Jump to content

Schön, dass Du hier bist!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Tatjana

Frage zur Nebenkostenabrechnung von meiner Oma

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Einige wissen ja, dass meine Oma Mitte April 2008 verstarb. Ich hatte darüber hier geschrieben.

Ihr Mietverhältniss für ihre Wohnung lief aber noch bis Ende August 2008.

Heute flatterte die Nebenkostenabrechnung ins Haus.

Hier mal die Auflistung:

  • Bewirtschaftunskosten 8/12 497,50 EUR

  • Heinzugskosten 8/12 874,85 EUR

  • Grundsteuer 8/12 129,30 EUR

  • Nebenkosten gesamt: 1501,65 EUR

  • bereits gezahlt: 750,00 EUR

  • noch zu zahlen: 751,65 EUR

  • Abzüglich Mietsicherheit 780,10

  • Guthaben 28,45 EUR

Meine Oma soll also in den 14 Wochen Anfang 2008 genau 1501,65 Nebenkosten verbraucht haben! :so

Müssen meine Eltern das so hin nehmen?

Mir kommt das doch etwas komisch vor. Ist hier zufällig jemand der sich damit auskennt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hmmmm das scheint mir auch suspekt zu sein :think: habt Ihr die Möglichkeit die Abrechnung vom Mieterschutz prüfen zu lassen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)
Hmmmm das scheint mir auch suspekt zu sein :think: habt Ihr die Möglichkeit die Abrechnung vom Mieterschutz prüfen zu lassen?


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=36750&goto=673197

Nicht wirklich. Wir haben alle Eigentum und sind nicht wirklich im Mieterschutzverein. :(

Soweit ich weiß muss aus einer NKA ersichtlich sein,welcher Verbrauch genau statt gefunden hat. Auf der Abrechnung steht aber nicht mehr, als in meiner Auflistung. Da kann ja jeder sagen dass sie so und soviel verbraucht hätte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ab zum Mieterverein ;)

Das kostet nur recht wenig Aufnahmegebühr und spart nen Haufen Kohle!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hmmm zumindest MUSS der Vermieter Euch Einsicht in alle Rechnungen gewähren, und EUch zum Beispiel Zählerstände aus der Wohnung zeigen können, was ja zum Beispiel auch wegen der Heizkosten nicht ganz unwichtig ist ... Denn ich gehe mal nicht davon aus, dass die leer stehende Wohnung geheizt wurde..

Mistig, dass die Abrechnung jetzt noch gekommen ist, denn wäre die nicht binnen 12 Monaten da gewesen (also August 2009) dann wäre das eh hinfällig gewesen :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Das kostet nur recht wenig Aufnahmegebühr

40,00€ um genau zu sein! Ich war da vorletztes Jahres mal drin weil wir Hilfe brauchten. Die 40,00 EUR hätte ich auch in die Innerste pfeffern können. Das hätte mir genauso viel genützt. :so

Geholfen hat uns der Herr dort nicht wirklich. :Oo

Hmmm zumindest MUSS der Vermieter Euch Einsicht in alle Rechnungen gewähren, und EUch zum Beispiel Zählerstände aus der Wohnung zeigen können, was ja zum Beispiel auch wegen der Heizkosten nicht ganz unwichtig ist ... Denn ich gehe mal nicht davon aus, dass die leer stehende Wohnung geheizt wurde..

:(
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=36750&goto=673206

Die Wohnung wurde nur wenige Wochen nach dem Tod meiner Oma verkauft.

Die Zählerstände nahm mein Vater zusammen mit dem Hausverwalter auf als wir mit der Renovierung durch waren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Mietervereine, die ich kenne, sind absolut top!

Schade, dass ihr da so ne schlechte Erfahrung gemacht habt. :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hm, vielleicht waren wir beim falschen? :(

Bei uns in Hildesheim gibt es nur diesen Verein und der gute Herr dort hat nur rum genörgelt und uns nicht einmal richtig zu gehört. Man hatten den Eindruck, ihm wäre alles zuviel. Das was er uns geraten hat, hätten wir auch selber gewusst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da gibts sicher mehr als nur diesen einen Herren ;)

(hoffe ich zumindest)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Tatjana,

habt ihr keine Rechtschutzversicherung? Oder studiert vielleicht jemand bei euch in der Familie?

Ich hatte mal einen Beratunsschein vom Amtsgericht für nen Anwalt. Das hat mich 10 Euro Selbstbeteiligung gekostet, aber ne Menge Streß erspart ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.