Jump to content

Schön, dass Du hier bist!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Gaga75

Extrem stabiles Hundebett gesucht

Empfohlene Beiträge

Hallo, :winken:

ich bin auf der Suche nach einem sehr stabilen Hundebett/Kissen.

Kann mir jemand etwas empfehlen. Shadow zerstört seine Kissen mit vorliebe.

Als erstes hatte er einen Weidenkorb. Ganze 14 Tage. Inzwischen weiß ich, dass die absolut ungeeignet sind.

Dann hatte er eine Box. Ist er irgendwann nicht mehr reingegangen.

Als nächstes folgte ein tolles großes Kissen, mit Wülsten rundherum. Das war sehr schön. Darauf hat er eine Flasche Lachsöl geleert. :motz:

Das gleiche Kissen haben wir dann nochmal gekauft, weil wir es echt Klasse fanden (allerdings jeweils 65 Euro).

Mit diesem Kissen kämpft er nun gerne und zieht es durchs Wohnzimmer. Inzwischen ist der Reissverschluß kaputt und Shadow findet es ganz toll das innenleben auseinander zunehmen.

Nur eine Decke hinlegen, geht nicht, da er die nur vergewaltigt. :Oo

Eine Kunststoffwanne? Ist die recht stabil?

Finden wir zwar nicht besonders schön, aber für den Übergang, bis er vielleicht mal ruhiger wird (ist jetzt 10 Mon. alt).

Möchte ungern nochmal recht viel Geld ausgeben, wenn es dann doch nur 4 Wochen hält.

Ich hoffe ihr könnt mir etwas empfehlen.

LG Katja :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielleicht wäre es einfacher, das Problem direkt anzugehen ;)

Schont den Geldbeutel und ist auf Dauer sicher besser für die Nerven :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Winnie,

ja den Gedanken hatte ich auch schon, bin mir aber mit der Umsetzung nicht ganz schlüssig.

Ich denke, wenn ich erreichen will, daß er seinen Schlafplatz (Decke/Kissen etc) da liegen läßt, wo er ist, muß ich absolut konsequent sein und das immer.

Solange ich dabei bin ist das ja kein Problem, aber spätestens, wenn ich den Raum mal kurz verlasse oder auch nachts kann ich nicht eingreifen, wenn er sein Kissen wegschleift.

Hast Du eine Idee?

LG Katja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

:think:

Ich denke, wen du das Zerfetzen deutlich genug tabuisierst, müsste er es verinnerlichen - und sich auch nicht dran vergreifen, wenn du mal nicht da bist.

Bis dahin kannst du mit alten Decken und Kissen vorlieb nehmen ;)

Ein gefüllter Kong zum Rumkauen wär vielleicht eine schöne Alternativbeschäftigung, die du ihm anbieten kannst, bevor er sich an seiner Decke vergreift :D

Was glaubst du eigentlich, warum er das tut?

Aus dem "Alles ins Maul nehmen"-Alter ist er ja normalerweise längst raus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Einen gefüllten Kong bekommt er des öfteren.

Warum er das macht- Keine Ahnung! Ich wußte nicht, daß er aus dem "Alles-ins-Maul-nehm Alter" eigentlich schon raus ist.

Wenn er an sein Kissen geht, habe ich immer deutlich "Nein!!!" gesagt und ihm dann seinen Knoten zum Kauen gegeben.

War aber wohl nicht deutlich genug.

Er will dann immer mit dem Knoten-mit mir spielen.

Ich möchte aber nicht, daß er lernt, zerpflücke ich mein Kissen, dann spielt Frauchen mit mir.

Ausgelastet dürfte er eigentlich sein, da wir 2x am Tag eine größere Runde drehen, mit Übungseinheiten wie Schleppleine und auch zuhause Tricks mit ihm üben und Grundgehorsam üben, Leckerchen verstecken und halt mal den Kong oder draußen auch mal den Futterball.

Trotz allem scheint irgendwas bei uns nicht zu stimmen oder die Rasse ist so extrem lebhaft, denn mit dem alleinbleiben klappt zwar inzwischen in der abgesperrten Küche (leergeräumt sehr gut) aber wenn ich nur kurzzeitig den Raum verlasse, stellt er sehr oft was an was an.

In unserer HS wo ich mich eigentlich sehr wohl fühle wurde dazu ja gesagt, daß das halt bei Junghunden häufig so ist und das irgendwann von alleine aufhört.

Wenn es dann soweit ist, muß Wohnzimmer und Küche komplett renoviert werden.

LG Katja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielleicht ist dein NEIN nicht deutlich genug ;)

Setz auch mal deinen Körper ein, wirke "bedrohlich", touchiere ihn mal energisch.

Gib ihm ein eindeutiges FALSCH!

Zeige ihm NOCH deutlicher, was richtig und was verkehrt ist.

Spielen tust du erst mit ihm, wenn er entspannt ist. :D

Ich hab mal eine Bekannte auf dieses Thema aufmerksam gemacht.

Die hat 3 Setter und kann uns vielleicht verraten, ob das ein rassespezifisches Problem ist ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe ein Kunststoffkörbchen. Ich mag das Ding eigentlich sehr gerne, Giro lag auch gerne darin. Aber da bleibt das Problem Decke/Kissen ja immer noch.

Wie robust diese Körbchen sind kann ich dir leider nicht sagen, denn weder Giro noch Diego haben sich daran zuschaffen gemacht und das Ding sieht nach knapp 8 Jahren aus wie neu.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hört sich danach an das er gerade seine Phase hat, wo er mal ausprobiert wie weit er gehen kann.

Ich schließe mich Winnie an. Würde ich auch so machen.

(Vielleicht wäre das nicht schlecht - www.aktiver-gesunder-hund.de )

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Habe hier auf www.designspray.de unter der Rubrik Tiermöbel eine tolle Firma gefunden die super Sachen anbietet. Allerdings keine Schnäppchen. Sehen aber extrem stabil aus.

LG Ruschl

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich lese bei diesen Körbchen, dass sie aus Filz sind und der Kissenstoff ist Fleese.

Für mich klingt das aber nicht sehr stabil ;)

So ein Plastikkorb wäre sicher eher was.

Aber ich schließe mich an, dass der Hund nicht am Korb zu beissen hat.

Sorry, aber wir haben seit einem Jahr einen Hund, der hat einen Weidenkorb bekommen, wollte sofort das darauf rumkauen anfangen, was wir SOFORT und konsequent unterbunden haben. Er hat es nie wieder probiert.

Der Korb schaut aus wie neu.

OK, der Hund kam aus dem Tierschutz und war schon ein Jahr alt. Aber die Regeln, die wir von der 1. Minute an festgelegt und durchgesetzt haben (u. a. das mit dem Korb) werden am allerbesten eingehalten von ihm.

Jetzt wo ich es mir überlege, woran liegt das wohl?

Das sind Regeln, die uns ALLEN in der Familie sehr sehr wichtig sind, darum vielleicht!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.