Jump to content
Hundeforum Der Hund
Equestor

Was haltet ihr von der "Marke" Elo?

Empfohlene Beiträge

Finde auch bei Rassehunden ist genug Zucht-Murks gelaufen, als das man dermaßen abgehen dürfte..

Beim Elo wird halt auf Charakter geguckt, auf Gesundheit, usw. Bei anderen Hunden auf den Körperbau, die Leistungsfähigkeit, ist doch das gleiche.

Nur, ich als Erzieherin glaube halt nicht so gerne daran, das Charakter mehr als 30% vererblich ist, sprich, auch ein Elo muss erzogen und gearbeitet werden^^ schätze ich.

Und ich hatte mir damals auch überlegt einen Elo zu nehmen. Ich stehe auf süße Mischlinge die aus gutem Hause kommen und wo man weiß, wie groß sie etwa werden und das Mama und Papa gut gehalten werden, wo man fachlich beraten wird. Ich fand das ne gute Option zu den Rassehunden wo ich auf den ersten Blick keinen so richtig passenden fand.

Naja jetzt hab ich ja meinen Collie-ein Elo im Charakter- ^^

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Beim Elo wird also auf Charakter geguckt? Kommt aber nicht beim Elo häufig der Grundcharakter der Ursprungsrassen durch (wo sicher auch auf Charakter geguckt wird)?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
@Kati

Beziehen sich Deine Zitate jetzt auf den Waeller oder den Elo???
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=36931&goto=676869

Sorry ueber den Elo aus dem Wiki-link.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kenne einige Elos, hatte einen sogar schon in Pflege.

Es sind prima Hunde, und das alle anders aussehen, Hansini, kann ich mal gar nicht bestätgen.

Es gibt sie in verschiedenen Haarkleidern, ja, aber ansonsten sieht man schon, dass es ein Elo ist.

Und der Hollöndische Schäferhund wird auch nach Charakter gezüchtet, das Ausehen steht an zweiter Stelle. Und ihn gibt es auch in Kurzhaar, Langhaar und Stockhaar.

Was ist daran schlimm?

Ich wäre froh, wenn bei allen Rassehunden mehr Wert auf den Charakter, als auf das Aussehen gelegt werden würde.

Steffi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Steffi

Ich kenne zig Elos und finde, dass sie GRUNDVERSCHIEDEN aussehen. Wobei ich das durchaus nicht für tragisch halte, weil man aussuchen kann was man haben will.

Was genau will man den charakterlich mit dem Elo erreichen? Einen einfach zu handhabenden Familienhund? Für welche Familien/Familienkombinationen? Wie genau muss so ein Hund denn sein? Welche Charaktereigenschaften muss er denn beispielsweise mitbringen um zu Deiner, meiner oder anderen Familien zu passen? Welche Unterschiede gibt es zu den Ursprungsrassen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was mich beim Elo jedes Mal verwirrt sind die Ursprungsrassen.

Ich meine ich würde pauschal weder z.B. Bobtails, noch Chow-Chows als "einfache" Hunde bezeichnen, also Hunde die optimale Anfänger/Familienhunde sind.

Ich kenne keinen Elo persönlich, kann deshalb über die Rasse nicht urteilen.

Auch mir stößt es ein bisschen sauer auf, dass hier scheinbar ein perfekter Hund "designt" werden soll, auch wenn die Ansätze ja durchaus lobenswert sind (auf Charakter züchten), kommt es mir dennoch so vor, als wolle man hier, wie bereits gesagt wurde, die "EierlegendeWollMilchSau" kreieren.

Dennoch ist es sicherlich besser, Leute finden eine "Rasse", die zu ihren Ansprüchen passt, als sich vollkommen unerfahren einen Gebrauchshund ins Haus zu holen, der vermutlich nur nach dem Aussehen ausgesucht wurde.

Für mich sind es hübsche Mischlinge, wenn sie dann noch den aufgeführten Wesensmerkmalen entsprechen ist ja alles in Butter.

Eine richtige Meinung habe ich dazu nicht. Zu viel Pro UND Contra. :think:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sorry, ich versteh diese ganze Aufregung nicht, ELOs kannte ich bisher noch nicht, scheint mir wesensmäßig Richtung Goldie / Labrador zu gehen. Aber wichtig ist doch, dass hier verantwortungsvolle (so hoffe ich) Züchter am Werk sind, die ihr Hauptaugenmerk auf die Gesundheit u. den Charakter legen und dass trotz der geringen Populationsgröße keine Inzuchtverpaarungen vorkommen. (schwarze Schafe gibt's leider überall). Aus Verpaarungen verschiedener, bereits bestehenden Rassen entstehen nun mal neue Rassen - die Frage ist, wieviel Hunderrassen braucht der Mensch zu seinem Glück ;) ??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mir ist es eigentlich egal, ob der Elo nun eine anerkannte Rasse ist oder eine "Marke".

Ich bin sicher kein glühender Verfechter dieser Hunde.

Ich kann nur nicht verstehen, wieso so ein Wind gemacht wird.

Jede Rasse ist doch irgendwann mal durch Mischungen entstanden. Oder täusche ich mich?

Meiner Meinung haben die Elos auch überhaupt nicht mit den heutigen Designerhunden zu tun. Denn dahinter stehen wirklich Dollarzeichen.

Elo- Züchter gibt es dafür doch fast zu wenig, wenn damit so gut Geld zu verdienen wäre, wären doch sicher schon mehr auf diesen Zug aufgesprungen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wo liegt den beim Elo der Unterschied zum Eurasier?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mit würde mal interessieren, wie man überhaupt ELO als Marke eintragen lassen konnte/durfte.

ELO stand für mich immer für Eletric Light Orchestra!

Trällert mal ein Lied von denen vor Euch hin (z. B. Evil Woman oder Strange Magic), entspannt, nehmt ein bißchen Saft raus und laßt den Elo und die Gruppe ELO um Jeff Lynne nen guten Mann bzw. Hund sein.

Und wer ELO (ausgepr. ILO) nicht kennt, hier ein weiterer Wiki-Link http://de.wikipedia.org/wiki/Electric_Light_Orchestra

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...