Jump to content
Hundeforum Der Hund
Cosma8

Autofahrt 772 km von Süd nach Nord mit Hund. Tipps und Erfahrungen gesucht!

Empfohlene Beiträge

Ihr macht euch viel zu viele Gedanken... ;)

Packt euch Verpflegung und Wasser fürs Hundi ein, eine Landkarte, wenn kein Navi vorhanden ist und fahrt los. ;)

Wenn ihr eine Pause braucht, dann haltet an und sonst gehts voran! Das wird schon, keine Angst!

In den ADAC könnt ihr im Notfall direkt vor Ort eintreten.

Ihr macht das schon!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Lisa,

uih....ich versuche noch schnell vor der Arbeit zu antworten!

Also was die Strecke betrifft, prima das Du schon per Routenplaner ausgedruckt hast!

Eine GUTE Autokarte ( Strassenatlas neueren Datums tut es auch ) mitzunehmen ist immer wichtig!!!!

Falls Ihr kein Navi habt ( würde Euch bzw. Deine Mutter wohl auch überfordern , denn die Dinger lenken schon ab)...auf jeden fall per Karte gucken wo ihr seid!

Ihr habt eigentlich eine super einfache Strecke....fast immer geradeaus!

Ich würde mir an Eurer Stelle noch so Kärtchen anfertigen mit den wichtigen Abschnitten und die nach und nach "abarbeiten"

Z.B.: Freiburg >> Frankfurt A 5 via Karlsruhe, Heidelberg, Darmstadt

ACHTUNG....ab Darmstadt der Beschilderung KÖLN folgen....sonst macht Ihr mit der A 5 einen Umweg über den FFM Flughafen......

Also Beschilderung A 3 >>> KÖLN.......und dann seid Ihr praktisch BIS Oberhausen>> Bottrop auf ein und derselben Autobahn.......

sorry...muss los...mehr später

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Falls Ihr kein Navi habt ( würde Euch bzw. Deine Mutter wohl auch überfordern , denn die Dinger lenken schon ab)...auf jeden fall per Karte gucken wo ihr seid!


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=36172&goto=662561

Seit wann das denn? Im Gegenteil, eine Karte auf dem Beifahrersitz oder jemand der Karten nicht richtig und schnell lesen kann, ist viel schlimmer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ Manne,

ich finde schon das für jemanden der sich wie Lisa's Mom das erste Mal so eine Strecke zumutet ein Navi in gewissen Fällen sehr verwirrend sein kann.

Wenn man ein geübter Autofahrer ist und auch Langstreckenerfahren ist, spielt das "andere" ob Kartenlesen oder Lesen lassen und / oder sich vom Navi dirigieren zu lassen eine ganz andere Rolle als sich auf DREI grosse Dinge zu konzentrieren!

Wie schnell man verunsichert ist, habe ich erst vor einem halben Jahr erlebt.

Ich war mit ein paar Freundinnen in UK unterwegs, im Mietwagen ( 7 - Sitzer, also ein ziemlich grosses Auto) .

Unsere Fahrerin eine versierte Autofahrerin aus England - also HEIMISCH auf UKs Strassen schwörte noch im Vorfeld, da sie sich NIEMALS durch Central London bewegen würde im Auto....und schon war es passiert, falsche Ausfahrt und wir waren auf dem Ring nach Central London....Navi hatte die Aufgabe uns zu den Docklands zu führen und das ging nun mal eben MITTEN durch.....Hels hatte nur noch Augen auf den Verkehr...fürs Navi keine Nerven mehr....ich habe sie dann sicher durch Central London geleitet, aber eben weil ich die Ruhe weg hatte und mich aufs Navi konzentrieren konnte und auf den Rest um uns herum....während Hels nur die Strasse und die anderen verrückten Autofahrer im Visier hatte.....

Aber egal.....

@ Lisa: zu Deiner ersten Frage ob es leicht zu finden ist oder "pi mal Daumen"....

Wenn Ihr Euch merkt bei wieviel km ihr losgefahren seid, dann findet Ihr schon alles....

Autobahnen sind immer gut ausgeschildert, wichtig für Euch ist zu wissen, wo Euer Ziel ist,

merkt Euch Etappenziele wie z.B. von Freiburg nach Karlsruhe nach Heidelberg nach Darmstadt, Frankfurt bzw. hier dann KÖLN folgen.

Zwischen FFM und Köln ist noch Siegburg ein Anhaltspunkt ( da gibt es auch einen Rasthof mit Motel).....weiter Richtung Köln, dann Düsseldorf/Duisburg/Oberhausen und dann BOTTROP und dann eben Richtung EMDEN!!!! Dann kommt ihr automatisch nach Leer und dann eben per Karte über die Landstrassen bis zu Eurem Fährhafen (den kenn ich jetzt nun mal nicht!)

Es ist immer wichtig zu wissen in welche Richtung welche grossen Etappenziele liegen....wenn man auf eine Autobahn fährt und nicht weiss in welcher Richtung Hamburg oder Bremen liegt....(ich spreche auch hier aus anderleuts Erfahrung) ist das schon nicht so gut!

@ Lisa: zweite Frage zur Zeitplanung:

Die Routenplaner spucken immer eine Zeit nach einer voraussichtlichen Geschwindigkeit und Entferung aus, Staus sind nicht mit gerechnet.

In der Regel sind die Routenplaner ( ich benutze da gerne www.map24.de) mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 100km/h eingestellt, man kann das aber auch optional ändern.

Ich denke mit Pausen müsst Ihr zwei beide schon zwischen 8-10 Std. rechnen....mit Staus auf alle Fälle mehr!

@ Lisa: dritte Frage: Abfahrtzeit 6-7h morgens von Freiburg aus finde ich genügend, viel später würde ich es nicht machen!

@ Lisa: vierte Frage: Geschwindigkeit: das müsst Ihr selber herausfinden was für Euch eine angenehme und sichere Fahrgeschwindigkeit sein wird.

Manchmal kann und darf man eh nicht schneller als 100 - 120 oder 130 km und ich würde Euch auch nicht mehr empfehlen, damit es nicht zu anstrengend wird!

@ Lisa: fünfte Frage: Tankfüllung.....keine Ahnung, kommt auf Euer Auto an und auf die Tankfüllmenge.....!!!

Ich komme mit meinem Toyota Yaris mit einer Tankfüllung und gemütlicher Fahrweise von 100-120km auf alle Fälle über 600km weit.....da ich aber auch gerne mal schneller fahre ( und das kann man teilweise auch sehr gut auf der A5!!!).....komme ich dann nur so etwas über 500km weit!

Also rate ich auf jeden Fall zwischen durch auftanken!!!!! Eben weil es auf der A 31 nicht so viele Tankstellen hat....um nicht zu sagen ich glaube nach Bottrop nur eine.....!

@ Lisa: sechste und letzte Frage: Ich selber bin in keinem Automobilclub Mitglied, habe aber einen Schutzbrief bei meiner Versicherung abgeschlossen, die mich berechtigt einen dieser ( ADAC oder sonst wer) anzusprechen bei einer Panne!

Ich hoffe aber das ich das nie benötige....toi toi toi!

So...ich hoffe ihr habt nun alles beisammen ( ihr fahrt MORGEN????) und wünsche Euch eine super tolle Fahrt ohne viele Staus und sicheres ankommen!

Bin auf den anschliessend Bericht und Urlaubsbilder gespannt!

Grüssle

Silke und Scampman

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
@ Manne,

ich finde schon das für jemanden der sich wie Lisa's Mom das erste Mal so eine Strecke zumutet ein Navi in gewissen Fällen sehr verwirrend sein kann.


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=36172&goto=663231

Also ich habe Navis nie als verwirrend empfunden. Man kann sich vorher mit den Funktionen bekannt machen, das Ziel eingeben, dem Navi genug Zeit geben Satelitten zu finden und nur auf die ansage hören. Die Abbildung brauche ich eigentlich nie.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
@ Manne'

ich finde schon das für jemanden der sich wie Lisa's Mom das erste Mal so eine Strecke zumutet ein Navi in gewissen Fällen sehr verwirrend sein kann.


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=36172&goto=663231"

Also ich habe Navis nie als verwirrend empfunden. Man kann sich vorher mit den Funktionen bekannt machen, das Ziel eingeben, dem Navi genug Zeit geben Satelitten zu finden und nur auf die ansage hören. Die Abbildung brauche ich eigentlich nie.
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=36172&goto=663251

Dazu muss ich persönlich sagen:

Es hängt von der Qualität des Navis ab ;) . Manche sind so ungenau, dass man total verwirrd wird und dann immer zu früh oder zu spät abbiegt, anderes sind super.

Das in unserem Geschäftswagen ist eine Katastrophe, während mein privates super ist, zeigt graphisch alles genau an, meldet Staus, im Ausland sogar Blitzer.

Finde es absolut praktisch und möchte es nicht missen.

Bevor ich dieses benutzt habe, war ich aber auch kein Navi-Fan...mir ging das gequatsche meistens auf die Nerven.

Mein Vorschlag zu diesem konkreten Fall:

Ein gutes Navi besorgen (vielleicht ausleihen von jemanden), damit mal eine kurze Strecke fahren, damit man weiss wie es so tickt. Aber die Route dennoch ausdrucken, damit man die Wegpunkte ein bisschen im Auge hat. Naja und ne Landkarte sollte eigentlich jeder lesen können, oder? Das ist ja nicht sooo schwer, nur falls es mal Stau gibt und das Navi leitet um.

Gut Fahrt!

Svenja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke Silke, toll das du mir zu allen Fragen Antwort gegeben hast! :kuss:

Und Svenja, dir auch danke für die Einschätzung mit dem Navi.

___________

Also, nein, wir fahren erst am 8.8.2009 bzw.dann ja am 7.8.09, also einen Freitag. :D

Haben also noch massig Zeit, sind trotzdem schon total aufgeregt....

Das liegt in der Familie :Oo

So wie du das beschreibst Silke, glaube ich wirklich nicht das wir "total" im Niawada landen.

Ich bin wirklich sehr gespannt wie das klappt. =)

Und ich freue mich tierisch... :D

Was sollten wir an unserem Auto kurz vor der Abfahrt noch prüfen?

Glg Lisa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was sollten wir an unserem Auto kurz vor der Abfahrt noch prüfen?

Seit unserem Vorfall vor ein paar Jahren auf der Fahrt nach Nürnberg, guckt meine Mum immer ob a) genug Kühlflüssigkeit vorhanden ist und B) ob der Deckel für die Flüssigkeit auch richtig drauf ist.

Ich sag dir, es war einfach nur eine Katastrophe :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Öl und Reifendruck sollte man eigentlich auch kontrollieren - machen wir nur irgendwie nie *flöt*

Macht euch nicht kirre, ihr fahrt in den Urlaub!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Den Reifendruck prüfen!

Bei unserem letzten Frankreich Urlaub im letzten Jahr hatten die Schwester meines Freundes und ihr Mann einen Reifenplatzer! War nicht schön.....ich sehe es noch vor mir: 2 junge Damen mit Kleinkind und 2 großen Hunden hinter der Leiplanke während 2 junge Herren hecktisch Reifen wechseln, hinter uns eine Mega-Bremsspur und die Laster rauschen mit Tempo 100 an uns vorbei!

Seit dem denke ich daran dass man gerade bei älteren Autos mal auf die Reifen schauen sollte.

Aber keine Angst, Euch passiert nix. Wenn Reifen gut sind, dann ist alles paletti und bei Tempo 100 platz kein Reifen.

LG, Svenja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Erfahrungen gesucht, Kreuzbandrisse oder Dehnungen oder Anderes

      Hey, kann mir hier jemand helfen mit Kreuzbandrissen, anrissen oder Überdehnungen oder einem Verdacht, der dann aber doch etwas anderes war? Explizit interessiert mich: Wie genau waren die Symptome in der Ausprägung, waren sie abends stärker und nach dem Liegen ganz stark ausgeprägt und draußen beim Gassi dann besser? Waren sie dem Anschein nach auch kurz ganz weg und kamen dann wieder? Über wie lange würde gerätselt und was kam letzten Endes dann bei raus?   Vielen Dank im Voraus!

      in Hundekrankheiten

    • Tipps zur Gesunderhaltung der Nieren gesucht

      Hallo! Viele ältere Hunde haben ja Nierenprobleme und deshalb interessiert mich, was man den Nieren Gutes tun kann, damit sie nicht so schnell schwächeln. Futter, Nahrungsergänzungen, Kräuter....?      

      in Gesundheit

    • Spenden für Winnies Behandlung gesucht (11 Jahre)!

      Die ca. 11-jährige Tierschutzhündin Winnie aus Italien wurde vor kurzem an eine Endstelle vermittelt, aber jetzt stellte sich doch ein größeres Tierarztprogramm in Aussicht, das für Winnie nötig ist. Herz, Nieren und der Hinterlauf sollen nun bei der Seniorin behandelt werden. @segugiospinone von Cani Italiani e. V. hat Winnie vermittelt und möchte der neuen Besitzerin nun unter die Arme greifen und sie nicht hängen lassen. Das finde ich sehr gut.   https://www.cani-italiani.de/gluecks

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Geschwister gesucht, geb.19.09.2011, bunte Border Collies von Ahmesbach

      Hallo, ich bin auf der Suche nach Geschwistern von meiner Maus. Und zwar ist sie vom 19.09.2011von dem Züchter Herrn Scholz ( bunte Border Collies von Ahmesbach) aus Ludwigsau- Ersrode. Habt ihr selber welche von ihm oder kennt ihr jemanden der einen hat? Bis jetzt waren wir sehr erfolglos mit der Suche Wir sind mal gespannt ob wir hier Glück haben. Liebe Grüße, Corinna

      in Wurfgeschwister

    • Wintertaugliche Gassilampe gesucht

      Hat jemand einen Tipp für eine ordentliche Taschenlampe mit Kunststoff-Gehäuse?   Meine ‚Muss‘-Anforderungen sind: - Seitlicher Taster. Ich halte die Lampe zusammen mit Kasis Flexi in einer Hand und will sie schnell ein- und ausschalten können. - Formfaktor 1x 18650 oder notfalls 2x AA (hintereinander...) Akku. 1x AA hatte ich, ist mir zu kurz. - Öse für eine Handschlaufe. - Maximale Leistung min. 1W bzw. >100lm und noch wenigstens eine „Sparstufe“ mit geringerer

      in Hundezubehör

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.