Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

🐶  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Bibilein

Junge Aussie-Hündin geistig ausgelastet??

Empfohlene Beiträge

Hallo, ich habe eine junge Aussie-Hündin, 6 Monate alt. Zurzeit klappt alles prima mit ihr und es gibt keine größeren Probleme. Ich gehe 2 mal täglich ca. eine dreiviertelstunde mit ihr spazieren und spiele selbstverständlich ab und an mit ihr. Wir besuchen eine Hundeschule und üben auch täglich die Unterordnung mit ihr.

Später ( nach der BH-Prüfung) möchte ich mal Agility mit ihr machen und auch Clickertraining beginnen.

Allerdings möchte ich nicht alles auf einmal anfangen.

Ich denke und hoffe dass es für einen Jundhund genug geistige Auslastung bringt, wenn sie den Grundgehorsam täglich trainiert. Oder bräuchte sie auch jetzt schon mehr??

Wie seht ihr das??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

2 mal täglich raus ? Finde ich persönlich etwas wenig...

Würde lieber mehrmals raus und dann nicht so lange...

Du kannst im spielerischen ja mal was verstecken oder gib Ihr einen Snackball wo Sie knobeln kann wie die Leckerchen da raus kommen, einfache Tricks lernen etc. nur wichtig ist nicht zu lange mit Ihr üben...

Gruss

Susanne

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sanne die Hündin ist ein halbes Jahr ;)

Ich finde 2 mal am Tag raus für jeden Hund zu wenig. Du kannst mit ihr neben der UO ja noch Suchspiele und kleinere Tricks machen, ich denke das sollte für den Anfang reichen. Je mehr du jetzt machst desto mehr wird sie evtl. später fordern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi!

Würde wie Susanne schon vorgeschlagen hat, öfters mit ihr rausgehen und dafür kürzer. Oder hast du jetzt die Pipi-Kaka-Runden nicht mitgezählt?

Sie ein bisschen suchen lassen, Futter verstecken oder mal nen Kong füllen, würde ich nicht schlecht finden. Halt alles in Maßen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja sag ich ja 2 mal am Tag raus ist zu wenig...

lieber mit der jungen Hündin mehrmals raus aber nicht zu lange, wenn geübt wird dann mit reichlich Pausen und nicht überfordern, sonst wird der Hundi schnell ein Arbeitsjunky ;) !

Gruss

Susanne

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mit sechs Monaten würde ich auch nicht 2x 45 Minuten raus. Das ist zuviel am Stück.

Mit Arni hab ich es so gehandhabt: eine Strecke, die ich in 20 - 30 Minuten gehe einmal am Tag. Auf dieser Strecke hat er geschnüffelt, gespielt, mit mir geübt und Suchspiele gemacht. Meist war ich 40 - 50 Minuten unterwegs.

Am Abend bin ich nochmal ca. 20 Minuten ne Schnüffelrunde raus und zwischen drin halt Pipi-Runden (2-4 ca. 10 Minuten). Den Rest des Tages wird Arni ignoriert, damit er runter kommt. das klappt echt gut.

Mit Clickertraining kannst du eigentlich sofort anfangen. Das versteht ein Aussie in paar Minuten. Und es hilft dir bei der UO ungemein.

Nach und nach hab ich die Suchspiele ausgebaut und mittlerweile macht das richtig was her ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du wirst merken, wenn der Hund nicht ausgelastet ist. Allerdings würde ich 4 mal am Tag rausgehen. Tricks, Suchspiele etc. musst du theoretisch erstmal nicht machen, wichtiger ist Ruhe zu lernen.

Meine Maus ist nun 8 Monate alt. Ich gehe 4 mal raus und 3 mal in der Woche zum Hundeplatz (UO, FUN-Gruppe, Turnierhundesport AZUBI). Bis sie 5 Monate alt war hat sie nur die Welpen und dann Junghundegruppe besucht und den Rest die anderen Tage auf dem Platz einfach nur Ruhe geübt. Seit sie etwa 5 Monate alt ist machen Wir einmal am Tag (ca. 5 - 10 Min., wenn kein Hundeplatz ist) Suchspiele, Zerrspiele oder Tricks (Clickertraining).

Allerdings habe ich 2 Hunde und sie toben halt auch mal und sind k.o. oder wir gehen zum Kanal und sie zwei schwimmen und sind kaputt. UO machen wir eigentlich im Alltag genug finde ich.

Allerdings würde ich auch nicht so viel fordern, wenn der Hund es nicht verlangt, denn sonst bekommt man bei einem Hütehund ganz schnell einen immer wieder unterforderten Workaholic und das tut dem Hund und dir auch nicht gut. Wenn er unterfordert ist und irgendwie anfängt etwas zu zerlegen oder zu hüten (Fahrräder, Menschen...), dann musst du schnellstens mehr Kopfarbeit machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich bin insgesamt ca. 2 - 4 Std. am Tag mit den Hunden draußen, schon von Anfang an. Allerdings nicht eine mega Strecke, sondern einfach Draußen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu Bibilein,

schau dir deinen Hund an! Denn an seinem Verhalten erkennst du, ob es für ihn okay ist. ;)

Du schreibst das es keine Probleme gibt und so wie sich das für mich liest, bist du zufrieden mit deiner Maus und umgekehrt scheint es doch genauso zu sein.

Laß dich nur nicht verrückt machen, auch Aussies müssen nicht ständig bespaßt werden. Viel wichtiger fände ich, dass sie jetzt schon lernt auch mal Ruhe zu halten und abzuschalten. :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke schon mal für die vielen Antworten.

Also: ich gehe selbstverständlich zusätzlich zu den zwei großen Runden noch mehrmals täglich kurz raus, damit die Kleine Pippi machen kann. Aber das sind dann wirklich nur ca. 5 Minuten. Zusätzlich geht sie auch oft mit, wenn ich einkaufen gehe oder den Kleinen von der Schule abhole.

Wenn ich mit ihr spiele machen wir Zerrspiele oder ich schmeiße den Futterbeutel und sie bringt ihn mir dann. Suchspiele machen wir auch. Ich lasse sie sitzen oder eben liegen und verstecke das Futter im Nachbarraum.l Dann sucht sie...

Allerdings machen wir die Spiele meistens zu Hause im Garten oder drinnen. Auf Spaziergängen spielen wir eher wenig.

Den Kong hatte sie auch oft. Allerdings hat sie sich vor 3 Wochen den Kong über den kompletten Unterkiefer gestülpt und musste in Narkose gelegt werden, damit er wieder entfernt werden konnte.

Wenn ihr meint ich solle öfter gehen, meint ihr dass dann damit sie öfter Gelegenheit zum Pippi machen hat?!? Oder meint ihr wirklich "spazieren gehen"??

Viele Grüße

Bianca

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.