Jump to content

Schön, dass Du uns gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
gast

Frage an die Katzenbesitzer

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Sorry mir ist kein passender Betreff eingefallen. Gestern ist ja das Katerkind eingezogen, da meine Hunde kein Problem mit Katzen haben, hatte ich auch keine erwartet.

Gestern Nachmittag lag Kleo mir zu Füßen beim PC und als sie aufstand fauchte der kleine sie voll an. Nun traut sie sich nicht mehr ins Wohnzimmer, da er sie bei jeder Begegnung anfaucht. Sein Katzenklo steht ja im Flur im Abstellraum und da müssen wir vorbei, wenn wir raus wollen. Nun krieg ich Kleo kaum noch durch den Flur.

Meint ihr das ändert sich wieder oder was kann ich machen. Es kann doch nicht sein, das sich die Hunde jetzt den ganzen Tag ins Schlafzimmer verziehen.

Wie habt ihr das gemacht..bin echt grad voll ratlos :???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hehe, das kenn ich.

Wobei Robby nicht ganz so penibel war.

Klaus fauchte und spuckte ihn am ersten Tag an,...Robby zog Schwanz ein und schwupp unter den Tisch. Habe ihn dann "getröst" und ermuntert wieder,...mittlerweile lässt Robby sich nicht mehr beeindrucken dadurch...aber kleine faucht auch so gut wie gar nicht mehr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Bei uns war die Konstellation einfach eine andere...hundeerfahrene Katze trifft auf Katzenhasser :Oo

Klar...ich war froh das der Hund beim Fauchen respektvoll Abstand gehalten hat :D

Ich denke, das es nur eine Frage der Zeit sein wird, bis auch Eure Katze die Hunde nicht mehr als riesige und gefährliche Wesen einstuft...ich gehe mal davon aus, das sie bisher kaum Kontakt mit Hunden hatte.

Um Deiner Katze die Hunde "schmackhafter" zu machen würde ich vielleicht eine Käseparty machen...sofern Deine Hunde nicht futterneidisch reagieren. Aber ich bin mir sicher, das sie auch so merkt, das von ihnen keine Gefahr ausgeht.

Für Deine Hund würde ich nun einfach sagen...begleite sie doch einfach an diesem Wesen vorbei...oder warte einfach ab. Das ist noch so neu...die müssen auch erstmal abchecken was sonst so passiert. Ich denke, wenn Du cool bleibst, kehren auch die Hunde sehr bald wieder zum normalen Leben zurück.

Bestimmt hat einer noch einen besseren Vorschlag.

LG Steffi und Danu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu,

bei uns war ja erst die Katze da und als die dann so ca. 10 Jahre alt war kam unser Welpe Spike.

Wir haben unsere Katze am ersten Tag erst mal in ein Zimmer getan, damit der Welpe sich mal in Ruhe umsehen konnte.

Wie man es anderes rum am besten macht :think: :think:

Ich glaub ich würde auch erstmal den Hund in ein Zimmer tun, damit die Katze sich in Ruhe umsehen und Fluchtmöglichkeiten erkunden kann.

Kommt der Hund dann weiß sie wohin sie flüchten kann.

Habt ihr Möglichkeiten für die Katze geschaffen, das sie sich auf eine höhere Position begeben kann? Ich denke das ist schon sehr wichtig.

Dann braucht die Katze nicht mehr fauchen sondern kann flüchten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach das legt sich wieder.

Meiner war auch anfangs leicht irritiert- aber dann hat er doch Gefallen daran gefunden, sie anfangs einmal quer durch die Wohnung zu jagen. :D

Deshalb ist es, wie Tröte schon sagt wichtig, dass die Katze A.genug Rückzugsmöglichkeiten hat (auch viele höhergelegene Plätze und z.B. unterm Sofa/Bett) und B. auf weiß, wo sich diese befinden.

Denn tatsächlich fauchen Katzen weniger, wenn sie Fluchtmöglichkeiten haben.

Wie wäre es, alle in einem Raum zu füttern?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu,

vllt. sollte man dem kleinen erst mal einen Raum bzw einen Rückfluchtort geben.

Bei uns war das auch so, nur das der große Wuffel kam.

Mit der Zeit legt es sich, aber wenn dein Hund jetzt schon nicht mehr durch den Flur will.

Stell eventuell das KK woanders hin.

Das Verhalten ist aber ganz normal :)

Ich wünsche dir viel Geduld und Spaß mit deinem neuen Nachwuchs :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Leider habe ich keine Möglichkeit das Katzenklo woanders hinzustellen. Es geht auch nicht drum, das der kleine Mann angst hat, der tobt hier mit seinem Ball durch die Stube und Rückzugsmöglichkeiten hat er auch genug.

Mich interessiert nur einfach ob meine Hündin sich wieder beruhigt und sich dann auch wieder traut sich frei zu bewegen. Das mit dem Käsemenue muß ich mal probieren, vielleicht hilft es ja.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab dich schon verstanden. ;)

Ich meine nur, wenn die Katze zu wenig Rückzugsmöglichkeiten hat (oder sich in dem Moment in die Ecke gedrängt fühlt), ist ihr Ausweg das Fauchen.

Ansonsten würde ich alle mal zusammen in einem größeren Raum (wo jeder noch seine Individualdistanz wahren kann) füttern- jetzt also deiner Hündin nur noch Positives mit dem Katerchen verknüpfen lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Problem ist wenn Du Kleo lockst und der Kater Sie dann kratzt verliert Sie das Vertrauen, am besten zeigst Du Kleo das Du den Kater mal an die Seite schiebst, noch ist er klein, zeig Ihm das er das nicht darf, genauso wenig wie Hunde die Katzen jagen dürfen...!

Gruss

Susanne

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das Ding ist ja, das er auch zu den Hunden geht und sie dann anfaucht. Habe sie eben gemeinsam in der Stube gehabt und Häppchen verteilt, nach der Essensausgabe waren die Hunde gleich wieder verschwunden :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.