Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
bärbel02

Leonie und der Welpe :(

Empfohlene Beiträge

Hallo Fories!

Meine Nichte hat seit Freitag einen 10 Wochen alten Chihuahuawelpen.

Der erste Kontakt mit Emma und Leonie verlief ganz friedlich... ein freundliches Hallo von allen Seiten, ausgiebiges Beschnüffeln und eine sanfte Spielaufforderung von Emma und Leonie. Soweit alles ok !

Heute lief es nicht mehr so gut :( !

Anfangs wieder eine freundliche Begrüssung... aber dann... Leonie schnappt den Welpen blitzschnell am Hals :o

Dieser schreit natürlich fürchterlich auf :heul: :heul: :heul:

Nach der ersten Schrecksekunde habe ich, aus dem Bauch heraus, Leonie gepackt und auf den Rücken gedreht. Ich wusste in diesem Moment nichts anderes zu tun.

Ich habe sie dann ca. 2 m entfernt in Sitz gebracht und ihr jeden weiteren Kontakt verboten. Dies hat sie auch akzeptiert, war aber offensichtlich wegen meiner Reaktion sehr irritiert.

Der Welpe hat diese Aktion unbeschadet überstanden...Gott sei Dank.

Nachdem sich meine Nichte auch wieder beruhigt hatte und auch der Welpi wieder ruhig atmete, bin ich mit Leonie zurück in unsere Wohnung.

Jetzt weiss ich nicht, ob ich richtig oder falsch reagiert habe...was meint Ihr?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Das ist unheimlich schwer aus der Ferne zu beurteilen. Manchmal ist durchaus ein Eingreifen erforderlich. Ein Beispiel aus eigener Erfahrung:

Spike im Welpenalter wurde von einer Am.-Staff Hündin, die ich jedoch kannte, gepackt und hat so laut geschrien, dass jeder gedacht hat, dass er es nicht überlebt. Was haben wir gemacht? Nichts - gewartet bis Spike regungslos auf dem Boden lag. Was ist letztlich passiert? Nichts, keine Schramme. Wie liefen die zukünftigen Begegnungen ab? Ganz normal - freundlich und Spike schaut bis heute zu der Am-Staff Hündin "auf".

In dieser Situation kannte ich den Hund ... da ist das Nichteingreifen sicherlich die richtige Lösung gewesen. Im Übrigen hat Spike weder einen Schock davon getragen, noch ist er zögerlich auf andere Hunde zugegangen.

Wenn man den anderen Hund nicht kennt - schwierig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.