Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

🐶  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Lucky+

Welcher Hund passt zu mir?

Empfohlene Beiträge

Guten Abend liebe Foren-Gemeinde !

Ich bin 19 Jahre alt und möchte mir in absehbarer Zeit einen Hund kaufen.

Ich wohne alleine in einer 72m² großen (?) Wohnung in ländlicher Umgebung , also viele Felder , Wiesen und ein kleines Waldstück ist auch in der Nähe.

Ich bin bis zu meinem 9. Lebensjahr mit einem Australian Shepherd aufgewachsen , nach dessen Tod waren meine Eltern leider nicht mehr bereit sich einen neuen Hund anzuschaffen.

Um nicht ganz ohne Hund auskommen zu müssen , bin ich im Alter von 14 Jahren mit dem Nachbarshund ( Dackel ) regelmäßig ca. ein Jahr lang Gassi gegangen.

Ein wenig Erfahrung mit dem Umgang von Hunden ist also schonmal vorhanden ;) .

Aufgrund meiner Arbeit , müsste der Hund leider Mo-Fr ca. 4h am Tag alleine bleiben.

Ich suche einen aktiven , ausgeglichenen und lieben :knutsch Hund.

Das Aussehen ist mir dabei nicht sonderlich wichtig.

Er sollte mittelgroß sein , wobei ich hier auch sehr flexibel bin. :zunge:

Neben ausgedehnten Wanderungen und Fahrradtouren würde ich gerne Nasenarbeit und Mantrailing machen.

Ach ja , ich habe vor mir einen Hund aus dem Tierheim zu holen , da ich mir leider keine zwei Monate Urlaub nehmen kann um den Welpen das gröbste beizubringen.

Welche Rasse entspricht ungefähr meinen Erwartungen?

Ich hoffe , auf viele hilfreiche Antworten !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hmm, also mit nem Aussi liegst ja schon gut und wenn du erfahrungen hast. In Tierheimen gibt es nicht wirklich viele davon, also einfach mal bei denen vorbeischauen oder einen Hund aus dem Ausland nehmen.

Wie viel Urlaub könntest du denn aufbringen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo , und danke für die sehr schnelle Antwort.

Ich könnte max. 14 Tage freibekommen.

Werde mich noch morgen genauer nach dem Aussie erkundigen , wobei ich aber gelesen habe er müsste überdurchschnittlich viel beschäftigt werden und sei ''nur'' was für sehr erfahrene Hände.

**Kann mich natürlich auch irren ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hmm, also mit nem Aussi liegst ja schon gut und wenn du erfahrungen hast. In Tierheimen gibt es nicht wirklich viele davon, also einfach mal bei denen vorbeischauen oder einen Hund aus dem Ausland nehmen.

Wie viel Urlaub könntest du denn aufbringen?
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=36423&goto=665337

Es gibt sehr viele Aussies in TH muß man sich nur an Aussies in Not wenden oder auf deren Seite gehen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Naja schon zu Teil, aber es gibt Hunde, die stehen da eher weniger drauf. Ich mein ihr hattet mal welche wie war es denn mit denen?

Edit: Ich mein eher so die "standart" THs

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo :winken:

ich finde einen Aussi auch gut, der Hund verlangt nur das was du ihm gibst...d.h. du fährst Farrad mit ihm und machst das was du kannst von deiner Zeit auch und er gewöhnt sich dran.

Aussi`s sind enorm lernfreudig und wissbegierig, sie lernen brutal schnell.

Ich würde dir auch als Anfänger einen Labrador empfehlen die sind auch voll lieb und mit denen kannst du auch gut Fährtenarbeit machen (also auch Mantrailing).

Oder wie wäres es mit einem Mischling?Muss doch nicht unbedingt ein Rassehund sein oder?

Liebe Grüße

Patricia ud Kyra

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ja , das stimmt schon , der Hund wurde aber auch von meinem Vater immer sehr viel beschäftigt und war daher immer ein sehr ausgeglichen und zufrieden.

Er musste ja auch nie alleine bleiben , da immer irgendjemand zuhause war.

Bei mir sieht die Sache ja ein wenig anders aus.

Naja bin jetzt mal ne Runde laufen , melde mich in zwei Stunden wieder , oder erst morgen , kommt drauf an wie müde ich bin :party:

Vielen Dank schonmal für die Antworten!

EDIT : @ Kyra01 Achso , wusste ich nicht :-) und Nein es muss kein reinrassiger Hund sein , gerne auch ein Mix.

Jetzt muss ich aber :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu,

Hund aus dem Tierschutz scheint mir auch eine gute Lösung!

Ich würde mich gar nicht von vorneherein auf eine bestimmte Rasse/Mix festlegen, sondern einfach mal dort vorbeischauen und ein paar der Racker kennenlernen, spazierngehen usw.

Die Mitarbeiter können dir ja vielleicht auch sagen, wer so ungefähr zu dir passt :)

"Ausgeglichen" wird ein Hund, wenn du ihn genug auslastest ;) Das würde ich nicht so als Rasseeigenschaft sehen...

Aber Mantrailing hört sich doch ziemlich spannend für Herr oder Frau Hund an.

Ein Aussie KANN ein wahrer Workaholic sein und vor allem, was man ihm wegen seines Teddy-Aussehens nicht so zutraut, er kann einen starken Schutztrieb entwickeln.

Rassen die mir so spontan als "mittelgroß" und aktiv einfielen sind der Tibetterrier und der Cockerspaniel.

Es gibt auch für die verschiedenen Rassen spezielle "Notvermittlungen", da kannst du ja auch mal schauen.

Wenn du nur zwei Wochen für die Eingewöhnung hast, sollte der Hund auf keinen Fall unter Trennungsangst leiden bzw du solltest einen zuverlässigen Hundesitter zur Hand haben.

Viel Spaßß bei der Suche :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ja, und ich finde zwei Wochen für einen Welpen (fals du dir einen holen willst) auch zu kurz.Da würde mich mal meine Eltern fragen ob sie nicht in der Anfangszeit ab un zu nach deinem Hund gucken könnten.

Ja, oder Boxer sind auch tolle Hunde.Ich würde auch erst mal so rum schauen und dann entscheiden.

Wir haben auch einen Hund von Spanien geholt, aus einer Tötungstadion.Da musst du halt vielleicht drauf achten das du keinen zu alten Hund holst, damit du ihn auch noch erziehen kannst und er auch noch nicht alzu viel schlimme Sachen erlebt hat.

Unserer war gerade 7 Monate alt, war aber fast schon zu alt....er hat auch einen brutalen Dickkopf......ist ein Labradordoggemischling.

Wünsch dir viel Glück beim Hund raussuchen.

Musst dir halt echt im klaren darüber sein wie viel Zeit dein Hund braucht (viel) und ob du das wirklich willst. ;)

Liebe Grüße

Patricia und Kyra

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hallo,

wenn der Hund schon erwachsen ist, kann man schon einiges mehr über sein Temperament und seinen Charakter sagen als bei einem Wepen.

Also solltest du dich nicht auf eine Rasse fixieren, sondern auf Merkmale wie Größe, Temperament und Verträglichkeit achten.

So war es bei mir auch, nur dass ich einen etwas ruhigeren Hund suchte. Wenn du in den Tierheimen in der Nähe nichts findest: wozu gibt es das Internet (tiervermittlung, zergportal).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.