Jump to content

Schön, dass Du hier bist!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Mopsfidel

Generalisierte Demodikose

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Hallo,

mein 8 Jahre alter Mopsrüde leidet an generalisierter Demodikose.

Anfang Oktober 2008 entwickelte sich eine kleine kahle Stelle an der rechten Backe. Diese vergrößerte sich rasch.

Zustand Juni 2009: kahle rechte Backe, kahle Stelle am Hals, Pfote/Zehen betroffen, Papeln/kahle Stellen auf dem Kopf. 3 Kilo abgenommen, was aber auch mit der Futterumstellung zusammenhängen kann.

Ich habe einen regelrechten Ärztemarathon hinter mir.

Mitte Juni sind wir dann nach Hamburg zu einem Dermatologen gefahren, der endlich die Diagnose stellte.

http://www.hauttierarzt-hamburg.de/mb.html

Er wird jetzt mit Ivomec (oral) behandelt. Eine Besserung ist bereits zu erkennen.

Zusätzlich hat er eine Bindehautentzündung. Das Auge öffnete er vor einer Woche gar nicht mehr. Dieser Zustand ist nach Gabe einer Salbe und Befeuchtung der Hornhaut besser. Der Arzt sagt, es ist ausgeheilt. Jedoch soll zusätzlich ein Wimpernwuchs ins Auge bestehen.

Ich merke aber, das Auge ist nicht wirklich in Ordnung.

Was mir wirklich Sorge bereitet: er ist nicht mehr lebendig, er schläft den ganzen Tag, er macht den Eindruck als hätte er Schmerzen (Schmerzmittel habe ich da). Letzte Nacht stimmte etwas nicht mit seiner Atmung. Kann es aber nicht so genau beschreiben. Vielleicht Richtung Husten.

Er war immer einigermaßen wuselig. Wo steht das Klavier?

l

Futter ist umgestellt auf canard pack von vet concept.

Röntgen Aufnahmen wurden nicht gemacht.

Blutbild: T 4 (Gesamthydroxin) 1.9 (1.0 - 4.7)

also niedrige Konzentration.

Hat jemand Erfahrung mit Behandlung und Verlauf von Demodikose?

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo und herzlich willkommen hier.

Dass Dein Hund so schlapp ist, könnte am Ivomec liegen. Damit ging es meinem Sammy auch nicht sooo gut.

Was Du dringend tun solltest, ist das Immunsystem auf Vordermann zu bringen.

Das kannst Du z.B. durch die Gabe von Hagebuttenpuler oder Propolis.

An der Schilddrüse solltest Du erstmal gar nichts machen. Der T4 liegt ja noch im Normbereich.

Mit welcher Begründung wurde er auf Vet Concept umgestellt?

WIE wurden die Demodex-Milben festgestellt?

Wieviel Ivomec bekommt er, was wiegt er?

Fragen über Fragen... ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hallo und herzlich willkommen hier.

Danke :)

Was Du dringend tun solltest, ist das Immunsystem auf Vordermann zu bringen.

Das kannst Du z.B. durch die Gabe von Hagebuttenpuler oder Propolis.

Aha. Gelesen hatte ich auch mal Echinacea (ohne Alkohol). Der behandelnde Arzt hatte nur Distelöl empfohlen.

Mit welcher Begründung wurde er auf Vet Concept umgestellt?

Telefonisch hat mir eine Heilpraktikerin bei der ich den Hunbd auch mal vorstellen wollte, aber keinen Termin bekam, dieses Futter empfohlen.

Die Tierärzte fanden das auch in Ordnung, da eine Futtermittelunverträglichkeit vermutet wurde.

WIE wurden die Demodex-Milben festgestellt?

Durch Hautgeschabsel

Wieviel Ivomec bekommt er, was wiegt er?

9 kg wiegt er.

0,5 ml ivomec.

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Von Ecchinacea solltest Du Abstand nehmen- das steht im Verdacht allergiefördernd zu sein.

Diestelöl kannst Du ruhig weiter geben :)

Die Begründung für den Futterwechsel ist mir zu ... schwammig...

Sollte tatsächlich eine Unverträglichkeit vorliegen- wieso sollte genau DIESES Futter die wegzaubern? ;)

Die Dosierung des Ivomecs ist perfekt :)

War Dein Hund vor dem Ausbruch der Demodex krank, oder hatte viel Stress?

Hier hatten wir das Thema übrigens schon mal. Da stehen recht viele Erfahrungen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Von Ecchinacea solltest Du Abstand nehmen- das steht im Verdacht allergiefördernd zu sein.


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=37112&goto=680690

Huhu Tina,

gibts da auch ne Quelle zu ?

e015.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Nun ja, ich war einigermaßen ratlos und habe den Vorschlag der Heilpraktikerin befolgt, da diese meinte, mit den Jahren würde die Fütterung von Eukanuba Hautprobleme machen.

Der Tierarzt ordnete für 2 Monate strenge Diät an. Also keine Häppchen, Beefhack etc.:whistle.

Es hat sich aber nichts verändert am Hautbild, sondern wurde immer schlimmer.

Advocat hat er auch bekommen, ohne Erfolg.

Also er hat immer mit den Ohren zu tun, auch mal mit den Augen. Aber richtig krank war er nicht. Straß gab es auch keinen für ihn.

LG und Danke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

*seufz*

Wieso wird hier eigentlich in letzter Zeit immer für jeden Sch*** ne Quelle verlangt?! :Oo

Stand im Buch SDU beim Hund

Das eine Diät bei Demodikose angeordnet wird, hab ich ehrlich gesagt noch nie gehört...

Das Advocate hat meiner auch bekommen- auch ohne Erfolg.

Was hat er mit den Ohren?

Entzündungen? Immer wiederkehrend können die nämlich auch das Immunsystem ordentlich durcheinanderrütteln.

Bei Problemen mit den Augen hab ich sehr gute Erfahrungen mit Euphrasia gemacht.

Gibt es sowohl zur äusserlichen Anwendung als Augentropfen, aber auch als innerliche Anwendung :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das eine Diät bei Demodikose angeordnet wird, hab ich ehrlich gesagt noch nie gehört...

Die Diät hat vor der jetzigen Behandlung einer der Tierärzte gestellt, Ich bin von Pontius zu Pilatus gelaufen. Alle waren ratlos.

Nicht der jetzt behandelnde Arzt in HH, der hat das nicht angeordnet. Findet das Futter aber gut von vet concept.

Was hat er mit den Ohren?

Ja Entzündungen, Otitis, Pilz, Milben, immer irgendwas.

Er hat jetzt wieder brauen Belag in den Ohren. Mir hat man gesagt, das sei Milbenkot. Der jetzige _Arzt in HH sagt er hat jetzt keine Milben, nur Pilz. Ich soll einen Ohrreiniger benutzen.

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
*seufz*

Wieso wird hier eigentlich in letzter Zeit immer für jeden Sch*** ne Quelle verlangt?! :Oo


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=37112&goto=680717

Sorry das ich Nachfrag....es interessiert mich eben. Ich mach nämlich mit meinen Beiden zweimal im Jahr ne Echinacin Kur.

e015.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja Entzündungen, Otitis, Pilz, Milben, immer irgendwas.

Er hat jetzt wieder brauen Belag in den Ohren. Mir hat man gesagt, das sei Milbenkot. Der jetzige _Arzt in HH sagt er hat jetzt keine Milben, nur Pilz. Ich soll einen Ohrreiniger benutzen.

Hmmm.. Probier es mal mit Ringelblumentinktur. Umso mehr Chemie Du in die Ohren kippst, desto schlimmer wird es ja irgendwie...

Muck, ich dachte, dass sei mal wieder eine "Beweis es!" Frage.

Mir fällt in letzter Zeit verstärkt auf, dass immer und immer wieder nach Quellen gefragt wird.

Ich wollte Dich nicht anzicken, sorry :knuddel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.