Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Hundeschnute

Mein Hund beißt andere Hunde

Empfohlene Beiträge

Gestern ging ich mit meiner Hündin Tinka, und zwei weiteren Rüden mit ihren Frauchen, spazieren.

Die Hunde kennen sich und kommen gut miteinander aus. Eine andere Spaziergängerin kam uns mit ihrer Hündin entgegen. Ich habe meine Tinka angeleint weil ich den anderen Hund nicht kannte.

Die beiden Rüden liefen weiter (frei)zu der Hündin. Diese kannten sich.Unsere Tinka hat die andere Hündin dann angebellt. Ich hielt sie weiter an der Leine und wir unterhielten uns alle. Tinka hatte sich beruhigt. Dann ließ ich sie auchvon der Leine. Die beiden Hündinnen beschnüffelten sich und plötzlich viel unsere Tinka ohne ersichtlichen Grund über die andere Hündin her und hat sie gebissen. Wieso macht sie das? Die andere Hündin ist eine ganz ruhige und friedliche, wie mir die anderen bestätigt haben. Unsere Tinka ist in letzter Zeit öfter aggressiv gegenüber anderen Hunden. Ich war mit ihr zwei JaHre in der Hundeschule.Sie hat ihre Prüfungen abgelegt und gilt als gut erzogener Hund. Dies bestätigt mir auch der Hundetrainer bei dem ich sie ab und an mal in die Pansion gebe. was soll ich machen. Meine Tinka ist 4 Jahre alt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es gibt Hunde, die haben ab einem gewissen Alter einfach keine Lust mehr auf Freispiel und Spaß mit anderen Hunden. Hündinnen haben das auch oft nach der Läufigkeit, wenn sie offensichtlich oder auch für den Halter nicht so offensichtlich scheinschwanger sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Unsere Tinka ist sterilisiert. Scheinschwanger kann sie also nicht sein. Ansonnsten spielt sie sehr gerne mit anderen Hunden

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

War eine der Hündinnen verletzt?

Wenn Dein Hund sich an der Leine schon hochpusht (bellen usw.) dann lein sie entweder von vorneherein gar nicht an (in Absprache mit dem anderen Halter natürlich ;) ) oder lein sie dann nicht mehr ab.

Bis das Adrenalin des Ankläffens, sich gross machen usw. abgebaut ist, dauert es eine Weile.

Und dann reicht ein "falscher Wimpernschlag" des Gegenübers und es rappelt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ich den Hund nicht ableine ,das hab ich auch schon mal probiert. Leider ist dabei der andere Hund auf meine Tinka losgestürzt (war übriegens auch ein Mädchen) . Der leidtragende war ich bei der Sache . Einer der Hunde hat mich ins Bein gebissen. Ich konnte aber nicht sagen wer von den beiden. Die Verletzung war auch nicht so sehtr schlimm. Ein riesen Bluterguss und ein kleines Klammerpflaster. Seitdem bin ich allerdings ,vielleicht zu, vorsichtig. Das ganze war vor etwa 6 wochen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ok.. Dann versuche ich mal, die gestrige Situation zu beschreiben, ohne dabei gewesen zu sein ;)

Brauchst bloss schreiben, ob ich Recht hatte.

Ihr geht spazieren. Eine fremde Hündin kommt Euch entgegen. Du denkst an die Beisserei von vor 6 Wochen und leinst Tinka an.

Nun gibt Tinka alles: Sie schmeisst sich in die Leine, führt sich auf, als würde sie die andere fressen wollen.

Du bist heilfroh, sie angeleint zu haben.

Nun beruhigt sich Tinka äusserlich. Innerlich strömt Adrenalin durch ihre Adern.

Du leinst sie ab und behälst sie scharf im Auge. Schliesslich willst Du nicht das Gleiche erleben wie vor 6 Wochen. Und "ohne Grund" geht Tinka plötzlich auf die andere los.

Und nun zu dem, von dem ich vermute, was in Tinka vorging:

Hey.. Cooler Spaziergang heute hier mit meinen Kumpels.

Oh, da vorn kommt noch ein Hund.

Mist... Frauchen leint mich an :Oo

Frauchen scheint nervös zu sein... Ich verbell den anderen Hund mal lieber. Soll uns nicht zu nahe kommen!

Ok... Die andere hat´s gerafft und hält sich fern. Ich kann wieder meine Klappe halten. Mann.. Was für eine Aufregung.

Hey... Frauchen leint mich ab. Dann guck ich mir diesen unheimlichen Hund doch mal genauer an.

Frauchen riecht nach Unsicherheit. Hmm... Irgendwas scheint an dieser Hündin nicht zu stimmen. Frauchen ist ja angespannt wie ein Flitzebogen.

HEY! HAST DU GRAD MEIN FRAUCHEN ANGESCHAUT???

So nicht *krawall*

;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

Vielleicht war das aber so ein Schlüsselerlebnis für Deine Hündin. Vor sechs Wochen wurde sie ja angegriffen. Meiner schießt auch auf alles los was 4 Beine hat, da er mal richtig übel zugerichtet wurde und er regt sich auch mehr bei Hunden auf, die Aussehen wie ein Dobermann (der war der Übeltäter) als bei kleineren helleren Hunden. Schwierig, aber ich würde sie vielleicht erst mal nicht mehr ableinen, und vielleicht den Fremden bitten seinen Hund anzuleinen. So regel ich die Situtationen immer. Sprich die Sache doch mal mit dem Hundetrainer durch, vielleicht hat er paar Tips. Ich kann Dir nur aus unserer Erfahrung sagen, das solche Erlebnisse bei einem Hund echt zu einem rießen Problem werden können. Unserer wird wahrscheinlich nie in der Lage sein ohne Stress eine Hundebegnung zu meistern. Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Tina ich glaube du hast den Nagel auf den Kopf getroffen. So etwas hab ich mir auch schon überlegt.

Ich glaube in nächster Zeit lasse ich meine Tinka lieber angeleint.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Tina

... Du Schnuckel, kannst Du bitte noch mehr solcher Geschichten schreiben?

Ich musste grad sowas von Schmunzeln! :D

Ich würd´s nämlich auch so sehen, (hätte das aber im Leben nicht soooo schön

verpackt bekommen)! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielen Dank für eure Tips. Muss leider ausloggen. Tinka muss noch Gassi gehen.

Liebe Grüsse bis zum nächsten mal.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.