Jump to content

Schön, dass Du uns gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Kiara23w

Warum will sie nicht laufen?

Empfohlene Beiträge

Ich habe ein Problem mit meiner Golden Retriever Hündin (7 Monate alt) was mich doch sehr beschäftigt.

Erst mal muss ich dazu sagen, dass sie aus keiner guten Zucht kommt. Sie ist momentan ca. 45cm groß und wiegt ca. 14kg.

Wenn ich nun mit ihr spazieren gehen will, dann erledigt sie oft erstmal ihr GEschäft, will aber dann direkt wieder rein.

Sie läuft dann absolut nicht, stellt sich total bockig.

Das ist nicht immer so, sie läuft auch mal mit an der Leine. Am liebsten läuft sie wenn andere Hunde dabei sind und sie nicht an die Leine muss, dann tobt und springt sie wie verrückt.

Ich gebe dann meistens nicht nach (wenn sie nicht laufen will), weil ich ja nicht will dass sie mir am Ende auf der Nase rumtanzt. Heute morgen zum Beispiel ist sie dann auch mitgelaufen, aber sie hat nur gefiepst und ist an mir hochgesprungen.

Ich habe Angst, dass sie Schmerzen hat, evt. an den Gelenken oder Knochen, weil sie ja auch von der Entwicklung hinterherhinkt (ich habe sie erst vor ein paar Wochen bekommen).

Wenn es aber allerdings ans HEimlaufen geht, dann ist das kein Problem. Kein fiepsen, kein springen.

Wer hatte /hat so ein ähnliches Problem.??

Meint ihr sie hat Schmerzen oder einfach keine Lust zu laufen??

Oder einfach Angst ich bringe sie fort???!!

Ich weiß auch nicht genau, wie ich es dann handhaben soll.

Ich bleibe, wenn die Leine nicht mehr weiterreicht, meistens einfach stehen, mit dem Rücken zu ihr und die Leine gespannt. Hilft aber nicht immer. Und finde das auch keine gute Lösung...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie lange hast Du sie schon?

Für mich hört sich das so an, als wäre für sie der sicherste Ort der Welt "daheim".

Ausnahme stellt das spielen mit anderen Hunden wohl dar, denn auch in einem Rudel ist man stark ;)

Um die Frage mit den eventuellen Schmerzen aus dem Weg zu räumen: Einfach mal beim Tierarzt vorbei schauen :kaffee:

Grüße,

Marco

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da war ich schon, aber die meinte, sie müsste dann Röntgenbilder machen u.s.w.

Ich habe sie erst seit 6.06.09 und die Anschaffung und die anderen Kosten die ich schon für Tierarzt für sie hatte (sie war krank als ich sie bekam, was ich nicht wusste), hat meinen GEldbeutel toatl ausgeräumt.

Da sie aber, wenns ums zurücklaufen geht, gar nicht fiepst und anstalten macht, lässt sich dass doch eher auf "keine Lust" zurückführen????!

Aber wie mache ich es dann, dass sie doch mit kommt? Immerhin bestimme ja ich und nicht sie!?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Aus dem Bauch herraus würde ich das so anstellen:

Immer die selbe Runde laufen, und an bestimmten Etappenzielen (am Anfang kurze Etappen) mal ein Leckerchen oder ein tolles Lob.

Ich denke, dass sie dann die Runde irgendwann "intus" hat und den weg nicht mehr als "weg von der heimat" sonder als "hin nach hause" betrachtet.

Nur so ein Gedankenansatz...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Darf ich fragen, was sie hatte, das du nach 3 Wochen als HH schon kein Geld mehr zum Röntgen hast :??? TÄe deines Vertrauens würde dir doch sicher ein Röntgenbild auf Ratenzahlung machen, wenn ein Verdacht besteht?

Wenn du sagst das sie schon krank war, als du sie bekommen hast liegt ja der Verdacht nahe, das sie evtl. ne Beeinträchtigung hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

Ich würde das auch unbeding vom Tierarzt abklären lassen, Geldbeutel hin oder her ;)

Nach dem zu urteilen, was Du in Deinem anderen Thema geschrieben hast, würde ich als erstes den Tierarzt wechseln, denn ein Tierarzt der sagt sie KÖNNTE Schmerzen haben, und Schmerzmittel verordnet sorry .... absoluter Mist, noch dazu bei einem so jungen Hund :wall:

Du hast Dich für diesen Hund, aus dieser fragwürdigen Zucht entschieden, und da müsst Ihr nun gemeinsam durch ;)

Ich drücke Euch die Daumen und bitte berichte weiter :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)
Wie lange hast Du sie schon?

Für mich hört sich das so an, als wäre für sie der sicherste Ort der Welt "daheim".

Ausnahme stellt das spielen mit anderen Hunden wohl dar, denn auch in einem Rudel ist man stark ;)

Um die Frage mit den eventuellen Schmerzen aus dem Weg zu räumen: Einfach mal beim Tierarzt vorbei schauen :kaffee:

Grüße,

Marco
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=36271&goto=661813

Ich tippe wie Lucky_L eher darauf. Du sagst das sie aus keiner guten Zucht kommt, sie erst ein paar Wochen hast und sie krank war, das alles hört sich für mich eher nach einer schlechten Sozialisierung an. Wo hast Du sie her?

Da sie nichts kennt - Strassen, Lärm, viele Menschen, usw. - möchte sie nur nach Hause, es sei denn, sie ist mit anderen Hunden zusammen. Fang mit Ihr nochmal ganz von vorne und langsam an. D.h. geh mit ihr raus, lass sie sich lösen und geh noch ein paar meter mit ihr. Dann gehst Du ohne grosses Aufhebens zu machen mit Ihr nach hause. Das versuchst Du einfach - immer wenn sie freiwillig wieder ein Stückchen weitergangen ist - auszuweiten. Und das wichtigste, schau Dich nach einer guten Hundeschule um, in der daran auch noch gearbeitet wird (Junghundegruppe). Ich hoffe das Du das Problem bald in den Griff bekommst, aber Du wirst eine Menge Geduld brauchen. Voraussetzung ist natürlich, das vom Tierarzt geklärt ist, das sie keine Schmerzen hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

verbinde das Gassi gehen, mit etwas spannendem Ball, Leckerlie e,t,c.

Die ist noch gar nicht richtig "zuhause" hat einfach Angst, mit Drohung und einfach weitergehen bringt das gar nichts.

Geduld, Liebe, Geduld und Liebe das ist es was ihr braucht.

Vertrauen kommt nicht von Heute auf Morgen! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallöchen

Also ich würde dir raten sofoert ein Röntgenbild machen zu lassen...die Tierarzt sagen dann ja immer das es schon doof ist weil sie noch im Wachstum sind und so ein Müll!!Ich selber habe einen Hund der an ED erkrankt war/ist und das wurde auch erst im 7 Monat festgestellt weil meine Ärtzin meinte das kommt durchs Wachstum!! Und NIX ist!!

Es war dann schon viel zu spät und er musste sofort operiert werden an beiden Ellbogengelenken....

Denn steck lieber selber etwas zurück aber ich würde auf jeden Fall zum Tierarzt gehen und ihn/sie röntgen lassen!!

Liebe Grüße Max und Anne und ich drück die Daumen das es nicht so ist wie bei mir...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn Du gesundheitliche Probleme ausschließen kannst....... fahr mal mit dem Auto von zu Hause weg und gehe "neue" Wege....

Nelly hatte als Welpe/Junghund auch "Probleme" ihren Bau zu verlassen .... :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.