Jump to content

Schön, dass Du uns gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
gast

Distanzlos - Wie kann ich das ändern?

Empfohlene Beiträge

Hallo liebe Fories, nun brauche ich mal wieder Euren Rat: Es handelt sich dabei um folgendes Problem

Buddy hat ja schon viel durchgemacht in seinem kurzen Leben, daher habe ich für einige Dinge auch totales Verständnis. Aber das hier macht mich echt noch irre.

Wenn ich z.B. mit Kleo kuschel und er bei Herrchen auf der Couch liegt, dann muß er sich sofort dazwischen drängeln, genauso ist es bei der Fütterung, Leckerlievergabe.

Ok, das habe ich relativ gut im Griff und das ist nicht das Hauptproblem. Was ich als echt schlimm empfinde ist das er kein Distanzverhalten hat, wenn ich mit beiden Hunden spiele ist es ihm egal ob Kleo zufällig im Weg rumsteht, die wird kurzerhand überrannt. Dabei ist er so Rücksichtslos... sorry mir fällt grad kein passenderes Wort ein, das er auch einfach weiterläuft obwohl sie vor Schmerzen aufgeheult hat. Daher hat sie jetzt auch die Probleme mit ihrem Fuß :Oo

Das gleiche macht er aber auch bei meinem Sohn, der ist auch schon durch die Luft geflogen weil Herr Hund ihn einfach umgerannt hat :(

Ich bin echt ratlos, als er es heute wieder mit Kleo gemacht hat, habe ich für ihn das Spiel unterbrochen und ihn ablegen lassen.

Hat jemand vielleicht ne Idee wie ich an diesem Problem arbeiten kann, denn nach meinem Empfingen nimmt das rücksichtslose Verhalten immer mehr Ausmaße an. :Oo

Traurige Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielleicht hat er irgendwie kein gutes Körpergefühl?

Jimmy ist ja auch so ein alter Trampel :D

Allerdings nicht sooo schlimm ;)

Hast du schon mal eine Körperbandage versucht? Nach TellingtonTouch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Körperbandage - habe ich noch nie gehört. Achja und ich denke nicht, das er zu trampelig ist, er will nur immer und überall der erste sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das Problem haben wir auch. :Oo

Ich habe nur das Gefühl das Pina ganz oft einfach nicht aufpasst, sie guckt einfach nicht wo sie hinrennt... :wall:

Bin auch schon gespannt auf weitere Posts. :yes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ich auch. Das schlimme ist, das dieses umrennen für Kleo (die hatte sich da voll überschlagen) ja auch noch Folgen ( Lahmheit) hat, und mich das in den letzen 3 Wochen auch mal eben 200 Euronen gekostet hat. Sohnemann hatte von seinem Flug auch ein paar blaue Flecken :Oo

Danke Winnie habe mir die Links abgespeichert und werde mich da mal einlesen :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo! :winken:

Das Unterbrechen des Spiels und anschliessendes Ignorieren könnte doch schonmal ein Ansatz sein.

Ich mache das mit meinen Rüpeln (die selber extrem Schmerzunempfindlich sind) so:

Gehen sie auf das Quieken des anderen nicht ein, lege ich sie ab- Spiel vorbei.

Rempeln sie mich an, "quiek" ich auch ein relativ lautes "Au" und verfahre genauso.

Naja bei den Kindern gab es neben dem "Quieken" der Kinder auch noch von meiner Seite eine selten heftige Reaktion (hab sie laut fluchender Weise an ihrem Liegeplatz angebunden)- das haben alle meine Hunde tatsächlich nur einmal gemacht.

So haben sie nach ein- zwei Tagen immerhin schonmal auf Schmerzlaute reagiert und freiwillig das Spiel unterbrochen, was ich dann natürlich lobend anerkannt habe.

Wenn wirklich konsequent jeder Rempler, ob nun bei Mensch oder Tier, entsprechend quittiert wird, und wenn auch jedes rechtzeitige Bremsen auch anerkannt wird, sollte allmählich eine Hemmung aufzubauen sein...

Bei meiner Hündin hat es auch nach einiger Zeit geklappt (die hatte ihren Vorbesitzern im Spiel regelmässig die Klamotten zerrissen und Hände blutig gebissen, und Umrennen war ihre Art der Kontaktaufnahme bei Mensch und Tier!), allerdings unterscheidet sie jetzt genau zwischen robusten Spielgefährten (z.B. ihr Bruder) und empfindlicheren (Menschen, kleinere Hunde, Katzen,...).

Viel Erfolg und lieben Gruss

Angie und ihre Schwarzpelzgang

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kleo sollte ihn vielleicht einmal zurechtweisen,macht sie bestimmt nicht oder?

Ich denke wenn deine Fellnase zurechtgewiesen werden würde,würde er sich das wohl nochmal überlegen, ob er beim nächstenmal so stürmisch reagiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Kleo sollte ihn vielleicht einmal zurechtweisen,macht sie bestimmt nicht oder?

Ich denke wenn deine Fellnase zurechtgewiesen werden würde,würde er sich das wohl nochmal überlegen, ob er beim nächstenmal so stürmisch reagiert.


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=36324&goto=662917

Wenn er Kleo überrennt ist es meistens so, das es ihr dann auch richtig weh getan hat. Sie kommt dann zu mir und er bekommt so wie heute von mir die Konsequenz - sprich Spielverbot und natürlich einen Anranzer.

Zuhause weist Kleo ihn sehr wohl in seine Schranken, wenn er da zu sehr aufdreht, aber draußen ist es ja fast unmöglich geht ja immer alles total schnell.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh weh,na dann liegt es wohl alles in deiner Hand das zu Regeln.

Das müsste er mal bei meiner Hexe machen,da würd er aber ganz fix in die Schranken gewiesen werden*g*.

Haben nämlich hier auch einen Aussie Rüden ähnlich wie deine Situation,der ist auch stürmisch ,rennt rein,oder sogar überrennen.Dann gibt es aber langen Hafer von meiner.

2 mal hat er das Spiel gemacht .Danach nicht mehr.

Mittlerweile kommt Jack ruhig und respektvoll,weil er genau weiß das Chelsea ihn dafür zurechtweist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.