Jump to content

Schön, dass Du hier bist!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Catwoman

Anton ist gegangen

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Anton zog als Pflegehund aus dem Tierheim im Februar diesen Jahres bei mir ein. Er wurde mit 14 Jahren dort abgegeben, weil sein Herrchen verstorben war, und die Tochter ihn nicht behalten wollte.

So verbrachte der süße Sheltie-Mix ein Jahr im Tierheim. Er hatte einen Herzfehler, war taub und fast blind und hatte sehr wahrscheinlich auch noch Bauchspeicheldrüsenkrebs, zumindest wurden im Ultraschall dort Auffälligkeiten festgestellt.

Leider war er auch schon etwas dement und konnte nicht mehr so gut laufen, aber das ist nun mal so im Alter.

Anton lebte den Großteil seiner TH-Zeit im Sozialraum des Tierheimes, und wurde von allen gemocht, auch wenn er ab und an auch mal zwicken wollte, wenn ihm was nicht gepaßt hat. ;)

Manchmal interessieren sich Leute auch gerade für solch alte Hunde, aber als für Anton so lange Zeit kein neues Zuhause gefunden wurde, habe ich ihn zu mir genommen, weil ich wollte, dass er seinen Lebensabend in einem richtigen Zuhause verbringen kann, zunächst als Pflegehund, aber kurze Zeit später habe ich ihn richtig adoptiert.

Als Anton abgegeben wurde, wurde gesagt, er mag keine großen Hunde und keine Katzen. Bei mir hat er nun mit zwei großen Hunden und einer Katze zusammen gelebt, und es gab nie Schwierigkeiten. Gezwickt hat er auch nie mehr.

Er hatte sich hier sehr gut eingelebt, und wurde von meinen beiden Hunden freundlich ins Rudel aufgenommen.

Zunächst ging es mit ihm hier gesundheitlich bergauf, sein Fell wurde glänzender und er war nicht mehr gar so verwirrt. Er hat hier noch seinen 16. Geburtstag erleben dürfen. Aber er hatte immer mal wieder schweren Durchfall und auch Wasseransammlungen in der Lunge, die aber mit Wassertabletten gut in den Griff zu bekommen waren.

Trotzdem nahm nach dem anfänglichen Aufschwung die Gesundheit immer mehr ab. Vor etwa einem Monat wurde er zusehends immer schwächer, auch wenn er nie aufgegeben hat, und ein richtiges Steh-Auf-Männchen war. Schon des öfteren hatte man gedacht, "das war´s jetzt", aber er rappelte sich immer wieder hoch. Aber seit Montag konnte er plötzlich kaum noch selbst stehen, auch wenn man ihm beim Aufstehen geholfen hat. Zwischendurch ging es dann immer mal wieder, aber die Zeiträume, in denen er selbst laufen konnte, wurden immer kürzer. Ab Mittwoch wollte er dann auch nicht mehr richtig etwas fressen, und hat fast nur noch geschlafen.

Gestern Abend habe ich Anton schweren Herzens über die Regenbogenbrücke gehen lassen.

Ich habe ihm nochmal den gestrigen Tag gegeben, er hat auch nochmal etwas gefressen, aber trotzdem konnte er auch mit Hilfe nicht stehen oder laufen.

Gestern waren wir alle (die Hunde und ich) nochmal im Garten, da konnte er auch schon trotz Unterstützung nicht mehr laufen, ich hab ihn dann getragen und gemerkt, dass er einfach nicht mehr konnte.

Er war so ein kleiner, tapferer Kämpfer, aber die Phasen, wo seine Kraft einfach nicht mehr ausgereicht hat, wurden immer länger und mehr, und die Phasen, wo er sich noch mal hochgerappelt hat immer seltener und kürzer, und waren zum Schluss fast gar nicht mehr vorhanden. Er war schon sehr weit weg, das hat man gemerkt. Das Immunsystem hat langsam versagt, und scheinbar hatte auch die Nierenfunktion schon nachgelassen. Er hatte sich schon selbst auf den Weg gemacht, sodass er sicher auch ohne Hilfe in ein paar Tagen gestorben wäre.

Also habe ich mich entschlossen, ihm den letzten Gang zu erleichtern und ihm zu helfen zu gehen. Meine Tierärztin ist dann gestern Abend zu uns nach Hause gekommen.

Ich hoffe, dass es der richtige Zeitpunkt war, und ich hoffe, dass er gewusst hat, wie sehr er geliebt wurde.

Sein kleines Rudel, in dem er sich sehr wohl gefühlt hat, und ich haben ihn begleitet bis zum Schluss.

Auch wenn wir nicht sehr viel Zeit miteinander hatten, ist er mir doch sehr ans Herz gewachsen. Und er war so ein lieber und charakterstarker Hund, trotz seiner Krankheit, seines Alters und all seiner damit einhergehenden Gebrechen.

Er fehlt mir sehr.

Ich hoffe, dass er dort, wo er ist, jetzt wieder jung ist und mit seinem vor ihm gegangenen Herrchen vereint und glücklich ist.

Gute Reise, Anton. Run free.

bajom5tknoo21492u.jpg

bajomtb908lf8zsom.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meinen Respekt!

Ich finde es super gut wie du gehandelt hast.Du hast Anton noch einmal gezeigt was es heißt ein Zuhause zu haben,er hatte einen schönen Lebensabend bei dir und als der Weg für ihn zu schwer wurde hast du ihm geholfen.

Anton komm gut über die Regenbogenbrücke und grüß mir meinen Bela.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nu sitz ich hiernund habe Pipi in den Augen ..........

Gute Reise kleiner Mann

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es ist schön, wie Du Dich für ihn eingesetzt hast! So hatte er noch einmal ein liebevolles Zuhause...

Gute Reise Anton!

Und Dir alles Liebe...fühl Dich gedrückt! :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

schön hastu des geschrieben. Mir sind teilweise die Tränen gekommen :(

Aber schön,dass Anton noch am Ende ein schönes Leben bei dir hatte.

Und ja, du hast richtig gehandelt ;)

Eine Bessere Hundemami wie dich gibts bestimmt nicht.

Lass dich drücken :kuss::kuss:

Und Anton, viel Spaß im Regenbogenland :holy::winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Er durfte noch einmal erleben, geliebt zu werden. :knuddel

Gute Reise kleiner Anton. :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:respekt::respekt::respekt:

dass du Anton mit seiner Vorgeschichte zu dir genommen hast.

Schön,dass Anton seine letzten Tage bei dir verbringen durfte,ich bin sicher ,er hat gewusst,wie sehr er geliebt wurde.

Tiere spüren es und zeigen es.

Gute Reise ,kleiner Anton,grüsse mir meine Ronja,ich glaube du hättest ihr gut gefallen...

LG;Petraa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde es ganz toll, dass Du Anton nochmal ein wenig Leben mit Liebe gegeben hast.

Gute Reise Anton :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das hast Du toll geschrieben. Ich musste schwer schlucken...

Ich finde es klasse, dass Du ihn aufgenommen hast. Davor ziehe ich den Hut!

Gute Reise, kleiner Mann...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gute Reise Anton,

und dir eine Umarmung! :knuddel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.