Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Bina85

Mein Welpe beißt

Empfohlene Beiträge

Hallo Zusammen:)

ich habe seit 4 Tagen einen super süßen Collierüden (13 Wochen). Er ist noch etwas schreckhaft, aber er sein Wesen ist sehr lieb! Auch den Besuch beim Tierarzt hat er mit Bravur gemeistert! Allerdings beißt er seit gestern:( Ich beschreibe mal kurz die Situation...

Es fing an als wir gespielt haben mit leichtem Zwicken, ich habe nicht darauf reagiert... dann wurde sein beißen immer fester, was auch sehr weh tat... er hat einfach nicht aufgehört und jedes ignorieren half nicht. Dann habe ich sehr konsequent und bestimmt NEIN gesagt, er hörte kurz auf und machte weiter...

Mittlerweile beißt er mich auch wenn ich aus dem Bad komme oder ihn kurz alleine gelassen habe (in den Keller oder Post holen). Vorhin haben wir gespielt und er fing wieder an. Ich sagte wieder NEIN und er hörte nicht auf. Diesmal biss er richtig feste zu. Ich habe seine Schnauze runtergedrückt und erneut NEIN gesagt, da sprang er hoch und biss mir in die Nase. Er knurrte dabei und zog die Leftzen hoch... ich schickte ihn dann auf seinen Platz... wo er noch lange nach brummte und immer wieder aufstand, ich ignorierte ihn und als er später wach wurde und ich ihn streichelte, hat er sich das erste Mal nicht gefreut und stand einfach auf und legte sich woanders hin... und jetzt scheint er sauer zu sein, ich weiß nicht mehr was ich tun soll:(...

Ansonsten klappt mit ihm alles gut (spazieren gehen, fressen, wenn ich ihn rufe heute sogar ohne Leine...) Er macht es ja auch nicht ständig, ist ihm vielleicht langweilig? Was könnte ich denn noch mit ihm spielen? Wenn ich ihm Alternativen wie ein Ball, Seil... anbietet will er es einfach nicht nehmen...

Kann es sein das er überfordert ist mit der ganzen Situation? Das er mehr Ruhe braucht?

Freue mich auf eure Antworten und hoffentlich kann mir jemand helfen!

Viele liebe Grüße Bina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Herzlich willkommen :winken:

Schau mal Hier da wirst Du sicher einge gute Tipps finden ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Gehst du mit ihm in die Welpenspielgruppe bzw. wolltest du mit ihm dort hin?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nee, noch nicht. Ich wollte mit ihm nächste Woche anfangen, da ich Sorge habe ihn zu überfordern. .. oder ist es besser so schnell wie möglich mit ihm dort hin zu gehen?

LG Bina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Sehr wichtig ist das er das Sozialverhalten lernt. Er hat ja noch nicht gelernt was die Beißhemmungen ist. Und so wie sich das anhört ist das ein kleiner Raudi.

Habe das mal aus einer Internetseite:

Beißverhalten beim Welpen sind normale Verhaltensmechanismen. Die Beißhemmung ist nicht angeboren und muss geübt werden. Beißt der Welpe zu heftig in die Hände, kurz den Fang zu halten und die Übung von vorne beginnen. Das wird solange geübt, bis der Welpe sanft wird. Nun beißen Welpen aber auch gerne mit Vorliebe in die Waden. Ich mache das immer situationsabhängig. Manchmal bleibe ich stehen und er hört dadurch auf. Oder ich drehe mich abrupt zu ihm um und schau ihn nur an und er wird verlegen. Oder ich halte ihm einen Gegenstand vor den Fang und er stolziert mit diesem davon. Wenn es ganz heftig wird, sage ich „Nein“, greife unter den Fang, schiebe sein Kinn nach oben und er kann sich nur noch setzen. Je mehr wir auf sein Beißverhalten eingehen, um so interessanter wird es für ihn.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie verhält sich dein Hund denn danach? Meiner ist jetzt ziemlich beleidigt, habe ich vielleicht schon was mit dem Verhalten bei ihm falsch gemacht, dass er mir jetzt nicht mehr vertraut?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Also meiner war ein richtiger Knapser. Beleidigt kann ich nicht sagen. Er war und ist ein Energiebündel und hat einen starken Charakter.

Ihm hat das weniger ausgemacht. Ich habe es mit ihm immer und immer wieder durchgespielt das ich das nicht will. Hat so ca 14 Tage gedauert bis er plötzlich mir das Spielzeug ganz sanft aus der Hand nahm und aufpasste wo meine Finger sind.

Ich denke du hast nichts falsch gemacht. Laß ihm Zeit. Er ist doch erst seit vier Tagen da. Vertrauen mußt du noch aufbauen. Es ist alles noch super neu für ihn. Vorher hat er immer unbeschwert gespielt und jetzt plötzlich bekommt er Regeln, damit muß er erst mal klar kommen!!! Das wird, du wirst sehen!!!

Nur mußt du ihm von Anfang an klar machen, das dieses Verhalten was er momentan zu Tage legt, von dir nicht erwünscht ist. Bleib konsequent, was du ihm einmal verbietest widerlege das nicht!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir gehen jetzt mal schlafen, ich warte morgen mal ab wie er dann so drauf ist!

Danke für dein Antwort!

Wünsche dir gleich eine gute Nacht!

LG Bina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Bina,

falsch gemacht hast du wohl nichts, doch vielleicht etwas zu Heftig. Die Meisten Anfänger bekommen bei den ersten Problemen gleich ein P ind die Augen. Meiner hat als Welpe auch so ein Verhalten gezeigt, sogar dafür gesorgt, daß ich im Krankenhaus schon auf Wundstarrkrampf behandelt werden mußte. So im ganz großen Stil - mit Bewegungstherapie...

Wenn das einem Erwachsenen passiert, geht das ja noch, aber wenn er sich an einem Kind versucht, könnte es böse ausgehen.

Nun aber mein Tipp (Aus langjähriger Erfahrung, einstmals vom TA) Wenn er beißt, und NUR in dem selben Moment, schnappst du dir blitzschnell eine Leftze und zwickst mit den Fingernägeln kurz hinen. Er denkt, er hat sich selbst gebissen und wir schon beim zweiten Versuch sehr viel vorsichtiger. Dabei darfst du ruhig laut einen Wehschrei ausstoßen. So lernt er, daß er auch selber aufjaulen muß, damit ein anderer evtl. von ihm abläßt.

LG

Dog-Mom

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Alsooo... ;)

Beißhemmung lernen muss er erst.

Er beißt also nicht, um weh zu tun, sondern deshalb, weil er noch nicht weiß, dass das weh tut.

Wenn er das nächste Mal zu grob ist, schiebst du ihn energisch zur Seite (evtl sagst du verärgert "AU!"... ist ne schöne Vorstufe zum späteren AUS ;) ) und beendest das Spiel.

Dreh dich um und ignorier ihn - zur Not verlässt du kurz das Zimmer und sorgst dafür, dass er dir nicht nach kommt.

Er lernt damit: "Ich = grob = Spaß vorbei!"

Er wird beleidigt sein - aber klare Grenzen, Richtlinien und Spielregeln schaffen Vertrauen!

Welpengruppe ist so ein Thema für sich...

Ich persönlich fände es besser, wenn er Umgang mit älteren, gut sozialisierten Hunden hätte, die ihm zeigen, wie man sich als anständiger Hund verhält und ihm auch mal auf Hundeart Grenzen setzen.

Dasist oft hilfreicher, als ein Haufen kleiner Racker, die sich gegenseitig anstacheln.

Wenn Welpengruppe, dann muss es eine sehr gut geführte Gruppe sein!

EDIT:

Dass er so brav kommt, wenn du ihn rufst, hat momentan noch was mit dem natürlichen Folgetrieb zu tun.

Gewöhn dich nicht dran, denn in 2 bis 3 Wochen wird er bemerkt haben, dass man die Welt auch ohne dich entdecken kann :D

Dann machst du eine Schleppleine ans Geschirr und sorgst dafür, dass er immer kommt wenn du ihn rufst ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.