Jump to content
Hundeforum Der Hund
wildwife

Tierfänger + Altkleidersammlung/Zusammenhang?

Empfohlene Beiträge

Ich verstehe das nicht so ganz. Es ist doch so einfach, Tiere zu vermehren. Warum diesen Aufwand betreiben? *grübel*
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=36765&goto=673845

Na, weil das doch wieder recht kostenintensiv wäre. Futter, Platz, Tierarzt usw. Da ist es doch viel einfacher die Tiere einfach einzusammeln.

e015.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

ich höre jetzt zum ersten mal dieses Gerücht, wobei ich mir, einem ausgebregten Revierverhalten sei dank, bei meiner Dame weniger Sorgen mache.

Gibt es das in Österreich auch?

Nautoi

Methi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallöle,

ich bin jetzt auch total erschrocken - bei uns war gestern in der Siedlung so eine Aktion.

Orangefarbenen Eimer wurde aufgestellt und oben war ein Aufkleber, dass es sich um eine richtige Sammlung handeln würde und sie würden sich von der Sammlung der Katzentierfreunde (oder so ähnlich) deutlich distanzieren.

Ich habe mich gewundert, was diese Aussage auf einem Altkleidereinsammelteil zu suchen hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also das ist doch absoluter Blödsinn!

Wir haben gerade vor 2 Tagen diese Körbe vor der Tür gehabt. Als "Frisch-ins-Ruhrpott-geogener" hab ich das noch nie gesehen gehabt und mich sehr gewudnert was das ist (dachte erst an Windelabholung *g* weil hier nur alte Leute wohnen).

Mal bildlich: Lange straße mit großen über 100 Jahre alten Bergleute-Häuser mit 5-7 Parteien pro Haus. Sehr früh moirgens kamen die an und stellten die Körbe vor die Türem. Es gibt tatsächlich gelbe, rote und blaue hier.

1. Die hatten überhaupt keine Zeit die 7 Parteien pro Haus beurteilen zu können - geschweige denn in der frühen Morgenstunde festzustellen, wo was für ein Tier lebt. "Gelb" also "Lohnenswertä" gibts hier nicht- hier wohnen fast ausschließlich arme Rentner und die Verhältnisse sind hier sehr begrenzt, aber o wunder- da waren trotzdem gelbe Körbe

2. Die Körber stimmen gar nicht mit der Farbe. Ich habe hier (im Dachgeschoss) ne Katze, das sieht niemand von unten-- ach ja und nen Hund habe ich auch, als einzige hier im Haus. Der Korb ist Rot. Warum nicht blau? Meinen Hund seiht man eher, wobei ich mich Frage wie man mir den klauen will.. die Farben waren bunt gesmischt- wo sicher kein und im Haus ist- gabs trotzdem die entsprechende Farbe..

3. Der Aufwand ist viel zu hoch. Sprit, Personal, Fahrzeuge, Logistik, Unterkunft der Tiere und nicht abschätzendes Einkommen sowie Schwieirgkeiten Liefergrößen bestimmen zu können. Hunde und Katzen lassen sich extrem billig vermehren und vielen Ländern auch völlig legal unter katastrophalen allerbilligstens Zuständen..

4. Wenn das seit "Jahrzehnten" bekannt wäre, dann wäre da doch sicher scon längst die Kripo dran gewesen..oder zumdeinst diese Art der Farbgebung verboten worden und nur einheitliche neutrale Eimer gestattet..

5. Hört sich das wieder nach so einen Schmu an wie: Da hinten im Moor, da kommt jedes 10. Jahr ne Jungfrau um und verschwindet- aber keiner spricht darüber weil es dann die eigene Tochter sein wird und ausßerdem das FBI dahinterstecken soll..

6. Lacht sich der Gründer dieses GErüchts bestimmt über den kuriosen Erfolg schlap oder glaubt es selber

PS: Damit will ich nicht abstreiten, dass es vielleicht Tierfänger geben wird. Aber mal ehrlich. In Deutschland dürfen Labors nur Tiere annehmen,d eren Herkunft einwandfrei geklärt ist- zudem haben sie dort teilweise Anforderungen bezüglich sterilität etc, die das gewöhnliche Haustier nicht bietet. Man stelle sich mal die Schlagzeile vor:" Unser Wuazi im Labor von Loreal entdeckt, unser armeer Hudn musste dafür leuiden". Nee.. das Risiko gehen die gar nichct ein und werden auf ihre Herkunftstiere achten..bevor bei einer Kontrolle Wuffi von Familie B. entdeckt wird.

Die Fellvariante: Ja, es gibt Katzenfell aus dem Schuhe, Handschuhe etc. hergestellt werden. Ich selbst habe mal wunderschöne Schuhe gekauft mit tollem weichen Leder, nur um dann zu erfahren, dass solches Leder Katzenfell ist..

Aber: Auch ier wohl weniger in DEutschland. Guckt euch doch mal um, die gemeine Wohlstandskatze in DEutschland ist meistens eine Wohnungskatze, ansonsten wird großes Palaver gemacht wenn sie weg ist und in Massen verschwunden wird sogar die Polizei aktiv.

In anderen Ländern bekommt man wahrscheinlich noch Geld dafür wenn man die Katzen von den Straßen sammelt. Also- wird wohl kaum eien deutsche Hauskatze in Schuhen landen..

Dem deutschen Haustier passiert wohl am ehesten, vergiftet zu werden oder vielleicht noch entführt zu werden- um Geld zu erpressen..den eheseten Tod wird es wohl durch Überfütterung, strangulierung durch Halsband oder Überfahren erleiden..

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Aber warum schreiben die Sammler das dann auf ihre orangenfarbenen Eimers, dass sie sich vom "Verein Katzenfreunde bla bla bla" distanzieren??

Hmmm ... wir wohnen hier mitten auf dem Land mit vielen Katzen.

Wenn ich eine hätte, ich würde die dann in dieser Zeit hatl nicht raus lassen. Lieber einmal zu viel aufgepaßt :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe noch mal nach Infos gesucht:

http://www.giessener-zeitung.de/lich/beitrag/4801/vorsicht-haustierdiebstahl/

http://www.pfotensuche.de/index.php?option=com_content&task=view&id=463&Itemid=1

Ferner sind die Farben der Köre anscheinend regional unterschiedlich.Oder es hat mit den

Leuten zu tun die diese Sammlung machen.

Es wurde nachgewiesen das Körbe mit Lockstoffen präpariert waren.

Komische Sache ist das..

Gruß

Sabine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wo steht denn da was von "nachgewiesen"?

Nachgewiesen ist für mich eine fundierte Untersuchung in einem Labor, bei dem ein soclher Wirkstoff auch entdeckt wird..

Allein:

„In der Gegend um die Eimer hat es komisch gerochen,

und die Katzen haben sich ganz närrisch verhalten.“

ist da nun wirklich keine aussagefähige Aussage odert?

Katzen verschwinden. Klar - grad unkastrierte laufen große Strecken und viele werden vergiftet oder überfahren oder verletzen sich sontwie tödlich.. oder grad Rassekatzen werden dann woanders zur geliebten Hauskatze..

Mich wundert wirklich die Hysterie die bezüglich Katzenfängern grad von Tierschützern gemacht werden und ich frage mich welchen Nutzen diese daraus ziehen.

Tatsache ist: Es kannn iemand ein Haustier in einem Labor gebrauchen - ohne bekannte Krankenakte ist jede Auswertung sinnlos, genau wie jedes Labor um seinen Bestand fürchten kann, wenn es sich Krankheiten dadurch einschleppt.

Überall stehen diese ach so gefährlichen Körbe rum, warum hat von diesen drölfmillionen Tierschutzorganisatoren so ein Dingen nicht schon längst wissenschaftkich untersuchen lassen. Das gleiche gilt für die angeblichen Lieferwagen- eine fundierte Anzeige bei der Polizei und so ein Wagen wird untersucht. Es dürfte doch kein Problem für Tierschützer sein, die Gegenden mit Körbern zu beobachten und so die Verbrecher inflagranti zu erwischen..man muss isch mal überlegen. Diese GErüchte bestehen seit Jahren! Und bisher konnte nicht! nachgewiesen werden. Ich stell mir das eigentlich nicht also so schwer vor, da ja durchd ie Körbe immer angekündigt wird, wo man angeblich was klaut....

Das die Telefonnumern der "Hilfsorganisationen" teilweise unecht oder merkwürdig sind ist auch klar. Unter dem Deckmantel der Hilfsgüter verbirgt sich ein großes Geschäft. Schuhe und Kleidung wird sortiert nach brauchbarkeit und dann gewinnbringend verkauft oder der Stoff kleingehäckselt und verkauft. Da ist nicht an "Wohltätigkeit" dran, aber das ist sciher das einzige Verbrechen was da passiert..

Edit: Ich seh grad in dem anderen Artikel steht was drin von solchen Untersuchungen und das solche Lockstoffe gefunden wurde, wenn auch ledier nicht erwähnt wird- welche Tierorganisation das getan hat (man findet niemanden im Netz der die Aussage macht: Ich (Wir) haben das untersucht und festgestellt- hier ist das Ergebnis und natürlich haben wir gegen xy Anzeige erstattet

.... . mich wundert es einfach. Man muss sich mal vorstellen, da gehen Kerle los- sollen Köder aussetzen und nachts in aller Seelenruhe die Tiere einsammeln und niemand hat das je gesehen oder derart zur Anzeige gebracht, dass von der Polizei Warnungen ausgegeben werden und ermittelt wird. Unddas ganze passiert nicht nur einmal- nein.- seit Jahren überall in Deutschland. Ich glaub das nicht..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie Du schon bemerkt hast:da fand sich eine Passage im Text in dem von dem nachgewiesenen

Lockstoff die Rede war..

Vielleicht noch mal das,recht aktuell:

http://juewel.simpleblog.org/21449/

Ich möchte noch mal betonen:ich weiß nicht ob diese Gerüchte wahr sind oder erfunden.Ob da

ein Körnchen Wahrheit dran ist oder Münchhausen zugeschlagen hat.Stutzig macht mich nur die

Tatsache das oft zum gleichen Zeitpunkt der Sammlungen Tiere verschwanden.

Gruß

Sabine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nachgewiesen ist da natürlich nichts, und ob man da auf frischer Tat mal jmd ertappt hat wage ich auch zu bezweifeln.

Aber vorstellen kann ich mir das durchaus. Panik sollte man sich da nicht machen. Man sollte immer daran denken das eine Kleidersammlung nicht zwangsläufig bedeutet dass dort Tiere gefangen werden. Aber möglich sein kann es doch? So abwegig finde ich das nicht...

Ich kann nur sagen was ich weiß, und das ist, dass nach manchen Altkleidersammlungen vermehrt Katzen vermisst gemeldet werden. (Ich weiß das, weil ich in einem Tierheim arbeite und die ganzen Vermisst-Meldungen ja auch bei uns landen). Zufall? Vllt.. Aber merkwürdig finde ich das auf alle Fälle.

Ich für meinen Teil halte die Augen offen wann immer hier Körbe stehen, und mache mich im Internet über die Firma schlau die die Körbe verteilt hat. Zudem lasse ich meine Katze spät nachts dann nicht mehr raus. Bei meiner Katze gehe ich nämlich davon aus dass sie in so nem Lastwagen der lecker riecht durchaus reinklettern würde... ich habe sie mal erwischt wie sie ins Postauto geklettert ist und der Postbote dann mit ihr zur nächsten Ecke gefahren ist. :o :o

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kanns nicht wirklich glauben, dass es solche Zusammenhänge zwischen Kleidersammlungen und Haustierklau gibt.

Mir fiel aber grad ein, dass es mal einen spannenden "Tatort" zu einem ähnlichen Thema gab. Link. Solltet ihr euch bei Gelegenheit mal anschauen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Achtung! Tierfänger unterwegs!

      Das habe ich, bei meinem alltäglich Blick auf die Homepage von unserem Tierheim gesehen! Ich kann allerdings nicht sagen, ob das nur für unsere Region gültig ist. http://www.tierheim-feucht.de/cms/index.php Also, paßt auf euere Lieblinge auf!

      in Warnungen

    • Vom Tierschutzverein Samtpfote-Tierfänger unterwegs

      Hallo, das ist die 2. Mitteilung von einer lieben Tierschützerin, diesmal wegen den skrupellosen Tierfängern und deren Methoden... grüße Anke Liebe Tierhalter, >> >> im Anschluss an diese Mail, die mich heute erreichte, richte ich einige >> Worte als Tierkommunikatorin bezüglich der zunehmenden Diebstähle an Sie. >> >> >> > BETREFF: TIERDIEBSTäHLE HäUFEN SICH, EIN ENDE IST NICHT IN SICHT >> > >> >> > >> > VON:

      in Warnungen

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.