Jump to content
Hundeforum Der Hund
manabe

Bitte um Übersetzung von Barny's Verhalten

Empfohlene Beiträge

Mhm, ich denke mal Barny hat sich erschrocken.

Was mir aber nicht die Kommentare hier erklärt.

Wieso geht Handabschnüffeln/handrücken ect gar nicht und warum soll sich ein Hund nicht am Kopf anfassen lassen.

Ich denke mal, man kann jeden Und liebevoll dazu erziehen, sich - von Kindern - anfassen zu lassen. Ich habe meinen Barny von Anfang an darauf hin erzogen, dass er sich von Kindern notfalls auch mal stören lassen muss, bei dem was er tut - Zeitung lesen, Futtern -

Er wehrt [sMILIE][/sMILIE]sich auf seine eigene Art und Weise, er leckt allzu stürmische Kinder einfach ab, das mögen die wenigsten und lassen ihn dann in Frieden.

Allerdings passe ich immer auf die Situation auf und erkläre auch fremden Kindern stets das Verhalten des Hundes. Also, wenn ich sehe, Hundi will grad nicht, sage ich zu dem Kind, "er will seine Ruhe, nun lass ihn in Frieden, er wird dir zeigen, wenn er spielen möchte"

Warum sich nicht die Zeit nehmen und Kindern, die viell. nicht an Hunde gewöhnt sind, das erklären? Nur so lernen die doch einen normalen Umgang mit dem Tier.

Ich habe nur einmal einem Kind verboten, sich meinem Hund zu nähern und zwar der 10 jährigen Tocher einer bekannten, die nach dem 4.mal Erklärung immer noch wild mit den Händen fuchtelte und nicht kapieren wollte, dass Hundi das als Spielaufforderung sieht und dann auch mal schnappen kann, weil die Hände event. Spielzeug sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meiner Meinung ist das aber auch viel training .

Die Nala hat sich nie von fremden anfassen lassen , immer gleich reiss aus .

Ich habe das mit ihr trainiert , und mittleweile lässt sie sich eigentlich von jedem anfassen .

Lg Bine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Wieso geht Handabschnüffeln/handrücken ect gar nicht

Vielleicht würdest du es verstehen, wenn du einen Herdenschutzhund bekommen hättest, der als Fundhund anschliessend in drei oder vier verschiedenen Händen war, 3,5 Jahr nichts kennengelernt hat und wahrscheinlich misshandelt wurde. Dieser Hund sieht nun mal eine ausgestreckte Hand erst einmal als Bedrohung.

Jetzt ist der Hund fast 8 Jahre und gewöhnt sich diese Marotte nicht mehr ab. Ich sehe auch nicht ein, dass ich ihm das mit viel Mühe beibringe, damit andere ihn anfassen können. sollen sie doch ihre Finger bei sich behalten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke er ist nur erschrocken ...... :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Wieso geht Handabschnüffeln/handrücken ect gar nicht

Vielleicht würdest du es verstehen' wenn du einen Herdenschutzhund bekommen hättest, der als Fundhund anschliessend in drei oder vier verschiedenen Händen war, 3,5 Jahr nichts kennengelernt hat und wahrscheinlich misshandelt wurde. Dieser Hund sieht nun mal eine ausgestreckte Hand erst einmal als Bedrohung.

Jetzt ist der Hund fast 8 Jahre und gewöhnt sich diese Marotte nicht mehr ab. Ich sehe auch nicht ein, dass ich ihm das mit viel Mühe beibringe, damit andere ihn anfassen können. sollen sie doch ihre Finger bei sich behalten.
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=36261&goto=661656"

Ok, ich ging jetzt auch davon aus, dass man den Hund bereits als Welpen bekommen hat. Aber dann kannst du dir zum Beispiel die Zeit nehmen, kindern das Verhalten deines Hundes zu erklären.

Ich denke mal, Kinder sind da noch viel offener und verstehen diese Erklärungen dann sehr gut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und wenn der Welpe von Kindern nur gequält wurde? (Z.B. bei Timmi der Fall)

Ich bin mittlerweile überglücklich dass Timmi Kinder in seiner Nähe duldet. Gegen den eigenen Willen anfassen lassen muss sich bei mir kein Hund!

Ich möchte auch nicht von jedem und allen angetatscht werden, nur weil ich so "süß" bin... :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

OK, anscheinend mag hier niemand sich mit dem Gedanken anfreunden, dass man Kindern was erklären kann, oder dass ich für mich als Hundehalter die Pflicht sehe, gerade Kindern das Verhalten von Hunden nahezubringen. Auch und grade weil es eben wie auch bei Menschen solche und solche gibt.

(Oder: Wer lesen kann ist klar im Vorteil?)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da hast Du vollkommen recht.

Fakt ist aber: ich kann meine Hunde als "Übungsobjekte" für (vor allem kleinere) Kinder nicht "zur Verfügung stellen".

Alles andere wäre grob fahrlässig. Timmi würde zu 99% schnappen oder sogar richtig beißen und Pina ist zu "schwungvoll" und würde Kinder höchstwahscheinlich "zu Tode" schmusen!

Wenn man einen ruhigen Hund hat der Kinder mag, ist das alles in Ordnung.

Meine eigenen Hund sinds aber definitiv nicht, deshalb gibts so etwas bei uns auch nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Natürlich versucht man Kindern zu erklären, warum man sich so oder so verhält, oder warum sie den Hund nicht anfassen dürfen. Aber ich auch schon die Erfahrung gemacht, dass Kinder, wenn sie irgendwas nicht dürfen, nicht mehr an Erklärungen interessiert sind und eher aggressiv reagieren. Waran das liegt, vermag ich nicht zu sagen, weil wir keine Kinder haben.

Indiana sind Kinder relativ egal, solange sie nicht schreien. Das mag sie überhaupt nicht. Erwachsenen steht sie inzwischen ziemlich gleichgültig gegenüber, solange die sich nicht auf ihr Grundstück vorwagen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Möchte mich auch mal kurz einmischen:

Natürlich ist es einfacher, den Kindern den richtigen Umgang zu erklären, als den Hund zu trainieren. Nur halten sich viele Kinder (viell. weil sie zu klein sind, zu begeistert, etc.) nicht immer an die Ratschläge. Ich erkläre auch ständig den Schulkameraden meiner Jungs und/oder den Kindergartenkindern aus dem benachbarten Kindergarten, wie sie sich richtig verhalten sollen. Leider hab ich festgestellt, dass es bei den meisten "vergessen" ist, wenn sie einen Hund sehen. :(

Deswegen halte ich es genauso wichtig, auch mit dem Hund zu arbeiten. Ok, kein Hund

muß sich ständig und von jedem begrapschen lassen, aber deswegen kann man es ja doch mal üben.

Und wenn ich merke, dass Josie keine Lust drauf hat, oder den Menschen grad nicht riechen kann, erklär ich das auch und Bitte das anfassen zu unterlassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Verhalten nach Scheinträchtigkeit

      Hallo liebes Forum,   nachdem unser Mädchen (1 Jahr und 3 Monate) das erste Mal läufig war, wurde sie scheinträchtig. Sie hat sehr wenig gefressen und war insgesamt (also fast 3 Monate) sehr ruhig. Sie hat wunderbar gehört, war leinenführig, hat niemanden mehr angesprungen, war nicht mehr so hektisch, hat sich anderen Hunden gegenüber netter verhalten (fast unterwürfig) usw. Wir dachten anfangs - wow, jetzt hat sie aber einen Schub Richtung Erwachsensein hingelegt - aber das war wohl e

      in Junghunde

    • Unverständliches Verhalten

      Hallo ihr lieben und zwar bräuchte ich mal dringen einen Rat. Wir haben einen 1 Jahr alten rüden Rasse hm schwer zu sagen da er aus Rumänien stammt und wir nicht definieren können was alles in ihm drin steckt ist auf jeden Fall Knie hoch könnte ein Jack Russell - parson mit drin sein aber zu 100% wissen wir es eben nicht.  Seit einem halben jahr haben wir von meiner stiefschwester eine 2 jährige jackrusselmischlings Dame aufgenommen. Die 2 sind ein Herz und eine Seele bis vor 2  Monaten der rüde

      in Aggressionsverhalten

    • Welches Verhalten Eures Hundes......

      ......würde andere Hundehalter eher abschrecken, wenn sie Euren Hund nehmen müssten?   Äußerst hypothetisch, aber auch äußerst spannend, finde ich.

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Verhalten dem 2. Hund gegenüber

      Hallo.. Wir haben seit 13 Jahren eine Mischlingshündin bei uns.. Seit 3 Tagen nun einen 9 Wochen alten Chihuahua/ Shi tzu Mischling (Rüde).. Bisher hab ich den Eindruck,dass es ganz gut läuft..spielversuche gab es ganz kurz auch.. keiner der beiden aggressiv.. Leckerlie geben zeitgleich klappt.. Aber das schlafen  🤔  Also es haben beide ihre eigenen Decken..der kleine liegt aber scheinbar lieber bei der Hündin (ist ja verständlich) Sie hat ihn 2 Tage auf ihrer

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Scheinträchtigkeit - Verhalten und Dauer

      Hallo zusammen, der Titel sagt schon worum es geht aber gerne möchte ich noch ein bisschen ausholen 🙂 Und Achtung, ich habe Schwierigkeiten mich kurz zu fassen! 😛  Was haltet ihr vom Verhalten für "normal" während einer Scheinträchtigkeit? Oder habt ihr ähnliche Erfahrungen?  Unsere frühere Hündin hatte in der Zeit nie so ein extrem verändertes Verhalten. Die meisten mit denen ich spreche kennen so was auch nicht und finden es höchst merkwürdig... Da habe ich mich schon durch einig

      in Junghunde

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.