Jump to content
Hundeforum Der Hund
Gast

Pro und Contra Vegetarismus

Empfohlene Beiträge

Am besten sich dann noch Gummibärchen reinschieben :D

Neiiiiiiiiiiiin bloß nicht. Erstens haben die ein Gesicht und zweitens is da Zucker drin :o

Joa, macht euch nur lustig :Oo

Weißt, wenn ihr Vegetarier auch mal mit uns Lachen könntet wäre vieles einfacher ;)

Wir machen uns ja auch über unsere "Allesfresserei" lustig und ich fänds doof euch jedesmal von Scherzen auszugrenzen bzw. mich euch gegenüber anders zu verhalten.

LG

Stefanie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu!

Ich find's ja schon interessant, was aus der einfachen Frage, wer beim Forumtreffen was anderes als Fleisch essen will, entstehen kann...

Ich esse jetzt seit mittlerweile etwas mehr als 10 Jahren kein Fleisch mehr - oft sage ich der Einfachheit halber, ich wäre Vegetarier, aber streng genommen bin ich das nicht, weil ich Fisch, Eier und Milchprodukte esse.

Wie oft ich in den letzten 10 Jahren dazu aufgefordert wurde, zu erklären, warum ich mich so ernähre und wie oft ich regelrecht mit "Gegenargumenten" regelrecht in die Ecke gedrängt wurde, geht auf keine Kuhhaut. Deswegen reagiere ich auch auf Aussagen wie "Wenn's ist, weil's einem nicht schmeckt, ist es OK, wenn's wegen der Massentierhaltung ist, nicht" (wie sie so sinngemäß auch schon hier in diesem Thema gefallen sind) etwas irritiert. Äh, hallo?! Hier geht's um eine Art, sich zu ernähren, die sich jeder selbst aussucht, und egal aus welchen Gründen, da hat kein anderer ein Urteil drüber zu fällen!

Gut, es gibt Leute, die fragen neutral und sind tatsächlich daran interessiert, warum ich kein Fleisch essen möchte. Sehr, sehr viele sind aber an der Erklärung nur interessiert, damit sie sie zerlegen können und mir ihre Gardinenpredigt runterbeten können, wieso ich dringend wieder Fleisch essen müsste. Das nervt, ehrlich gesagt. Denn meine Ernährung geht nur mich selber was an. Wenn ich jedem einen Vortrag halten würde, der meiner Meinung nach in irgendeiner Weise seine Gesundheit gefährdet, käme ich zu nichts anderem mehr.

Ja, es gibt viele Vegetarier, denen ein gewisser missionarischer Eifer nicht abzusprechen ist. Aber genauso viele Fleischesser missionieren nicht weniger.

Verständlich ist die Kritik, wenn Lebewesen vegetarisch ernährt werden, die es sich nicht selbst ausgesucht haben. Also Kinder, Hunde oder Katzen. Aber bei Erwachsenen fände ich es am schönsten, wenn man sich einfach gegenseitig in Ruhe lassen könnte, egal ob Fleischesser oder Vegetarier.

Viele Grüße, Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Stefanie, nimm nicht alles so ernst was ich schreibe :zunge:

Ich hab doch da drunter sogar was mit Gummibärchen geschrieben und ich finde es sogar lustig, was du dazu geschrieben hast, okay? :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Deswegen reagiere ich auch auf Aussagen wie "Wenn's ist, weil's einem nicht schmeckt, ist es OK, wenn's wegen der Massentierhaltung ist, nicht" (wie sie so sinngemäß auch schon hier in diesem Thema gefallen sind) etwas irritiert. Äh, hallo?! Hier geht's um eine Art, sich zu ernähren, die sich jeder selbst aussucht, und egal aus welchen Gründen, da hat kein anderer ein Urteil drüber zu fällen!

Klar ist es jedem selbst überlassen wie er sich ernährt. Mir erschließt sich nur das Argument "ich esse kein Fleisch, weil ich gegen Massentierhaltung bin" nicht. Bis jetzt konnte mir das auch keiner erklären. Daher die Nachfrage :) , es sollte sich keiner gezwungen sehen sein Essverhalten zu rechtfertigen, zumindest was das sicher nicht meine Intetion.

LG

Stefanie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Stefanie, nimm nicht alles so ernst was ich schreibe :zunge:

Ich hab doch da drunter sogar was mit Gummibärchen geschrieben und ich finde es sogar lustig, was du dazu geschrieben hast, okay? :D

:kuss::respekt:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mir hat mal ´ne Vegetarierin gesagt, daß sie kein Fleisch ißt, weil ihr die Tiere leid tun. Fand ich soweit okay, aber mich interessierte, woher ihr Lederjacke kommt und was ihre drei Hunde fressen. Antwort: "Die Jacke hab ich geschenkt gekriegt und die Hunde fressen Hundefutter, was hat das mit Fleisch zu tun?" (Wobei viele Sorten Hundefutter tatsächlich sehr wenig mit Fleisch zu tun haben)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Aber Steffen...nur weil einem die Tiere leid tun, heißt es doch noch lange nicht, dass ich meinen Hund nicht artgerecht füttern darf, oder?

Gut, dass man sich fragt, was Leder und Hundefutter mit Fleisch zu tun hat, ist schon sehr mekrwürdig :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

In Gummibärchen ist: Gelatine und in Gelatine ist: Bindegewebe von vor allem Schwein und Rind :kaffee:

Ich bin jetzt seit ungefähr 3 Wochen Vegetarier, ich wollte es einfach mal ausprobieren wie lange ich es ohne Fleisch aushalte :Oo

PETA

Ich muss sagen, bis jetzt fehlt es mir nicht!!

Weder meine Eltern noch meinen Hund oder meine Katze hab ich gezwungen Vegetarier zu werden :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Huhu!

Ich find's ja schon interessant, was aus der einfachen Frage, wer beim Forumtreffen was anderes als Fleisch essen will, entstehen kann...

Viele Grüße, Iris
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=35893&goto=655138

Ich wollte jetzt nicht den ganzen Beitrag zitieren, den kann man bei Interesse ja leicht nachlesen.

Liebe Iris, das hast du sehr schön geschrieben!!! :kuss:

=)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Der Maulkorb - Pro und Contra

      Angeregt durch die Diskussion in einem anderen Thread habe ich mich gerade gefragt, was eigentlich für oder gegen den Gebrauch eines Maulkorbs sprechen könnte. Ich hätte jetzt die (naive?) Vorstellung, dass ich bei einem Hund, der beispielsweise kritisch mit Menschen (gerade innerhalb der Familie) agiert, ein gutes Maulkorbtraining absolviere, ihm dann das Ding im Alltag aufsetze und abends wieder abnehme. Routinemäßig. An einer Stelle im Thread las ich so etwas wie "kein Vertrauen", wenn der Hu

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hundeausbildung nach CANIS - Pro und Contra

      Ich hab keine Zeit mir das durchzulesen.   https://www.canis-kynos.de/Aktuelles.html?newsID=226   Manche hier sagen, Canis sei altmodischer Quark. Wieso? Und was halten andere von denen?

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Pro und Contra von Abbruchsignalen (die "nein"-Diskussion ...)

      Nachdem es im ursprünglichen Thread "Reaktion auf Maßregelung"  ja eigentlich um das Thema Einschüchterung ging, möchte ich gerne das Thema "Abbruchsignal" wie z.B. ein "nein" zu verstehen ist, gerne in ein Extra-Thema abtrennen.   ( Ursprungs-Thread: https://www.polar-chat.de/hunde/topic/108019-reaktion-auf-maßregelung/  die "nein-Diskussion kam etwa zwischen Seite 15 und 18 auf ...)   Insbesondere soll es hier nicht um "negative" Abbruchsignale gehen, die den Hund eins

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Anifit Hundefutter, Pro und Contra?

      Moin moin wir hatten heute Besuch von einer Anifit Tante ( Vertreterin) unsere beiden Katzen und Sira ( Hund) sind voll überzeugt von dem futter und wohlen zur Zeit nichts anderes mehr . hat jemand in diesem Forum Erfahrung mit dem Futter oder dem Hersteller hätten gerne ein paar Pro und Contra Punkte bevor wir uns entscheiden. Danke für Eure Hilfe Olaf

      in Hundefutter

    • Chemotherapie beim malignen Lymphom und Pro und contra beim Einsatz von Prednisolon

      Hier ein Artikel zum Thema Chemotherapie bei Hunden mit malignem B Zell Lymphom. Interessant ist, dass bereits 2014 bekannt war, dass der Einsatz von Prednisolon in hoher Dosis in der Initialtherapie nicht nur schwere Nebenwirkungen verursacht, sondern offenbar auch die Remissionszeit verkürzt. Wieso wurde mein Hund mit Prednisolon behandelt im Jahr 2015, ebenso wie immer noch viele andere Hunde beim Einsatz von Chemotherapeutika?   https://www.thieme-connect.de/products/ejou

      in Hundekrankheiten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.