Jump to content
Hundeforum Der Hund
Talisa

"Gib Laut" (Bellen) auf Kommando beibringen ??

Empfohlene Beiträge

Huhu,

ich hätte da mal eine Frage an euch.

Ich möchte meiner Madame gern das Bellen auf Kommando beibringen.

Und zwar mit dem Befehl "Gib Laut"

Ich habe es jetzt schon ein paar mal geübt in dem ich Ihr Lieblingsspielzeug nehme und es Ihr zeige.

Ich gebe es Ihr nicht. Wenn Sie versucht daran zu kommen gebe ich mehrmals das Kommando "Gib Laut".

Sie kann mit diesem Befahl ja noch nicht allzuviel anfangen das ist klar ;) .

Sie schaut mich an wie ein Geist :D

Wie habt ihr denn euren Hunden das beigebracht?

Vielleicht sind ja auch Hundesportler unter euch, die das im Schutzdienst üben/brauchen?

Habt Ihr ein paar Tipps vielleicht wies leichter geht :think:

Freue mich auf eure Antworten.

Gruß Julia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

hey!

Ich habe Percy das vor kurzem auch beigebracht!

Ich habe ihn richtig angereizt mit dem Spielizeugi hab es hinter Rücken gepackt und dann mal gezeigt und wieder hintern Rücken...

So und irgendwann fing er an zu bellen ca. nach dem 6 mal.

Dann hab ich ihn erstaml gelobt und das Spielzeug gegeben und dann habe ich so nach und nach das Kommando *Mach WAU * eingeführt.

Es klappt noch nicht einwand frei aber schon gut :)

LG Und viel Spass!

P.S Vorsicht, wenn du einen Kleffer hast, der für jeden *Mist* bellt, kann er anfangen, für alles zu bellen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei uns heißt es "Sag mal hallo!".

Ich habe damit angefangen als Diego noch ganz klein war und in so einer hohen Lage "Hallo" "geträllert" die ihn wahrscheinlich animiert hat mitzumachen. Beim kleinsten Anzeichen gab es Leckerli und Lob. Und auch immer wieder den Befehl "Hallo" wiederholt als er es auf Befehl gemacht hat.

Jetzt klappt das schon recht zuverlässig. Aber es sind wirklich nur 2 kleine beller die sich anhören wie hallo - mit viel Fantasie. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

ich habe das mit Clickern gemacht. Solange den Kasper vor dem Hund machen, oder Situationen schaffen, die ihn animieren zu bellen und dann "click"....

grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bitte nur einmal *Gib Laut* sonst wird sie es irgendwann mal erst nach dem 3. mal *Gib Laut* ausführen.

Lilli hat das super schnell gelernt. :respekt:

Ich habe es Ihr vorgemacht. So etwa: *wau* (und das ist kein Witz!!) :so

Lilli hat es mir nachgemacht und wurde geklickert. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe es Sam auch mit dem Clicker gelernt. Das klappte echt super. Zuerst nur das kleinste Geräusch belohnen, und dann immer weiter ausbauen..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Blöde Frage :Oo Zieht man sich dadurch nicht ein Kläffer groß :???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hier nicht, 18 Monate und kein Kläffer... allerdings bellt Sam nur wen es an der Tür klingelt, und dann auch nur 3,4 Mal (was erwünscht ist), sonst bellt er eigentlich nie.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn es kontrolliertes bellen ist?

Der Hund muss halt lernen WANN er zu bellen hat und wann nicht.

Maggie kann ich sowas nicht beibringen, da sie leider stumm ist :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Aha danke :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Nachts bellen

      Hey. Wir haben einen Junghund der Nachts draußen schlafen will und auch soll. Allerdings wohnen wir direkt am Wald, wo es nun mal nachts auch knackt und raschelt, wodurch sie immer anfängt zu Bellen und die Nachbarn beschweren sich schon. Hat jemand vielleicht eine Idee was dagegen hilft oder wie man am besten reagiert?  LG

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Das.Kommando STOP

      Inspiriert durch einen anderen Thread, möchte ich mal in dir Runde Fragen ob und wie ihr das Kommando Stop geübt habt und nutzt.   Ich muss gestehen das es für mich mehr oder weniger das einzige Kommando ist was wirklich wichtig ist, denn ich möchte damit meinen Hund vor echten Gefahrensituationen retten bzw bewahren, z.B. Lauf auf die Strasse vor das Auto.   Ich habe es natürlich spielerisch aufgebaut, Hund bleibt, egal Sitz Platz Steh, ich geh zu Beginn nur 2,3 m zurück, br

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Bellen beim Autofahren

      Guten Morgen liebes Forum,   schon wieder habe ich eine Frage an euch. Unser Hund - 9 Monate - ist mega anstrengend beim Autofahren. Wir haben versucht, alles richtig zu machen. D.h. langsam ans Auto gewöhnt, viel nur drin gesessen, Leckerlis, kurze Fahrten, schöne Ausflüge usw. Wir haben auch positionsmäßig viel probiert.. am besten war es auf dem Rücksitz mit Gurt - da hat sie gelegen und gepennt (allerdings ist sie da beim Bremsen mal in den Fußraum gekullert - trotz Gurt).. und auß

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Alleine sein und bellen

      Hallo Zusammen,   wir sind dabei unseren Hund an das Alleinsein zu gewöhnen. Am Anfang hat das gut geklappt. mal Minuten etc. Doch auf einmal fängt er das Bellen und Junkeln an.  Heute waren wir 17 Minuten außer Haus.... nach Abhören des Memo nur Gebelle und Junkeln. Die ganze Zeit.   Wie kann man das besser trainieren?   LG

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Wie bringe ich einem Hund das Bellen bei (um bei der Suche Personen anzuzeigen)

      Ich würde gerne mit Richard und Rover am Rettungshundetraining in unserem Verein teilnehmen. Dort wird Rettungshundetraining als Sport gemacht. Nun hatten wir letzte Woche unsere erste Stunde und stoßen gleich an auf ein unüberwindbares Hindernis. Die beiden müssen lernen zu bellen, um anzuzeigen, dass sie eine Person gefunden haben. Die Methode ihnen das beizubringen besteht darin, ihnen ein Leckerchen hinzuhalten und es erst zu geben , wenn sie bellen.  Mein Problem  ist, dass ich ih

      in Lernverhalten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.