Jump to content

Schön, dass Du hier bist!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
knuffi

Unser Welpe ist da und kratzt sich ständig

Empfohlene Beiträge

Hallo !

Seit knapp einer Woche ist unser Baby da. Wir haben das kleine "Monster" aus dem Tierschutz. Da Mama und Papa unbekannt sind, wissen wir nur das unsere süße Maus ein Hund wird. :D

Inzwischen waren wir bei unserer Tierärztin und sie hat sie als gesund befunden. Nachdem wir sie jetzt entwurmt haben, esse ich garantiert mindestens 1 Jahr lang keine Spaghetti mehr ! *brrrr*

Die Kleine hält uns so auf Trab, daß wir zu nichts mehr kommen, sie hat nur Unsinn im Kopf und manchmal möchten wir sie am liebsten erwürgen ! ;) Sie hat sich in den paar Tagen jedoch massiv in unser Herz geschlichen und wir lieben sie so richtig und möchten sie am liebsten ständig abknuddeln !!!!

Allerdings macht uns eine Sache Sorgen und ich hoffe Ihr habt Ideen. Die Kleine kratzt sich nämlich ständig. Flöhe hat sie keine mehr, Flohkot war jedoch noch auszumachen. Ihre Schwester kratzt sich nicht sehr viel, sondern ganz "normal",wie ein Hund sich eben mal kratzt.

Jetzt sind wir dabei, in langsamen Schritten das Futter umzustellen, weil es ja vielleicht auch eine Futtermittelallergie sein könnte. Die Haut ist am ganzen Körper völlig reizlos und rosig, sie hat also nirgends ein Ekzem. Warum also kratzt sie sich ständig ?????

In der Hofnung auf gute Ratschläge

hoffnungsvolle Grüße !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hm vielleicht hat sie Milben oder ein Problem mit den Analdrüsen (müssen nicht unbedingt auf dem Po rutschen) eine Allergie kann auch sein, vielleicht sogar auf Flohstiche da gibt es aber Spot Ons dann müsste das weg gehen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Lasst sie auf Demodexmilben testen-haben oft Tiere aus dem Ausland(nicht nur aus dem Ausland), aber häufiger, als aus D!

Wennd er Juckreiz wirklich so auffällig ist, würde ich schleunigst ein Tierarzt aufsuchen.

Edit:Allerdings ist bei Demodexmilben die Haut meistens gerötet-muss aber nicht!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kann auch sein, das was mit dem Säuren/Basen-Haushalt der Haut was nicht stimmt. Ich würde mal Heilerde ins Futter mischen (Reformhaus). Würde KEIN Fertigfutter geben, nur Selbstgekochtes. Angedünstets Huhn oder Fisch, rohes Rindfleich (kein Hack),Reis, Teigwaren,Kartoffeln und viel Gemüse,Schnittlauch, dann und wann ein Ei. Geht dann von selber weg. Kannst alles imVoraus kochen und dann einfrieren,dann stehtst du nicht immer am Herd.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu,

Ich würde das unbedingt vom Tierarzt checken lassen ;) oder vielleicht hast Du das inzwischen schon?

Alles Gute Euch.

Ich muss allerdings sagen, dass es sehr gewagt ist, zu behaupten, dass es bei der angegebenen Fütterung von selbst weggeht... KANN es ja aber wer weiss das schon? ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Unsere hat sich am Anfang auch total viel gekratzt und bei ihr war es aus Nervosität oder als Übersprungshandlung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Die meisten meiner Pflegehunde aus dem Tierschutz haben sich die ersten 1-2 Wochen stark gekratzt. Parasiten, Allergien oder ähnliches konnten immer ausgeschlossen werden. Wie Stephie schon schreibst, ist es reine Nervosität und das Thema erledigte sich bei uns immer von selbst.

Hochwertiges Futter würde ich die ersten Wochen noch nicht geben.Weniger ist hier mehr. Wenn Tiere länger minderwertig ernährt wurden und dann gleich hochwertiges Futter bekommen, das kann der Körper das nicht verkraften und wie bei uns auch, schlägt die Leber Purzelbäume. In 3-4 Monaten ist alles im Lot und Du wirst Dich kaum noch an die turbulenten 1. Tage erinnern.

Alles Gute für Euch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

herzlichen Dank für Eure Antworten. Inzwischen bin ich auch der Meinung, daß die Kratzerei nervös bedingt ist. Unsere Tierärztin hat die Kleine schon zweimal durchgescheckt und nichts gefunden. Anadrüsen sind okay und Milben (zum Glück) auch nicht vorhanden.

Habt Ihr eine Ahnung, wie wir ihr die Nervosität nehmen können ???

Schöne Grüße !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Maus ist ja gerade eine Woche bei euch. Da ist es ja normal, dass sie ein bissle Stress hat - neue Umgebung, 1000 neue Eindrücke. Wenn es Stress bedingt ist, dann geht das nach einer Weile von alleine weg. Bei uns hat es geholfen, nicht mehr allzu viel Tam Tam um sie zu machen :) .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu,

da ich gerade in einem anderen Thema geschrieben hab, bin ich auf eine Idee gekommen.

Ihr habt den Hund ja von einer Vermittlung, haben die ihm vielleicht was gegen Parasiten draufgetan, also ein Spot on oder ein Halsband ?

Der juckreiz könnte nämlich dann auch daher kommen. Nur so ein Gedanke :)

Da fällt mir noch was ein, gibts eigentlich schon irgendwo Bilder von der Maus ?

e015.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.