Jump to content

Schön, dass Du uns gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
hensal

Rüdenaggressivität

Empfohlene Beiträge

hi erstmal..

bin auf der suche nach einer lösung für mein problem auf dieses forum gestossen und habe leider aus der fülle der beiträge noch nicht das richtige für mich rausfiltern können, da ich leider noch nicht die zeit hatte hier lange zu lesen, das problem allerdings rapide schlimmer wird..

von anfang an: (die kurzfassung.. versprochen *gg*)

rasse: golden retriver-dackel-mischung

alter: 5 jahre

nicht kastriert

hab den hund mit 10 monaten bekommen.. vorher: erziehung NULL

hat nach einer woche gewusst was fuss, sitz, platz,.. bedeutet

ich bin vor 10 monaten für 8 monate nach deutschland gegangen. in der zeit blieb er bei meiner ex, die er ebenso seit seinem 10. lebensmonat kennt.

bin vor 2 monaten also zurück gekommen. die ex ist inzwischen ausgezogen und hat auch die katzen mitgenommen, mit denen er im prinzip aufgewachsen ist.

leidergottes liegt die vermutung nahe, dass die ex ihn geschlagen hat.. nicht verprügelt, aber hie und da eine auf die schnauze wenn er wieder mal zum tisch hochgekommen ist, eine auf den hintern wenn er gebellt hat,... (übrigens NICHT meine erziehungsmethoden, aber das konnte ich ja nicht beeinflussen..)

jetzt zum eigentlichen problem:

sobald ein rüde in die nähe kommt (beim gassi gehen an der leine ist mir das problem klar von wegen: verlängerter arm des herrchen, etc.) dabei rede ich von der hundewiese (riesengross!!) fängt er nicht nur zum knurren an, sondern auch gleich zum raufen.

ansonsten ist er lammfromm aber hier ist er nicht zu halten. er hat noch nie einen erwischt, wo er mal der unterlegene gewesen wäre, da er noch nie einen kampf wirklich ausgefochten hat.. muss ja nicht sein dass einer der zwei ne bisswunde hat..

ich will den hund nicht ruhigstellen mit irgendwelchen medikamenten, will ihm einfach nur das "ich bin der grosse starke chef-gehabe" nehmen, denn abgesehen davon dass es extrem anstrengend ist, immer auf diverse konkurrenten achtgeben zu müssen, habe ich die befürchtung dass er irgendwann an den falschen gerät, der ihm dann ernsthafte verletzungen zufügt..

wenn ich merke, dass er sich "stellen" will, rede ich beruhigend auf ihn ein, aber das hat absolut keinen sinn.. da schaltet er total auf stur.. auch das "auf MICH aufmerksam machen" und so vom anderen abzulenken funktioniert nicht..

ich hoffe ich hab das problem genau genug beschrieben.. weiss momentan nicht weiter..

ich denke einfach, dass die umstellung die gerade stattgefunden hat das hauptproblem sein könnte, nur: wie bekomm ich das so schnell wie möglich in den griff??

verzeiht diesen roman, aber das war wirklich schon die kurzfassung..

greez hensal

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ehrlich gesagt, ich habe da gar keine Ahnung... Ich denke Bärenkind kann dir da gut helfen. Sie hat mir bei meinem "Zieh-Problem" auch interessante Tips gegeben.

Ich geb dir mal nen Link zu einem ihrer Beiträge, dann kannst du ihr ne PM schreiben oder so. http://www.polar-chat.de/topic_36729.html Die erste Person.

Hoffe ich konnte dich gut weiterleiten, auch wenn ich dein Problem nicht glöst habe :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

danke schon mal.. werd mir ihre beiträge mal durchlesen..

habe aber sicherheitshalber schon mal nen hundetrainer angerufen der mir nächste woche mal ne "erste-hilfe-stunde" gibt.. werd euch auf dem laufenden halten was dabei rausgekommen is (is übrigens kein x-beliebiger sondern auf empfehlung eines hundebesitzers der bei ihm war..)

greez hensal

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Irgendwie habe ich noch nicht ganz verstanden, ob er nur an der Leine

pöbelt, oder auch im Freilauf?

Wie reagierst Du, kannst Du ihn mit dem Körper abblocken?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke Susa... das wären auch meine Fragen gewesen... :yes:

Beruhigend auf ihn einreden würd ich nicht. Wenn Du die Möglichkeit hast, stelle Dich vor ihn und blocke ihn ab!

Immerhin bist Du derjenige der in so einer Situation angeben sollte wos langgeht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.