Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Rani

Ohrrand-Ekzeme - wie geht es nach der Behandlung weiter?

Empfohlene Beiträge

Hallo, liebe Leute,

bestimmt haben einige von Euch bei ihren Schnauzis schon mal die grässlichen Ohrrand-Ekzeme zu behandeln gehabt. Mit größter Mühe lässt sich das ja heilen: Flüstertüte, zusätzlich verbundene Ohren, Cortison und, ganz vorsichtig dosiert, Ballistol Animal. So haben wir jedenfalls bei unserem Gandalf die blutigen, allergiebedingten Ekzeme zum Abheilen gebracht (Milben waren es zum Glück nicht). Er hat jetzt noch mehrere juckende Schorfstellen (deshalb der Verband, damit er sich die Ohren nicht beim Schütteln wieder an der Plastikmanschette wundschlägt), aber es wird von Tag zu Tag ein bisschen besser. Wir haben eine ziemlich harte Zeit hinter uns, und jetzt hoffe ich nur, dass wir auch das Cortison bald wieder absetzen können.

Nun meine Frage an die Leidensgenossen: Was tut Ihr dauerhaft, um ein Wiederkehren solcher Ekzeme zu verhindern? Wie es scheint, sollte man da ja auf mehreren Ebenen gleichzeitig ansetzen: Futter, Umweltbedingungen, "Nie wieder Ex-Spot!" ... etc.

Es dauert wahrscheinlich hundert Jahre, bis man alles selber ausprobiert hat, deshalb bin ich für jeden Erfahrungsbericht dankbar! :)

Herzliche Grüße

Rani

*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Rani,

das hilft dauert, aber es heilt von Innen!

Schorf wird weich!

Sanikelsalbe (bekommst du in der Apotheke)

* 1 Handvoll Sanikel

* 100 gr. Butterschmalz

Handvoll Sanikel langsam (ca. 10 Minuten) in Butterschmalz auslassen (darauf achten, dass der Sanikel nicht verbrennt. Er sollte knusprig sein). Danach abziehen und in ein Glas umfüllen. Im Glas auskühlen lassen und warten, bis die Masse fest wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke, Alexandra! Aber mir ging es nicht ums Heilen, sondern um das dauerhafte Verhindern neuer Ekzeme. Immerhin können solche Ekzeme ja nur ausbrechen, wenn das Immunsystem schon überlastet ist. Und dem sollte man beizeiten entgegenwirken, denke ich. Aber die Frage scheint außer mir niemanden zu beschäftigen. Na, macht nichts.

Herzliche Grüße

Rani

*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.