Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Cosma8

Autofahrt 772 km von Süd nach Nord mit Hund. Tipps und Erfahrungen gesucht!

Empfohlene Beiträge

Hey ihr!

Nach langem Hin-und Her geht es jetzt doch an die Nordsee. _MIT Hund.

Wollten zuerst mit der Bahn fahren, weil wir das seit 10 Jahren schon so machen, aber mit Hund soll das ja nicht so gut sein.

Deswegen unsere erste Autofahrt weiter als 100 Kilometer, für meine Mutter. (Insgesamt 772km)

Das bedeutet 8 Stunden Fahrt....

Um es uns allen ein wenig "relaxter" zu gestalten, wollen wir in Zwei Tagen fahren.

Wir wollen in der Mitte (wäre ungefähr bei Köln Ruhrpott) eine Nacht übernachten.

Suchen schon fleisig u.a. bei Rastplätzen bzw Motels nach einer Unterkunft, bislang aber Erfolglos...

Hat jemand einen Tipp bzw auch diesbezüglich Erfahrung??!!

Ach, hier unsere Route: http://maps.google.de/maps?hl=de&tab=wl

Wären über jeden kleinsten Bericht usw dankbar. :) DANKE :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Lisa!

Wir fahren auch 1 mal im Jahr mit Chicco runter nach Bayern. Das ist eine Strecke von knapp 700 km ( Fahrtzeit ca. 8 Stunden ). Und es gibt dabei überhaupt keine Probleme, weil wir alle 2 1/2 Stunden eine Pause von ca. 15 - 20 Minuten machen. Auch Anfang Juli geht es wieder dorthin.

Letztes Jahr sind wir mit Wohnwagen nach Frankreich gefahren. Auch dabei haben wir alle 3 Stunden eine Pause eingelegt. Die Fahrtzeit lag bei gut und gern 18 Stunden. Und auch diese Strecke hat mein Hund ohne Probleme verkraftet.

Aufgrund meiner ( und auch Chicco's ) Erfahrung würde ich sagen, das ihr die Strecke ruhig ohne Übernachtung durchfahren könnt, wenn ihr spätestens alle 3 Stunden eine kurze Pause einlegen könnt. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich fahre öfter (mehrmals pro Jahr) mal die Strecke München - Hamburg oder andersrum mit der Bahn, da sind wir auch jedesmal 7-8 h unterwegs und es war bisher nie ein Problem für Buxi, außer einmal wo sie Durchfall hatte. :kaffee: Sie legt sich hin und schläft. :)

Je nach Hund könntet ihr schon mit der Bahn fahren. Auto ist natürlich super, weil man eben immer mal anhalten kann. Wenn euer Hund nicht generell ein Problem mit dem Auto hat, dürfte er das auch gut wegstecken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hui, ihr Bleifuß-Indianer.... :D Ich würde für fast 800 km eher 10 Stunden einplanen. Ich brauche aber für die Strecke von 480 km auch ca. 6,5 Stunden.

Ansonsten mache ich lieber mehr Pausen und mit kurzem Gassigang und Pinkelpause für mich bin ich da eher bei 30 Minuten.

Mitnehmen solltest Du unbedingt einen Napf zum Trinken für Hundi (ich finde Tupperdosen dazu sehr geeignet, da meine nur im Auto trinkt, ich ihr es also hinhalten muss) und eine Flasche mit Wasser sowie Leckerchen für unterwegs.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin eine zeitlang fast jedes 2. Wochenende 500 km zu meinem damaligen Freund gefahren. Da haben wir selten eine Pause gemacht. Wenn es sehr heiß war habe ich Giro zu hause nass gemacht.

Ich würde mich da nach dem Hund richten. Wenn du merkst er wird unruhig einfach mal anhalten und ansonsten so weit fahren wie möglich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Unser Reisegepaeck fuer Fahrten hier sieht wie folgt aus: Grosse Hundegepackskiste in welcher wir immer Naepfe, Wassernaepfe Leinen, Leckerli und Knochen sowie Futter dabei haben. Frisches Wasser wird bei uns immer mitgefuehrt, damit die Hunde immer was frisches zu trinken haben. Wir halten alle 2 Stunden an damit sie sich bewegen koennen und genuegend Auslauf haben. Autofahren von 700 km sind bei uns keine Seltenheit also sind wir im Sommer wie im Winter geruestet. Wichtig ist auch dass die Hunde immer angenehme Temperaturen im Auto haben.

Tormenta

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hei!

Wir sind früher mit unserem Hund nach Portugal gefahren. Wegen unserer Kinder mussten wir eh alle drei Stunden Pause machen, er hat das ohne Probleme vertragen.

Wenn du eine Übernachtung im Ruhrgebiet suchst, dann schau doch mal nach einem Formel 1 Hotel, in Bochum/Herne ist eines und soweit ich weiß, sind Hunde dort kein Probelm. Wir mussten mal in Frankreich in einem Formel 1 Hotel zwangsübernachten und es war kein Problem, den Hund mitzunehmen.

LG, Kirsten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hui, danke für eure zahlreichen Antworten :kuss:

Wir fahren halt das allererste mal dort hoch mit Auto, deswegen wollen wir es eher langsamer angehen lassen und in zwei etappen fahren (zumindest mal Hinzus). ;)

Unsere Fellnase lieeeebt das Autofahren...Also das ist kein Problem.

Listen werden gemacht.

Wir haben halt ein bisschen bammel vor der Autobahn und sind eher langsam unterwegs :D

Pausen sind aufjedenfall eingeplant.

Wie sieht das aus, wo kann der Wuff mal schnell Pinkeln?

Es gibt ja Rastplätze, aber wie gesagt das ist alles Neuland.. :)

Gerne würde ich noch wissen, wann ihr gefahren seid, ist Nachts oder Tagsüber besser?

Und wart ihr davor nach eine sehr lange Runde mit dem Hund laufen?

Danke für den Tipp mit dem Formel 1 Hotel. Wir schauen uns mal um.

Kennt sonst noch jemand was?

Puh, wir sind einfach ziemlich aufgeregt.... :D

Vielen Dank, hat uns schon sehr geholfen. :party:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

Wir fahren auch häufiger mal solche Strecken. Kein großes "Tam-Tam", genügend Wasser an Bord und los.

Pipimachen kann Hundi auch auf Raststätten. Ich fahre lieber tagsüber, aber das ist sicher unterschiedlich.

Nachher sind wir meistens gelaufen, ansonsten hat Hundi eigentlich durchweg geschlafen.

Gute Reise!

Wo genau gehts hin?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mal wieder nach Baltrum. Also Nordsee. :D

Schon seit 10 Jahren aber halt immer mit Zug und der Hund war auch noch nicht da.

Das ist in unserer Familie halt so, alles "neue" also die Autofahrt ist immer pure Aufregung. :Oo

Danke für deine Antwort :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.