Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

🐶  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Suesze

Hund nimmt alles auseinander - wir sind völlig ratlos :(

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Hallo Fories.

Ich hatte ja schonmal geschrieben, dass Balou dazu neigt nachts alles auseinander zu nehmen was ihm in die Pfoten kommt. Es ist bisher leider nicht besser geworden, sondern eher schlimmer. Mitlerweile besteht jeden Morgen das ganze Schlafzimmer aus Federn aus den Kopfkissen...

Wir möchten ihn nachts aber auch nicht einsperren aber ich weiss langsam nicht mehr was wir tun sollen....

An mangelnder Beschäftigung kann es nicht liegen, da wir täglich 2-3 Stunden mit ihm unterwegs sind, viele Suchspiele machen, ihm immer wieder neue Dinge beibringen, Freizeit Agility im Gelände, usw.

Desweiteren lässt sein Gehorsam auch zu wünschen übrig, da er es vorzieht beim Gassi teilweise lieber das zu machen was er für richtig hält. Er kommt dann immer wieder eine Weile an die Leine und bei guter Führung darf er wieder laufen. Das geht dann ein paar Tage gut und der Spaß beginnt von vorne.

Ich schätze es liegt am Alter. Er ist vor kurzem 1 Jahr alt geworden...

Vielleicht habt ihr ja ähnliche Erfahrungen mit euren Hunden gemacht und könnt mir dazu ein paar Tipps geben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

also Erfahrungen habe ich damit noch nicht gemacht.

Aber habt ihr es schon mit einem Zimmerkennel probiert?

Ihn einfach zur Ruhe zwingen auch tagsüber?

Wenn der Kennel groß genug ist, spricht für mich nichts dagegen, wenn er da seine Nacht verbringt, meine Hunde liegen nachts auch auf ihrem Platz und dann ist Schlafenszeit - Basta..

Als meiner noch ein Welpe war, hat er auch die ersten 1 1/2 Monate in einer Box geschlafen wegen der Stubenreinheit. Wenn er musste hat er mich geweckt. Das war perfekt...

Hoffe für dich noch auf mehrere Ideen

grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die einfachste Lösung wäre nunmal ein Kennel.Ich finde,dass hat auch nichts mit einsperren zu tun!!Unsere Maus geht abends freiwillig und gerne in ihre Box.Sie steht dann neben meinem Bett,sie kann mich sehen und hören und sich bemerkbar machen,falls sie mal raus muss.

Du müsstest deinen Wirbelwind natürlich langsam und behutsam daran gewöhnen.

Eine anderer Tipp fällt mir leider nicht ein

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja ich würd mal sagen er ist in der Pubertät :D und testet seine Grenzen aus.

Habt ihr ein Zimmerkennel wo ihr in über Nacht rein tun könnt? Bzw erstmal langsam dran gewöhnen könnt?

Wie ist es denn wenn er alleine bleibt? Was macht er da oder was nicht?

Ich hätte absolut kein Bock jeden Morgen aufzuwachen und eine neue Überraschung zu erleben, was er denn heute alles angestellt hat. Never ever :motz:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ab in einen Kennel und gut ist!

Das würde ich mir mit 1 Jahr nicht mehr gefallen lassen,

ganz ehrlich!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ich würde die auch einen Zimmerkennel empfehlen.

Denn so kannst du Nachts ja nicht einwirken, denn du schläfst ja. Ich denke nämlich auch das er sich jetzt in der Pubertät befindet und dich und alles in Frage stellt. Halte durch und habe den längeren Atem!!!

Sehe den Zimmerkennel nicht als einsperren an. Sondern als Ort wo sich dein Hund entspannen kann!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Mitlerweile besteht jeden Morgen das ganze Schlafzimmer aus Federn aus den Kopfkissen...

Nur so am Rande, wo schlaft ihr denn während der Hund das Schlafzimmer frißt? Oder schlaft ihr so fest, das ihr nicht hört, wenn er euch die Kopfkissen klaut und zerlegt?

Oder ist das nur ein Missverständnis ?

Gruß Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schläft er bei euch im Zimmer?

Wenn ja - rausschmeissen.

Gebt ihn nen Kong oder sowas zur Beschäftigung, während der Ruhezeiten..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

unser Hund liebt seinen Kennel, haben ihn von klein an dran gewöhnt, dort bleibt er über Nacht bzw. geht dann nach den Futtern da rein (...fast freiwillig :D , da es ab und an dafür ein Leckerli gibt)...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

könnte es sein das dein Hund überdreht ist?

Du machst ja recht viel mit ihm wie es scheint, er hat vermutlich nie gelernt was Ruhe bedeutet.

Daran müsst ihr arbeiten, und ein Kenel ist kein "einsperren" sondern gerade bei "hyperaktiven" Hunden ein Platz der Ruhe, und des ruhig bleibens!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.