Jump to content

Schön, dass Du hier bist!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Chuma2008

Hundeschule Empfehlungen

Empfohlene Beiträge

Hallo, Ich bin es mal wieder :D

Ich bin auf der suche nach einer GUUUTEN Hundeschule. Ich hoffe Ihr könnt mir Helfen denn so langsam verzweifel ich schon an der suche :D

Die Hundeschule sollte auf jeden fall Erfahrung mit RR haben und Erfahrung mit Ängstlichen Hunden.

Ich hab bereits schon 3 Schulen bzw. Tranier Probiert.

Die 1. Oh gott von der Erzähl ich erst gar nichts

Die 2. Hundeschule die hatte absolut keine Erfahrung mit RR noch nicht mal mit Ängstlichen Hunden, Chuma hatte ansgt vor den anderen Hunden und musste trozdem mitten in der Hundegruppe laufen wo er da natürlich richtig Panik geschoben hat und den Trainern das egal war, ne Sie haben es eher noch herunter gespielt. Chuma war auch der 1. RR den Sie gesehen haben.

Der 3. war ein Trainer der gleichzeitig auch RR Züchter ist. Bei Ihm haben wir NUR Sitz und Platz gelernt und das in 3-4 Monaten!!!! Chuma musste da auch nicht mehr machen der rest von der Stunde durfte er frei herumspielen und mit dem RR vom Trainer spielen. Das schlimme da dran war das es uns 18 euro pro Std gekostet hat :Oo

Ich hoffe ihr könnt mir hier weiterhelfen!!!

Achja ihr müsst ja auch wissen woher ich komme :D

Die Hundeschule sollte in der Nähe von Pirmasens sein, im Umkreis von ca 20-35 km.

Liebe Grüße

Jan und Chuma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ohne einen Hundetrainer konkret benennen zu wollen:

1) Es spielt keine Rolle, dass du einen RR hast. Lass Dir nicht einreden, dass die Erziehung eines RR nur durch "RR-Spezialisten" möglich ist. Ich hatte drei RRs (einer ist noch übrig), die waren alle drei unterschiedlichin ihrem Wesen, ihrem Verhalten und den Problemstellungen.

2) Ich würde stets versuchen, den Hund/die Hunde des Trainers zu sehen. Wenn der Vierbeiner mich nicht überzeugt, dann hat sich das schon erledigt. Wenn man den Hund des Trainers gar nie zu sehen bekommt, dann würde mich das skeptisch machen. Gerade wenn du einen problematischen Hund hast, in dessen Training der Umgang mit anderen Hunden einbezogen werden muss, dann sollte der Trainer gut erzogene und ausgebildete Hunde zur Hand haben. Eigene und die von Kollegen (oder von fähigen Hundehaltern), wenn man zu Trainingszwecken weitere benötigt.

3) Den Umkreis solltest du erweitern. Zur Not fährst du eben ein oder zwei Stunden zum Training. Das macht man ja nicht täglich.

4) Stundenlohn ist nicht gleich Stundenlohn. Eine teure Stunde kann viel billiger sein als eine zum Dumpingpreis. Nämlich dann, wenn dich acht oder neun Stunden mit einem Profi entscheidend vorangebracht und dich auf den richtigen Weg gebracht haben, anstatt dich Jahre lang auf der Stelle treten zu lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kann Dir leider keine gute Hundeschule in Deiner Nähe nennen.

Wünsche Dir aber viel Glück dabei. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die beste Hundeschule in deiner nähe ist in Ruppertsweiler. Hundeschule Zimmermann. Ist ein richtig ausgebildeter Hundetrainer und Verhaltensberater laut BHV!

Kannst ja mal auf seine Seite gehen, zimmermann-hundeschule.de und dir dor die Referenzen und Qualifikationen anschauen.

Ich würde in gar keine Hundeschule gehen, wo der Trainer nicht nach BHV ausgebildet ist, ist einfach eine ganz andere Welt. Ich glaub es gibt kein Problem das der nicht hinbiegen kann und das nur mit loben, leckerlies und anderen tricks.

mfg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Tequito, Verbände kann jeder gründen und Zertifikate vergeben auch, ist ja alles nicht staatlich geregelt wie in anderen Berufsgruppen.

Hundeschule Zimmermann kenne ich aus persönlichem Erleben nicht, kann ich nichts zu sagen. aber es begab sich vor Jahren, da schaute ich mir das Treiben einer Hundeschule BHV an. Wir schauen also zu. Der dortige Hund der Trainerin, die einer Gruppe gerade etwas erklärte, lief also neugierig zu meiner Hündin, die neben mir saß. Wird abgerufen. Sitz. Nach 20 Sekunden läuft er wieder zu meiner Hündin hin. Wird abgerufen. Sitz. Dasselbe Spiel kurze Zeit später. Was soll ich da lernen?

Das ist nicht BHV-spezifisch. Sondern ein generelles Problem. Gute Leute sollten mit ihrem Hund vorleben können, was der Kunde lernen möchte. Also immer erstmal schauen gehen, wenn man nicht auf die verlässlichen persönlichen Empfehlungen von Freunden/Bekannten vertrauen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn man sich aber die Qualifikationen anschaut und die Referenten die die jeweiligen Fächer unterrichtet haben, dann sieht man schon das etwas dahinter stecken muss. Dazu ist der Trainer, meiner Meinung nach ein Hundeflüsterer, einfach genial.

Mir ist BHV aber immer noch lieber, wie einfach so den Titel Hundetrainer angenommen ohne jegliche Ausbildung....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Tequito, wenn du persönliche Erfahrungen mit dem Hundeflüsterer gemacht hast, dann schreib das doch und teile kurz mit, anhand welchen Problems mit dem Hund. Dann wird eine Empfehlung daraus, die dem Interessierten weiter hilft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jan,

lass es mich so sagen: Wenn dein "3. Trainer", den ich kenne und für äußerst versiert im Umgang mit Hunden im Allgemeinen und mit RRs im Besonderen halte, Dir nicht helfen konnte, ... dann weiß ich Dir auch keinen Rat.

"Probier" mal weiter!

Tina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jan, eine Frage noch:

zu Trainer Nr. 3:

Konnte/kann dein Hund ruhig sitzen und Platz machen? In jeder Situation? Unter jeder Ablenkung? So wie du ihn schilderst, wahrscheinlich nicht. Wie oft habt ihr in den drei Monaten trainiert?

Ruhiges Sitzen und Abliegen unter Außenreizen ist gar nicht so ohne, da kann man nicht stets unbedingt von "nur" sprechen. Und wenn dein Hund Angst vor anderen Hunden hat (und in diesen Momenten sich von dir nicht die erforderliche Sicherheit verspricht), dann muss es nicht unbedingt die schlechteste Idee sein, ihn mit einem gut erzogenen anderen Hund (hier des Trainers) in Kontakt zu bringen. Da ließe es sich prima üben, auch anhand von Sitz und Platz in Anwesenheit des anderen Hundes, um von da aus Topographie und Hundebegegnungen zu erweitern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.