Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
miamiri

Hunde und Sonnenbaden? Kann das gut gehen?

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich würde gerne ein neues Thema aufmachen:

( bin demletzt mit Hund spazieren gewesen und habe beim Vorbeilaufen einen Terrier-Mix??? in einem Garten in der prallen Sonne liegen sehen. Dann kam bei mir so der Gedanke auf, ob Hunde eigentlich ein eigenes Gespür haben, aus der Sonne zu flüchten, wenn es ihnen zu heiß wird oder nicht? Was denkt ihr darüber? Es war Außentemperatur ca 28 Crad

Übrigens: ALs ich mich beim Vorbeigehen nach hinten drehte, stand der kleine Hund auf und trappte durch die Terrasentüre... das jemand nach ihm gerufen hatte, habe ich nicht gehört...

Lg

Mirjam

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu.

Ich denke, die können das gut einschätzen.

Und solange Wasser UND die Möglichkeit ins Haus bzw. etwas kühlem dort ist, wieso nicht? :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also, ich denk mal, daß jeder Hund noch irgendwo einen Instinkt besitzt, vorausgesetzt er kann frei entscheiden.

Meine beiden sind den Tag über ständig damit beschäftigt bei diesem Wetter den Platz zu wechseln.

Erst liegt man drinnen im Kühlen auf den Fliesen, dann wird uns doch ein bißchen kalt und ab in den Garten zum Sonnen ;)

Manchmal denk ich, die kochen dann in der Sonne, aber nö, irgendwann gehts alleine wieder rein:D

Solange sie selbst wählen können, laß ich sie einfach machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also meiner verträgt die Sonne und die Hitze gar nicht gut. Das heißt, er würde sich auch niemals freiwillig in die Sonne legen.

Und deshalb handhabe ich das auch so, dass er entweder ins Wasser gehen kann und/oder in den Schatten, wenn wir unterwegs sind und uns irgendwo länger aufhalten.

Ansonsten denke ich auch, dass Tier allgemein ein Gespür dafür haben.

Meine Katzen liegen ewig in der prallen Sonne und denen scheint es dabei so richtig gut zu gehen. :Oo

Aber nach einer gewissen Zeit wird sich dann doch mal auf die schönen kühlen Fliesen gelegt....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hab gestern noch einen Bericht gelesen, dass man Hunde auf keinen Fall eincremen soll-machen wohl viele.....kenn ich auch bei Pferden, die helle Haut haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Warum darf man bei Hunden keinen Sonnenschutz nehmen? Hab ich echt noch nie gehört.

Hast du da mal was zum Lesen zu dem Thema?

Unser erster Hund hat sich immer schön auf dem Rücken in den Garten gepackt - und ist eingepennt!

Den hab ich immer hiermit

eingerieben, da er einmal etwas rot wurde (dünnes, weißes Fell auf dem Bauch) und Boxer ja eh zu Hautkrebs neigen...

War mir zu riskant, falls ich´s mal nicht rechtzeitig bemerkt hätte, daß er wieder aus dem Schatten gekrabbelt ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich schließe mich Dobifan an. Mein Dobermann ist in der Wohnung regelrecht der Sonne nachgewandert. Und im Garten lag er meist auch in der Sonne und ist zum kurzen abkühlen mal auf die Fliesen im Schatten gegangen.

Mein Döggelchen ist nicht so ein großer Sonnenanbeter, der liegt meist auf einem schattigen Rasenstück, nur in der Früh liegt er länger in der Sonne.

Da er einen sehr rosa Nasenrücken hat wurde mir auch geraten Sonnenkreme zu verwenden. HAbe ich bis jetzt aber nicht gemacht.

Hautkrebs entsteht ja nur durch Schädigung der Haut, also durch einen Sonnenbrand. Und so lange ich nicht weiß ob er da anfällig ist wird nicht geschiert. Wenn er tatsächlich mal einen Sonnenbrand haben sollte, dann muss ich wohl schmieren.

Um aber auf die Frage zu kommen, Ja ich denke Hunde können sehr gut einschätzen was ihnen gut tut und was nicht. Bei kranken Hunden würde ich mich aber nicht darauf verlassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Klar, die Hunde wissen schon selbst, wann ihnen zu warm ist.

Ich habe hier einen sonnensüchtigen Hund rumliegen. Im Sommer ist das bei ihr, egal ob in der Wohnung oder draussen, ein einziges Hin und Her. Sie legt sich in die Sonne, wenn ihr das nach einer halben Stunde zu warm wird, legt sie sich in den Schatten auf die Fliesen. Nach einer Viertelstunde gehts dann wieder in die Sonne. Das Ganze wiederholt sich ungefähr 5-10 mal ;)

Solange der Hund jederzeit die Möglichkeit hat den Schatten aufzusuchen und Wasser zur Verfügung steht, sehe ich da kein Problem.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hautkrebs entsteht ja nur durch Schädigung der Haut, also durch einen Sonnenbrand. Und so lange ich nicht weiß ob er da anfällig ist wird nicht geschiert. Wenn er tatsächlich mal einen Sonnenbrand haben sollte, dann muss ich wohl schmieren.


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=36814&goto=674552

...und Sonnenbrand schädigt die Haut nicht? Na denn... :Oo Ich schmier jedenfalls auch weiter!

Info

:D ("gestückelte Antwort!)

War mir doch so - gibt sogar Sonnencreme fürKühe- für Pferde hatte ich auch schon mal in den Fingern...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Steht doch dahinter "also durch Sonnenbrand"!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.