Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
wildwife

Ben als Selbstversorger/Futter :-)

Empfohlene Beiträge

Guten Morgen,Fories

Nachdem ich festgestellt habe das Ben absolut verrückt nach Heidelbeeren ist haben wir ihm

gezeigt wie er sie selbst pflücken kann:Zweig umdrehen,Ben geht einmal mit den Zähnen dran

lang und die Beeren sind im Maul :D

Gestern Abend waren wir noch im Wald und ich habe Heidelbeeren gesammelt um Marmelade

zu machen.Ich bin mir sicher das Ben mir die besten und größten Früchte vor der Nase weg

gefuttert hat ;)

Gruß

Sabine

post-7908-1406413576,92_thumb.jpg

post-7908-1406413576,96_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:Oo Tztztztz... Benimmt sich so ein HUND? :o:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Winnie,

der ist so heiß auf Blaubeeren..es ist schon unglaublich.Dazu gab es dann noch ein paar Hände voll

Walderdbeeren.Der Hund schien mir sehr glücklich :D

Gruß

Sabine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:think: Vielleicht ist das gar kein Hund, sondern ein Blaubär :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:winken: Ist doch klasse - extra Vitamine und vitalstoffe für kostnix :D:D:D

Blaze liebt sehr reife rote Himbeeren und rote Johannisbeeren. Der Herr läßt aber noch pflücken - wozu hat man denn Personal???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ Wildwife

Wir haben Heidelbeeren im Garten und unsere Hündin kann die auch schon selber ernten. Die Dinger scheinen der auch total gut zu schmecken.

Zum Glück wagt sie sich nicht an die Stachelbeeren :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Den kann er überall kriegen, nicht nur beim Beeren essen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Aber das Risiko erscheint mir erhöht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hm, an den denke ich immer, wenn ich draußen Beeren esse... ;)

Aber: (Auszug aus dem Wikiartikel)

"Jedoch wurde bei Risikostudien kein Zusammenhang zwischen dem erhöhten Verzehr von Beeren oder Pilzen und erhöhten Infektionsraten festgestellt. So meint der Molekularbiologe und Fuchsbandwurm-Experte Klaus Brehm von der Universität Würzburg wörtlich: „Dass man sich von Beeren den Fuchsbandwurm holen kann, gehört ins Reich der Legenden. Es ist für keinen einzigen Patienten erwiesen, dass er sich so angesteckt hat.“

und:

"Beim Umgang mit mäusefangenden Haustieren, wie Hunden oder Katzen, ist Hygiene der beste Infektionsschutz für den Menschen."

Ich für mich habe entschieden: NO RISK, NO FUN. :D:party::kuss:=):winken:

Und Blaze hat - seit wir ihn haben - noch nie auch nur das geringste Interesse an einem Mauseloch gezeigt, geschweige denn eine gejagt oder gefangen.

Also esse ich weiter, was da so lecker rumsteht :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.