Jump to content

Schön, dass Du uns gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
nice

Hund trotz Beruf?

Empfohlene Beiträge

hallo zusammen,

wir haben folgendes Problem,

wir hätten gerne einen Hund aus dem Tierheim, allerdings sind wir beide Berufstätig, so dass de rhund 6-7 alleine wäre.

Wir wissen jetzt nicht, ob es dem Tier gegenüber unfair wäre, aber wir dachten uns, dass ein liebevolles Zuhause trotz dieser Einschränkung besser ist als ein Tierheimaufenthalt der ja bei einigen schon mehrere Jahre andauert.

Wir würde natürlich auch zwei Hunde nehmen, da wir gelesen haben, dass damit das Problem nihct ganz so dramatisch wäre.

Zudem haben wir auch einen großen Garten wo der oder die Hunde tagsüber raus gehen könnten.

Außerdem könnten wir einen 1 bis 2 Stündigen Spaziergang bzw. Joggingrunde vor der Arbeit einrichten und nach der Arbeit nochmal einen langen Spazeirgang mit Spieleinheiten. Und nochmal eine Runde bevor man schlafen geht.

Was meint ihr denn? ist unser Wunsch zu egoistisch? Sind für Tips und Empfehlungen Dankbar! Denn wir wollen den Hunden einen Gefallen tun und nihct im Gegenteil ihre situation noch verschlimmern!

Gruß

nice

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Besteht die Möglichkeit in der Mittagspause raus zu gehen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)
Wir würde natürlich auch zwei Hunde nehmen, da wir gelesen haben, dass damit das Problem nihct ganz so dramatisch wäre.

Das kenne ich nur von Katzen. Bei Hunden denke ich ist das nicht unbedingt so.

Oder täusche ich mich da?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also: Ich finde, dass 6-7 Stunden noch tragbar sind, WENN es ein Hund ist, der es gut wegsteckt. Das ist meine persönliche Schmerzgrenze, die sich im Laufe der letzten beiden Jahre von 4-5 auf 6-7 Stunden erhöht hat.

Ich weiß aber, dass meine Hund das komplett verschlafen. Es ist wirklich vom Hund abhängig - Fricka könnte auch länger alleine sein. Das würde ich aber nicht wollen.

Ist denn gewährleistet, dass es wirklich nicht mehr Stunden werden?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Auch ich bin berufstätig, acht Stunden täglich.

Wichtig wäre für mich, dass diese Stunden nicht am Stück sind.

Ich z.b. kann über die Mittagspause nach Hause.

Grundsätzlich sehe ich also nichts was dem im Wege steht, wenn ihr die Möglichkeite habt den Hund zwischendrin mal zu lüften

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mit zwei Hunden kann es einfacher werden, aber nur wenn die beiden sich gut kennen denke ich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde mir definitiv nicht aus diesem Grund zwei Hunde anschaffen!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich würd auch nur zwei Hunde nehmen wenn ich mir sicher bin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo.

Herzlich Willkommen. :winken:

Man kann als Berufstätiger schon einen Hund halten, man muss sich nur darüber im klaren sein, dass wenn man dann endlich Freizeit hat, der Hund Beschäftigung einfordern wird.

Und dann wird man vielleicht auf die eine oder andere Aktivität, die man vorher spontan machen konnte vielleicht verzichten müssen.

Zumindest geht es mir so. Am WE und abends gehört die Zeit meist meinem Hund und ich geh lieber länger mit ihm raus oder beschäftige mich und verzichte auf ewig lange Einkaufsbummel oder den ein oder anderen Kinobesuch.

Ich arbeite auch 8 Stunden täglich (mindestens), mein Freund studiert allerdings noch, so dass er sich recht flexibel um unseren Hund kümmern kann. Ramses bleibt normalerweise nicht länger als 5-6 Stunden alleine, das ist aber wirklich die Obergrenze. Länger geht auch gar nicht, denn aufgrund der anfänglichen Trennungsangst war es eh ein Problem ihm das beizubringen.

Ihr solltet einen Hund aus dem Tierheim holen, weil ihr ihn euch wünscht und nicht weil ihr denkt, ihr seid nur die besser Alternative. Wobei ich euch das jetzt aber nicht unterstellen will.

Ich hatte ähnliche Gedanken, und ich bin auch der Meinung, dass es ein Hund auch wenn er viel alleine bleiben muss es in einem richtigen Zuhause meist besser hat als im Tierheim.

6-7 Stunden sind sehr lange und ihr werdet bestimmt einen Gassigeher für mittags brauchen, damit der Hudn rauskommt und sich auch lösen kann. Ansonsten wird es auch für Euch stressig wenn ihr gleich nach der Arbeit sofort zackzack mit ihm raus müsst.

Um am Anfang zur Eingewöhnung auf jeden Fall Urlaub nehmen für ein paar Wochen!!!

LG, Svenja und Ramses

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ich würde mir definitiv nicht aus diesem Grund zwei Hunde anschaffen

Das denke ich auch.

Besonders darf man natürlich auch nicht vergessen, dass zwei Hunde auch auf dumme Gedanken kommen können, kann einer alleine natürlich auch, aber zu zweit...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.