Jump to content

Schön, dass Du uns gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
caninophile

Cauda equina Syndrom/ Physiotherapie??

Empfohlene Beiträge

Hallo,

derzeit habe ich einen Pflegehund, 10 Jahre mit dem Cauda equina Syndrom. Er bekommt Cortison- Depot Spritzen, bisher hat er 2 erhalten die laut Besitzer sehr geholfen haben.

Allerdings soll der Hund an der Leine bleiben. Soweit ich verstanden habe führt die Erkrankung mal langsamer mal schneller zu Muskelatrophie und Lähmungen.

Ist der Hund angeleint hängt der alte Herr ständig mit der Hinterhand in der Leine was zu unangenehmen stolpern führt. Beim Spazieren, läuft er sicher und schwankt kaum, allerdings ist eine Störung im Bewegungsablauf zu sehen, in verschiedenen Situationen tritt eine Hinterrhandschwäche auf.

Wie kann man dem Hund helfen seine Beweglichkeit am längsten zu bewahren außer Bewegung zu vermeiden???

Hat da jemand Tips oder eigene Erfahrungen?

Bin dankbar für jeden Rat...

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vermutlich wäre eine OP das beste. Aber das kann nur ein Tierarzt entscheiden.

Und Physiotherapie ist so und so immer ein sehr guter Ansatz bei allen möglichen Problemen mit dem bewegungsapperat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

laut Besitzer wollen die Tierärzte erst 3 Monate unter Cortison probieren ( Besserung ist ja erstmal eingetreten) bevor sie operieren, aber dies liegt nicht in meiner Macht, da der Hund nicht meiner ist.

Letztendlich wird die OP auf der Behandlungliste stehen....interessieren würden mich wie die Erahrungswerte sind bei dieser Erkrankung mit Cortison sind z.B. wie lange man mit Cortison einen Zustand stabil halten kann ? :???

Ist denn z.B. Stangenlaufen wie beim Pferd ( über auf dem Boden liegende Stangen gehen lassen ) sinnvoll ?

Was kann man den, außer vorwärts laufen mit dem Hund, an Physio zu Hause zu machen ?

( dies wiederum liegt in meinem Einflußbereich da ich den Hund hfg zur Pflege habe )

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

die stangen am boden sollen helfen das der Hund bewußter die Beine darüber bewegt und nicht wie beim gehen am normalen boden der bewegung der hinterbeine nicht so viel beachtung schenkt. Außerdem ist es noch ein gutes zeichen wenn er das ohne Berühren der Stangen hinbekommt.

Cortison ist natürlich immer ne schwierige sache wie lang man es geben "darf" in relation zum Nutzen. Es kann(!) sein das die nebennierenrinde ihre arbeit irgendwann einstellt und dann ist das cortison auf einmal keine zusätzliche hilfe mehr sondern wird zur dauermedikation. aber da vergehen schon so einige monate auf jedenfall, weiß das nicht so genau. Sofern man über eine OP nachdenkt denk ich das das mit dem kortison kein Problem sein sollte.

Daheim kannst du, wen du es dir gut erklären läßt, alles nachmachen. Außerdem bekommt man wen man nachfragt einige hausübungen von der Therapeutin gesagt. Das sollte aber die therapeutin fragen, den nur die weiß den status der erkrankung usw.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

Der Besitzer hat keine Zeit, kein Geld usw um mit dem Hund eine Physio zu machen, da ich denn Hund alle 2-3 Tage habe dachte ich könnte ich ein bißchen Physio machen.

Aber eben außer Stangen laufen fällt mir nichts ein, deswegen hoffte ich unter euch einen Physioversierten zu finden der mir ein paar weitere Übungen erklären,nennen kann.

Wie gesagt er läuft recht sicher und kriegt noch beide Hinterbeine gut hoch, nur wenn er sich zu schnell bewegt z.B. umdrehen, in der Leine verheddern kann er es hinten nicht mehr abfangen.

Daher habe ich die Hoffnung mit Bewegung etwas zu erreichen oder zumindest zu erhalten aber ich weiß nicht so recht wie und was... :???

Außerdem freut sich der Hund wenn er endlich etwas machen darf und nicht nur angeleint im Garten ist oder langsames Leinenspazieren :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo

meine Große hat die Krankheit auch und Sie wird wie ein normaler Hund behandelt-Fahrrad fahren und schwimmen,damit Sie Muskeln aufbaut!!

Lg.Trixie02

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Du kannst ja einmal zu einem Physiotherapeuten gehen, allerdings sollte der normal mit dem Tierarzt zusammenarbeiten (weiß nicht ob dir das möglich ist). Nicht ohne Grund, falsche Übungen können ins Gegenteil überschlagen. bei uns kost die sitzung je nachdem as gemacht wird zwischen 22 und 38 Euro.

Schwimmen ist ja eine therapeutische Übung für alle hunde die probleme jeglicher bewegungstechnischer Art haben. Fahrradfahren finde ich sollte wenn nur mit Absprache vom Tierarzt gemacht werden, ich denke das ist bei euch (Trixie) passiert. Es gibt leider genug Hunde die ich gesehen hab, die mit dem fahrrad humpelnd durch die Gegend "gehetzt" werden. Da war das definitiv nicht ok und wir kennen den Pflegehund ja nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.