Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

🐶  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
niggie_wiggie

Informationen über den Pudel?

Empfohlene Beiträge

Hallöle,

nun wollte ich mich mal ransetzen und Informationen über Pudel finden. Ich finde nicht wirklich informative Sachen... Ich kenne jetzt den Rassenstandart :D:klatsch: Ich würde aber viel lieber über das Wesen etwas erfahren und auch über die Fellpflege.

Kann mir von euch jemand helfen oder mir vielleicht einen Link organisieren? Passt ein Pudel überhaupt zu mir und meinem Leben?

Also es steht noch nicht wirklich fest, aber Informationen kann man nie genug haben. Ach ja: Wikipedia ist nicht die einzige Quelle! Vielleicht hat auch jemand nen netten Erfahrungsbericht :D

P.S.: Uhh ich spamm heute das Forum zu :D Sorry, heute ist wieder MEIN Tag der Fragen :megagrins

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab "Pudel" gegoogelt... Irgendwie war da nix bei mir, was mit dem Hund zu tun hatte...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Wieso bin ich eigentlich zu doof sowas zu finden :wall::D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin da ganz gut drinnen im Internet was zu finden.

Ärger dich nicht. Dafür hast du ja so jemanden wie mich der dir das sucht!!!

Hier ist noch was:

www.Tier.TV/Pudel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Willst du dir wohl n Pudelchen kaufen? :) :)

Also ich kann dir gleich sagen, ein Pudel ist ein sehr anhänglicher Hund. Sehr Familienbezogen ^^

Deswegen muss man mit ihm das "Alleine bleiben" üben üben und üben, sonst hast du später richtig Probleme.

Pudel lernen allerdings sehr schnell und das ist wirklich gut. (hab meinen Hund mit neun Jahren selber einige Sachen beigebracht...und sie hat schnell verstanden was ich da von ihr wollte*g*).

Unser Pudel war ein typischer Sofahund *g* sehr gechillt *g*

Naja wegen Fellsache: Stark Haaren tut er nicht, aber bisschen (siehe deinen Thread wegen dem haaren. Aber da gehn die Meinungen auch bisschen auseindander*g*). Bürsten solltest du das Fell regelmäßig. Muss nicht jeden Tag sein, aber jeden zweiten Tag wär schon gut, sonst verfilzt das Fell recht schnell und schaut dann total ungepfleget aus. Und dem Hund tuste dann auch keine Gefallen, wenn des Fell total verzottelt ist und du es dann durchkämen willst. Aber besonders anspruchsvoll ist die Fellpflege jetzt nicht.

Dennoch müssen Friseurtermine sein... es sei denn du kannst das alleine. Wir haben uns das allerdings nie zugetraut... und wenn, dann sah der Hund.. nun ja ^^

edit: wennde was konkret wissen willst kannst mir ruhig pn schreiben ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Bekannte hat seit 4 Wochen etwa einen Großpudelwelpen und meine Ex-Vermieter hatten auch immer Großpudel. Die Hunde sind sehr schlau, aber geduldig. Sie haben einen sehr sehr heftigen Jagdtrieb und müssen beschäftig werden, da sie sonst auch Fahrräder, Autos etc. Jagen. Das Alleinesein ist bei keinem den ich kenne ein Problem. Fellpflege: Sie werden gebadet, gegen den Strich gebürstet und gefönt und dann geschoren und sie haaren halt nicht, sammeln aber Dreck in den Locken. Agility, Fährte, Frisbee... ich denke, ein Hund für Alles. Mit den kleineren Pudeln kenne ich mich nicht aus - die haben aber wohl weniger Jagdtrieb.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ja das ist richtig mit dem Jagdtrieb. Ist nicht so ausgeprägt...

Wobei meine Kleine das schon immer etwas toll fand einem Kind auf Ilinern hinterherzulaufen :D

Aber ich finde, der Pudel ist ein Hund für alles, dadurch dass er eben so lernwillig ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja ein ganz großer ist auch net so toll hier bei der beschis***n Mietwohnung. Zwerg oder Toy wird wohl passen. Also es steht noch nix fest, aber besser einen Pudel nehmen, als einen Aussi :D Dann hab ich Probleme uiuiui... War mal bei 2 Aussis, meine Nase ist spazieren gelaufen (wie genau? Darauf möchte ich nun wirklich nicht eingehen)... Da waren 10 Taschentücher pro Minute am Start :D

Wenn ich das jetzt richtig verstanden habe ist ein Pudel so mehr oder weniger ein "Anfängerhund"?

Ich definiere Anfängerhund so: einen "einfachen", gelehrigen Hund mit dem man nicht jeden Tag um die Chefposition kämpfen muss. Klar passt nicht jeder Hund zu jedem. Egal ob Anfäger oder Profi.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.