Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
knuffi

Welpi frisst alles was ihm vor's Schnäuzchen kommt

Empfohlene Beiträge

Hallo,

Unser Welpe, ca. 10 Wochen alt und seit zwei Wochen bei uns, frißt alles was draußen im Garten, auf der Straße und auf Wegen liegt. Egal was es ist, Blätter, Ästchen, herabgefallene Kirschen und frißt an Büschen und Hecken, selbst kleine Steine. Wir können sie deshalb kaum aus den Augen lassen, da es ja auch giftiges Zeug gibt.

Die Kleine kommt aus Ungarn, die Mutter wurde in einer Tötungsstation getötet und die Welpen ihrem Schicksal überlassen. Wahrscheinlich in der Hoffnung, daß sie dann wohl von selbst eingehen. Jetzt denke ich, daß sie bis zu ihrem Auffinden nur überlebt haben, weil sie alles vom Boden aufgenommen haben.

Wir können ihr zum Glück alles aus der Schnauze nehmen und sie bekommt dann gleich ein Leckerli als Ersatz. Zur Zeit verschmäht sie ihr Futter und sucht nur hektisch den Boden ab.

Wenn wir ihr das Futter aus der Hand geben, nimmt sie einiges davon.

Die arme Maus tut uns schrecklich leid, aber ich denke mit nur Mitleid können wir ihr nicht helfen.

Habt Ihr ein paar gute Tipps für uns ?

Die Kleine hat bestimmt auch Defizite durch die fehlende Mutter. Beide Welpen sind mit ca. 6 Wochen nach Deutschland gekommen und man weiß nicht, wie lange sie sich alleine durchschlagen mußten.

Ratlose Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Versteck doch das Futter in der Wohnung. Garten oder Haus und mach ein Spiel daraus. Meine Süße liebt es. Ansonsten hilft viel Liebe und Beschäftigung. Mein Mädchen ist auch ein Müllsammler, obwohl sie das nie nötig hatte.

Ich wünsch viel Spaß mit der Kleinen, aber auch geduld.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde ihr Futterhäufchen im Garten oder auf dem Spaziergang hinlegen und mit ihr zusammen suchen, also sie darauf aufmerksam machen. Meine Hündin war auch so und ich dachte zu erst, als ich den Tipp bekam, das sie dann noch mehr sucht. Das ist aber nicht so, denn wenn sie weiss, mein Mensch zeigt mir schon wo es Futter gibt und ich muss nicht mehr suchen, dann lässt sie das mit der Zeit und wartet, bis du ihr etwas zeigst. So war es bei uns. Ich mache das heute noch auf jeder Runde hier und da mal und sie hat auch sehr viel Spaß am suchen. Sie ist sehr aufmerksam und schaut wo ich bin und was ich tue, denn sie will ja nicht verpassen, wenn ich etwas "finde" für sie:-)

Dann kannst du noch das Meiden üben, indem du Essbares verteilst (in der Wohnung, Garten und später auch Draußen) und ihr sagst, sie darf da nicht ran (Kontrolle erstmal über Leine) und ein Tabuwort einführst. Wenn du dieses auflöst mit OK darf sie es dann essen oder aber, wenn sie es nicht darf, nimmst du es auf und gibst es ihr aus der Hand oder sie bekommt etwas aus Deiner Tasche.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würd dem Hund gar nix zu fressen irgendwo verstecken. Gefressen wird erstmal nur aus der Hand oder dem Napf.

Und hier ist perfekt beschrieben, wie Du Deinen Zwerg davon abhalten kannst, irgendwas aufzunehmen. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Grüße,

bitte arbeite ganz intensiv nach der vorher geposteten Anleitung.

Ich hatte auch einen Hund aus Ungarn, bekam ihn auch als Welpe und er hat alles gefressen, was ihm vor die Schnauze kam. Ich hatte wirklich alles probiert (da kannte ich diese Anleitung noch nicht) und dies wurde ihm letztes Jahr zum verhängnis, da hat er Rattengift gefressen und ist gestorben.

Bei Willow habe ich mich an diese Anleitung gehalten und sie frißt NICHTS draußen und klaut auch in der Wohnung nichts fressbares.

lg

sabine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.