Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
funny5508

Verhalten bzw. Zustand der Hündin direkt nach der Kastration

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Hallo alle zusammen!

Habe grade bis zur letzten Seite den Thread über Lotta verfolgt!

Gott sei Dank geht es ihr wieder besser! Meine Funny ist vor 3 Tagen kastriert worden. Alles soweit gut gegangen. Nur ist sie schon sehr merkwürdig. Gut, ich weiß nicht wie sehr jetzt auf einmal die Hormone ne Rolle spielen und das Verhalten beeinflussen.!? Sie liegt fast nur!

Wenn sie läuft, dann total schnell.. dann einfach hin setzen - auch draußen - bleibt ewig sitzen.. kommt nicht und rennt einfach wieder los... teilweise immer ein Beinchen hoch hinten, weil die Naht bestimmt ziept! Sie rennt einfach in die Bodendecker rein.. kommt nicht mehr raus.

Sie ist völlig wirr.. irgendwie. erst gut gefressen. heute so gut wie nix! Jammer natürlich zwischendurch. Es war Donnerstag Nachmittag. Heute ist Sonntag.

Ihre Freundin ist gleichzeitig mit Ihr kastriert worden, ihr geht es viel besser. Der Tierarzt hat auf der Naht nen Tupfer mit drauf genäht bzw. dazwischen. Vielleicht spannt der evlt. Überlege, nur diesen durchzuschneiden. Alles nicht so einfach. Hab irgendwie Angst, dass sie teilweise dieses komische Verhalten beibehält und nicht mehr meine "Alte" wird. Funny ist am 5.5 ein Jahr geworden. Sie war während der Hitze nur leidend und danach noch Scheinschwanger. Deswegen die Katration.

Nun hab ich ein schlechtes Gewissen Würde gerne von Euch die Erfahrungen über das direkte Verhalten nach der OP wissen. Lieben Dank im voraus. Simone und Funny :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bin mir ziemlich sicher daß die Naht der Kastrationswunde ziept und sie aus diesem Grund dieses losrennen - hinsetzen - sitzenbleiben zeigt. Das Verhalten wird nach Abheilung bestimmt wieder aufhören. Wenn es jedoch zu heftig wird würde ich die Naht vom Tierarzt überprüfen lassen, vielleicht stimmt ja irgendwas nicht damit. :Oo

ich weiß nicht wie sehr jetzt auf einmal die Hormone ne Rolle spielen und das Verhalten beeinflussen.!? Sie liegt fast nur!

Die Kastration ist nun erst 3 Tage her, ist ganz normal daß sie sehr viel liegt, die Narkose steckt noch `ne Weile in den Knochen. Die Hormonumstellung wird erst in etwa 3-4 Monaten beginnen, also mach dir keine Gedanken, wie sie sich verhält (Müdigkeit) ist meiner Meinung nach nach einer OP normal.

LG Elke ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Funny,

erstmal herzlich Willkommen bei uns im Forum... :winken:

Deine Hündin hat gerade eine Bauch-OP hinter sich gebracht...das geht nunmal nicht bei jedem Hund spurlos vorbei.

Jeder Hund hat ein anderes erleben von Schmerz, die einen sind harte Knochen...sie erschüttert so schnell nichts und lassen sich nichts anmerken...die anderen sind ein wenig mimosenhafter und "leiden" scheinbar gleich doppelt.

Das Verhalten was Deine Hündin derweil zeigt, hat sicher nichts mit der "Ausschaltung" der Hormone zu tun...dafür ist es so kurz nach der OP viel zu früh...sondern hängt mit Sicherheit an der OP selber.

Sie wird sicher noch Schmerzen haben...ihr Bauch wurde rasiert, die Naht ziept und drückt beim Laufen...überleg mal, das alles war erst am Donnerstag - auch wir brauchen länger um uns von einr OP zu erholen. Eine Kastration ist keine Entfernung eines Leberfleckes...es ist ein tiefer Schnitt in die Bauchdecke!

Wie und ob sich Dein Hund durch die Kastration im Verhalten ändern wird, kann Dir in diesem Stadium keiner sagen...aber darüber solltest Du Dir jetzt keine Gedanken machen...es kommt wie es kommen wird...Du kannst es jetzt nicht mehr ändern.

Versuche so normal wie möglich zu Deinem Hund zu sein...nicht ständig beäugen, bemitleiden oder beobachten...und wenn Du Dir ganz unsicher bist, dann morgen zum Doc und drüberschauen lassen.

LG STeffi und Danu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke auch, das ihr die OP noch in den Knochen steckt ;) . Am besten, sie schont sich noch einige Tage, nicht das die Narbe wieder aufbricht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dankeschön für die schnellen Antworten und die liebe Begrüßung hier! Ihr habt mir auf jeden Fall schon ein bißl geholfen, bzw. Beruhigung gegeben. Habe entschieden, unsere Tierarzt - sie hat die OP zwar nicht gemacht, der Tierarzt ist etwas weiter weg -morgen mal drauf schauen zu lassen!!! Am Samstag ist Nachuntersuchung! Bis dahin will ich nicht warten. Vielleicht kann man sie ja irgendwie entlasten bis dahin! Gibt es evtl Aufbaumittelchen, damit sie besser auf die Beine kommt? na, ich werde es wohl morgen hören - bwz. meine Schwester, ich muss leider ganzen Tag arbeiten. Sie ist so lieb. Versuche mal von Funny nen Foto hoch zu laden! Ach jaaaaa, manchmal zittert sie sogar ne Zeit lang, wie gleich nach der OP. Fieber hab ich nicht gemessen, da ich nicht den Eindruck hatte, dass sie Fieber haben könnte!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn du die Heilung unterstützen willst, kannst du ihr Arnika-Globolis geben!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Soooo, da sind wir wieder!! Also.. Arnika Globulies hatte meine Schwester noch, hat sie bekommen!!! Meine Schwester ist heut nachmittag bei Tierarzt gewesen und er hat nach meinem Wunsch den Tupfer abgenommen. Er hat über die genähte Wunde nochmal einen Tupfer längst und so schmal wie die Narbe drüber genäht (nur links und rechts befestig) damit sie nicht so doll schlecken kann! Nun ja. Kenne mich nicht aus, jeder macht das anders. Bei Ihrer Freundin ging ja alles ganz jut. Vielleicht war er der Übeltäter, warum es so doll gezwickt hat. Jetzt geht es mit dem Laufen schon viel besser, läuft fast garnicht mehr auf 3 Beinchen.. smile! wie schön... auch schon etwas fideler die Funny! Gott sei Dank! Aber sie jammert ab und an, aber wohl mehr, weil ich mich nicht immer so um sie kümmern kann.. jaaaaaaaa ich weiß bescheid.. nicht so betüddeln :o)))). Bin froh, wenn alles wieder gut ist. Dankeschön nochmal. Funny und Simone

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Er hat über die genähte Wunde nochmal einen Tupfer längst und so schmal wie die Narbe drüber genäht (nur links und rechts befestig) damit sie nicht so doll schlecken kann!

Nen Tupfer drüber genäht? :think:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

.. lach... najaaaa... Er hat die Narbe zugenäht.... und dann noch mit den Fäden ganz außen den Tupfer drüber gemacht (befestigt)... Jetzt ist alles prima... das war mit Sicherheit der Übeltäter, denn sie lief seit dem ja wieder viel besser! Seit 2 Tagen tobt sie auch wieder gern und morgen ist Nachsorge!!! Gott sei Dank, wohl alles jut jegangen... dafür puppertiert sie auch schon wieder durch die gegend und hat die Ohren soweit zu Haus gelassen.. .jaaa. wir üben noch!!! Dankeschön nochmal für die Antworten. Simone mit Funny

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.