Jump to content

Schön, dass Du uns gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Tapsy

Leinenführigkeit

Empfohlene Beiträge

Hallo ihr lieben :D ,

wir bereiten uns ja gerade auf die Begleithundprüfung im November vor (wobei ich nicht glaube, dass das dieses Jahr was wird).

Momentan habe ich das Problem, dass unser Tapsy mich beim Fuß laufen nicht angugckt. ?!? Mir persönlich ist es ja nicht so wichtig, ob er mich "anhimmelt" oder nicht, hauptsache, er läuft Fuß, aber die Richter wollen das nun mal so!?

Am Anfang hat es ja ganz gut geklappt, wir haben das mit Leckerlies im Mund angebahnt und jedes mal, wenn er geschaut hat, hat er eins bekommen. Dann sollten wir die Belohnung von jetzt auf sofort weglassen. Das ging auch die erste Zeit ganz gut, aber jetzt ist er wohl der Meinung, in der Gegend rum schauen wäre wichtiger :heul: .

Wie macht ihr das mit euren Hunden??? Wäre für Tips dankbar!

Viele liebe Grüße,

Tapsy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Dann sollten wir die Belohnung von jetzt auf sofort weglassen.

Wieso? Ich würde das mit den Leckerli weiter machen. Aber nicht jedesmal eins geben, sondern völlig unterschiedlich und unberechenbar. Und immer weniger werden lassen.

Vielleicht klappts ja. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bereite mich auch auf die BH vor, belohne mit Spielzeug.

Ich klemme mir den Ball unter den linken Arm, Boomer schaut mich an, weil er nicht weiss, wann und wo ich das Ding für ihn werfe!

Ich werde das so bis einen Tag vor der Prüfung tun, am Prüfungstag natürlich kein Ball unter dem Arm! :D

Sekunden vor Beginn der Prüfung werde ich mich ausgiebig unter dem Arm *kratzen*, kann kein Richter mir verbieten! ;)

Boomer wird denken, ich hab mal wieder den Ball dort eingeklemmt! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Weiß auch nicht so genau, warum wir die Leckerlies sofort abbauen mussten ?!? . Unsere Trainer haben gesagt, er wäre so stark unter Trieb, dass er das nicht mehr braucht. Die Belohnung mit den Leckerlies hab ich jetzt wieder angefangen, aber leider reagiert er darauf auch gar nicht mehr. Wahrscheinlich liegt es daran, dass er im Moment sowieso an seinem Futter rum mäkelt :( .

Die Sache mit dem Ball habe ich heute angebahnt, d.h., ich hab den Ball ganz langsam unter meine Achsel gesteckt (so dass er mitbekommt, wo er ist) und sobald er geguckt hat gab es einen Click und den Ball. Bin mir nur noch nicht sicher, ob es dann auch funktioniert, wenn wir Fuß laufen, weil er total "abdreht", sobald er seinen Ball sieht. Aber ich werde es morgen sicher mal auf einen Versuch ankommen lassen. Müssen ja morgen eh zum Training. Kann euch ja berichten, wie es gelaufen ist.

Vielen Dank für eure Tips!!! :danke

Viele Grüße,

Tapsy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Tapsy,

Du hast eigentlich das übliche Problem bei der üblichen BH-Ausbildung: Dein Hund läuft nicht freudig bei Fuss weil es ihm Spass macht mit Dir zu arbeiten, sondern er läuft freudig, weil Du ein Leckerchen in der Hand oder in seiner Riechnähe hast. Mit dem Ball wird es ähnlich ergehen. Sobald Du ein/zweimal ohne läufst, wird seine Motivation sinken.

Keine Sorge, dies Problem hatten wir auch, sogar so gravierend, dass Eysha bei der Freifolge im Abstand von 1 m hinter mir herlief bzw. trottete.

Durch meine Arbeit in Obedience habe ich gelernt, dass alles anders zu sehen:

Der Hund muss Spass mit Dir haben und die Arbeit auch ohne Leckerchen machen. Natürlich gibt es welche, aber das Ziel soll sein, dass er auch mit einem "Fein" freudig bei Dir läuft, weil es ihm Spass macht.

Nur leider dauert der Umstieg etwas und viele Trainer werden sagen: So´n Quatsch. Aber vielleicht kannst Du ja in geheimer Mission parallel zum Hundeplatz irgendwo trainieren.

Bei Eysha habe ich die Freude am Fusslaufen so wiederbekommen:

Schritt eins:

Grundstellung - Lob/Leckerchen

Aufmerksamkeit ist da - Lob/Leckerchen

Dann spielen wie der Teufel.

Das ganze sehr oft, bis der Hund auf Kommando "Fuss" oder was auch immer freudig in die Grundstellung geht und Dich erwartungsvoll anschaut.

Schritt zwei:

wie oben und dann einen Schritt (aber wirklich nur einen!!!) Fuss. Wenn der Hund die Aufmerksamkeit gehalten hat: Lob/Leckerchen/Freude/Spiel wie bei einer Weltmeisterleistung.

So gehst Du Schritt für Schritt (auch hier wörtlich gesehen) vor, Dein Endziel soll eine freudige erwartungsvolle Fussarbeit von 10 Schritten sein. Mehr erstmal nicht. Wenn diese 10 Schritte sitzen und nicht zu schnell vorgegangen wurde, dann hast Du es meist gepackt.

Aber: Schritt drei:

Geh dazu über, dass Dein Hund die Leckerchen nur noch am Platzrand erhält und zwar wenn Du gemeinsam mit ihm dahin läufst. Dies setzt sich im Moment beim Obedience durch, da viele Hunde besser laufen, wenn sie wissen, dass sie am Platzrand das Leckerchen bekommen. Ich selbst hab es noch nicht ausprobiert, aber wenn die Profis es sagen ...

Also wie gesagt: Lob und dann Kommando "Auf zu den Leckerchen..." oder so etwas ähnliches, mit dem Hund in Ruhe zum Rand gehen und dort ein Leckerchen geben. Natürlich arbeitest Du erst nah am Rand und wenn der Hund es begriffen hat, dann kannst du dich entfernen. Wichtig ist hier, dass der Hund sieht, wie Du den Leckerchenbeutel deponierst.

Viel Spass und gib nicht auf. Lass Dich nicht unter Druck setzen, sondern arbeite mit Deinem Hund so wie Du es für am Besten hältst. Nimm Deinen Trainer beiseite und erklär ihm Deine Bedenken und Lösungsversuche. Ein guter Trainer wird darauf eingehen und es zumindest versuchen.

Und: Plane nicht, an der BH-Prüfung am Tag XY teilzunehmen. So setzt Du Dich unter Druck und es wird nie etwas. BH´s gibt es wie Sand am Meer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo @

Versuche mal die " SCHAU-Übung "....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

=):respekt:

Tolle Beschreibung, Gaby!!!! :respekt:

Du hast das Problem erkannt, auf nem SV-Platz wird diese Methode leider nicht gewünscht! :(

Boomer bekommt seinen Ball inzwischen auch erst am Schluss, wenn die Übung fertig ist.

Er läuft mittlerweile freudig neben mir, hält Blickkontakt! *freu*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Super beschreibung !

Ich habe mit Nala auf m Platz fürs fuss ein anderes Kommando gegeben !

weil wir gleich nch der welpen spiel stunde , runde um runde Beis fuß gehen mussten ! und da hab ich mit keinem dikutiert ! sondern immer links gesagt !

und wenn ich fuss geübt habe dann auch nur schritt weise !

Der Clicker war dabei ein tolles hilfsmittel !

Gruss Bine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo ihr,

vielen lieben Dank für die vielen Tips :) ! Werde erstmal mit dem Tip von Rogi anfangen. Ist zwar sehr zeitintensiv, aber wir haben jetzt erstmal 10 Tage Zeit um zu üben, weil das Training ausfällt, und dann werden wir sie alle überraschen ;) . Gestern und heute lief es eigentlich ganz gut, er weiß, glaube, schon, worum es geht :respekt: .

Von der Sache mit dem Ball waren unsere Trainer nicht so begeistert, so kam es mir zumindest vor. Weil unser Tapsy sehr gern an mir hoch springt, und wenn ich den Ball unter meinem Arm habe, ist die Versuchung natürlich noch viiieeel größer :[ .

Auf jeden Fall habe ich gestern erfahren, dass es nicht sooo schlimm ist, wenn der Hund nicht die ganze Zeit guckt. Gibt zumindest keinen Punkteabzug.

Viele liebe Grüße,

euer Tapsy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.