Jump to content

Schön, dass Du uns gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
DeDeni88

Trauer bei Hunden

Empfohlene Beiträge

Mein Hund Any (12 Jahre) ist am Sonntag gestorben, weil sie sehr krank war.

Ich habe noch einen kleinen Mix 9 Jahre. Sie kommt nicht so richtig klar. Sie sucht Any immer, frisst nicht mehr gut und macht einen total traurigen Eindruck.

Kann ich ihr irgendwie helfen, oder muss sie allein mit ihrer Trauer fertig werden?

Versuchen sie schon nicht mehr allein zu lassen. Doch selbst wenn man nur kurz geht, jammert sie. Haben sie heute sogar mit auf Arbeit genommen, aber das ist auch nur Stress für sie.

Hat jemand einen Rat, wie ich ihr die ganze Situation erträglicher machen kann?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nur ne Frage.. Hast sie gesehen wie Any gestorben ist? Bzw die gestorbene Any?

Ich glaub bei Pferden ist es so, dass die dann einfach nicht verstehen dass/warum der Kumpel auf einmal weg ist und nicht wiederkommt.

Nen Rat hab ich leider nicht :( Vielleicht wenn wieder ein Zweithund ins Haus käme oder so?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der Hund trauert zu 100 % !

Naklar können Hunde trauern, sie haben auch Gefühle.

Der Hund muss sich erstmal dran gewöhnen, dass sein Kumpel nicht mehr da ist.

Ich würde den Hund streicheln, damit er geborgenheit bekommt.

LG Olga

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Zeit wird es bringen. :kuss: ..vielleicht wären für Euch Bachblüten eine Möglichkeit.

Ich weiß...es ist schwer, aber versuche wieder zurück zum normalen Alltag zu kommen, Dein Hund nimmt Deine Stimmung auf und "leidet" mit.

Vielleicht macht ihr jetzt einfach schööön große Spaziergänge...sucht einfach die Plätze auf, an denen ihr gemeinsam gerne gewesen seit - nehmt nochmal Abschied und startet einen Neubeginn.

Denkt dran...Any ist nicht mehr da...in Eurem Herzen hat sie aber immer einen Platz...und von einem Stern wird sie Euch beobachten und sich freuen wenn ihr Euch freut...

LG Steffi und Danu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mit einem zweiten Hund ist es nicht so einfach. Rosi ist auch schon 9 Jahre und n kleiner Terrier. Das heißt ich bräuchte einen Hund, der auch so alt ist, sich mit Katzen versteht, da wir auch noch einen Kater haben und der mit kleinen Kindern aus kommt, da mein Sohn gerade mal 2 Jahre alt ist.

Das wird wohl nicht einfach, davon mal abgesehen, dass ich eigentlich keinen neuen Hund möchte.

Ja, Rosi hat Any gesehen, als sie schon von uns gegangen war. Beim Einschläfern direkt war sie aber nicht dabei.

Bis jetzt ist es auch noch nicht besser geworden.

Sie entfernt sich immer mehr von uns uns zieht sich zurück.

Wir lassen ihr auch die Ziet um für sich zu trauern, doch man merkt, dass es sie innerlich auffrisst.

Was soll ich nur tun????

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gib ihr Zeit und Ruhe und wenn sie mag lenk sie ab, mach viel mit ihr, streichel sie, beschäftige sie.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.