Jump to content

Schön, dass Du hier bist!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Kromi

Pflegehund aufnehmen

Empfohlene Beiträge

Hallo,

eine Freundin von mir hat einen Pflegehund aus dem Ausland aufgenommen und sie ist total begeistert. Ich habe ja auch eine verträgliche Hündin und überlegte nun ob ich auch Pflegestelle werden soll.

Gibt es hier Menschen die das auch machen und mir die Vor- und Nachteile mal beschreiben können?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ja aber nur einen Nachteil...

Bist Du in der Lage den Hund auch wieder abzugeben?

Ich bin nämlich eine PSV eine sogenannte Pflegestellen-Versagerin.

Du mußt halt damit klar kommen, die Fellnase dann wieder abzugeben.

Werbung zu machen, Besucher zu empfangen und den Hund genauso

in die Familie zu intergrieren, als wäre es Dein eigener.

Manchmal werden die Tiere schnell vermittelt, manchmal kann es aber

auch sehr lange dauern.

Wenn Du einen Welpen z.B. in Pflege nimmst, dann hast Du (oft bei den

Erwachsenen Hunden aber auch) noch die Sache mit der Stubenreinheit.

Je nachdem ob Welpe oder auch älterer Hund, es bedeutet Arbeit

weil man den Hund und seine Geschichte nicht kennt (älterer Hund).

Bist Du berufstätig?

Die Tierschutzorganisationen freuen sich natürlich über jeden Menschen,

der Pflegestelle wird und einen oder mehrere Wuffels aufnimmt.

Vielleicht gibt es bei Dir ja in der Nähe eine Pflegestelle, die Du mal

besuchen kannst und das mal live besprechen und erleben kannst.

Oder Du setzt Dich erstmal mit einer Orga in Verbindung, dann kommt

eh jemand zu Dir zum besprechen etc.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ja aber nur einen Nachteil...

Bist Du in der Lage den Hund auch wieder abzugeben?

Ich bin nämlich eine PSV eine sogenannte Pflegestellen-Versagerin.

Du mußt halt damit klar kommen, die Fellnase dann wieder abzugeben.

Werbung zu machen, Besucher zu empfangen und den Hund genauso

in die Familie zu intergrieren, als wäre es Dein eigener.

Manchmal werden die Tiere schnell vermittelt, manchmal kann es aber

auch sehr lange dauern.

Wenn Du einen Welpen z.B. in Pflege nimmst, dann hast Du (oft bei den

Erwachsenen Hunden aber auch) noch die Sache mit der Stubenreinheit.

Je nachdem ob Welpe oder auch älterer Hund, es bedeutet Arbeit

weil man den Hund und seine Geschichte nicht kennt (älterer Hund).

Bist Du berufstätig?
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=36027&goto=657381

Da kann ich nur bestätigen. Die erste Pflegestelle die ich angeboten habe ist

dann ein Bleiben für Lebenszeit geworden :klatsch:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

jepp, bei mir auch.

Mein Mann hat mir das jetzt auch VERBOTEN...

Es wurde ganz schnell eine Pflegestelle gesucht für einen Welpen (3,5 Monate alt)

der eigentlich nicht in mein Beuteschema paßte.

Sie kam, sah und siegte.

Am ersten Abend wußte ich schon, NEE, die paßt hier so gut zu uns,

die kannste ja gar nicht mehr abgeben....

Nach einer Woche war es dann beschloßene Sache.

guck mal hier, hier ist es ganz kurz beschrieben

Link

Dann mal auf Pflegestelle klicken.

Aber sicher gibt es noch mehr Infos bei anderen Organisationen.

Am besten mal bei einer anrufen und sich erkundigen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meiner war der Meinung ich wäre mit dem 2. Hund dann doch genug beschäftigt, aber weit gefehlt.

Der dritte Hund ist ebenfalls ein Tierschutzhund und lebte vorher ein halbes Jahr bei meiner Freundin.

Es war so etwas wie Liebe auf den dritten Blick!

Tja, jetzt lebt die Dame in meinem Rudel und darf bleiben!!! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Jo, wir hatten 3 Hunde, einen Senior.

Curly war dann der 4-te Hund.

Leider ist unser Senior im Januar über die Regenbogenbrücke

gegangen und es bleibt jetzt auch bei 3-en.

Alle 3 kommen von der gleichen Orga aus Spanien.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Also, ich bin Pflegestelle. :)

Schau mal in diese Themen. Da bekommt man einen ganz guten Eindruck. ;)

Frisch operierter Hund dem Umfeld zumutbar?

Forendaumen bitte!

Schnittmuster für Hundebody

Dazu fällt mir auch noch das als Vorteil ein:

So sah meine Maus aus als sie zu uns kam. Schlimm, oder?

moni1.jpg

Und so schaut sie heute:

aaaaaaaaaamoni10juni200.jpg

Dieser vertraute Blick, die Freude und Aufmerksamkeit in ihren Augen zeigt die schönen Seiten des Pflegestellenlebens mehr als deutlich, finde ich. :yes:

Hier geht es um Snoopy. Er kam im Januar zu uns. :)

Analdrüsenproblem

Snoopy kränkelt

Pflegie wird unsauber

Und wenn es ganz gut läuft, passiert sowas:

Pflegestellenversager

Wenn man sich die negativen Seiten bewusst macht und sich den Problemen klar ist, die auftreten können,wird man eine wunderbare Zeit mit seinem Pflegi verbringen! :yes:

EDIT:

Aber wie die anderen schon schreiben, werde Dir bewusst, ob Du einen Hund auch wieder abgeben kannst oder ob ein zweiter Hund in deine Lebensplanung passen würde, falls Du versagen würdest! ;)

Ich stehe im Übrigen schon wieder kurz davor. :whistle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meinen zweiten Hund,Zeno, habe ich wissentlich als kranken Hund aufgenommen.

Ein Pflegestellenversager (der Hund kann dann für immer bleiben) ist super.

Kommt man aber mit dem Hund nicht klar, was dann?

Mann muss sich wirklich sicher sein, ob man das kann. Ein hin- und her wäre für so einen Hund keine positive Entwicklung.

post-4051-1406413551,61_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zeno heute: Ohne Wunden, auch im Herzen!!! Aber er wird immer ein Problem mit Kotinkontinenz behalten.

post-4051-1406413551,65_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.