Jump to content

Schön, dass Du hier bist!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Steffi1983

Die Geschichte einer Diät ...

Empfohlene Beiträge

Muss mich mal kurz mitteilen

Wie ja einige wissen habe Ich im September letzten Jahres bei Sammy eine Diät begonnen.

Nach seiner Kastration sind einige Pfunde zu viel drauf gekommen :(

Dann fing es an mit teurem Diätfutter von der TÄ (RC), mit mässigem Erfolg, eigentlich

nur schlecht für den Geldbeutel :motz:

Dann anderes Futter gekauft, vom Fressnapf hoch gelobt und empfohlen... wie ich dann nach

einiger zeit feststellen musste, auch totaler Bullsh....

Die Pfunde die Sammy bis vor dem 2. Futter runter hatte (Knapp 4Kg) (runter müssen 6-7Kg),

Waren wieder drauf, noch dazu ein Kilo mehr als bei Diätstart :motz::motz::motz:

Dann wurde Sammy auch noch von dem Futter "krank" ( träge, komisch und Lustlos). Es wurden

dann anhand eines Blutbilds erhöhte Leberwerte festgestellt. Die TÄ sagte mir, das es

höchstwarscheinlich von dem Futter gekommen ist, weil er die Inhaltsstoffe, die bei dem Futter

wohl nicht so gut waren, wie man mir beim FN gesagt hat, nicht verwerten konnte. Jetzt die

Wendung... Ich mal wieder planlos, was für ein Futter denn Jetzt??? War dann einen Tag beim

A...DI und hab dann einfach aus "Frust" eine grosse Dose von dem Fettreduziertem Futter

mitgenommen. Laut Dose dürfte er eineinhalb Dosen pro Tag bekommen. Ich gebe Sammy

aber nur eine Halbe dose am Tag. Er kommt damit super zurecht und im gehts auch wieder gut.

Jetzt das beste er hat jetzt seit dem er das bekommt (seit 6 Wochen) 3,5 Kg runter =)

Ich glaub das immer noch nicht :??? Soll es wirklich sooo einfach sein??? Bin jedenfalls

jetzt endlich guter Dinge! Sammy ist gesund zufrieden und munter, und nebenbei verliert er

endlich die Paar Kilos. Sind ja "nur" noch 3-4 Kg... und mir gehts dann auch gut, wenn es meinem

Sammy auch gut geht :D Ende der Geschichte...

Ist doch nicht sooo kurz geworden, sorry :Oo

Lg Steffi und Sammy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nur ein Drittel der empfohlenen Menge? Das halte ich für übel...natürlich nimmt er so ab, aber das ist echt radikal!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Als er TF bekommen hat war die empfohlene Menge noch weniger!

Ausserdem reicht es ihm voll und ganz und er bekommt dann ab und zu noch ein

Leckerchen. Mir ist es nämlich wichtig das es meinem Hund endlich wieder gut geht!!!

Lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu Steffi,

natürlich freut es mich, dass es Sammy wieder besser geht und dass die Pfunde purzeln :)

Aber ich find die Futtermenge auch etwas arg wenig...

Von der Futtersorte mal ganz zu schweigen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ Tina

Ich war ja auch nicht von A...Di Futter überzeugt!

Ich weiss nicht warum es zu wenig ist? Von der Menge was Im Napf jetzt drin ist, ist

es viel mehr wie beim TF. Wenn er die restlichen Pfunde dann runter hat werde ich es ja

dann auf eine Dose erhöhen. Nur im moment hat läuft es alles gut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Menge die im Napf liegt besteht zu 80 % aus Wasser!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Steffi,

mein Les musste auch 2-3 Kilo abspecken! Hier mal mein Plan, wie ich es (erfolgreich) angegangen bin:

Ausgangsituation von Les:

• Gewicht: 22,9 kg (morgens, total nüchtern!)

Zunächst mal hab ich für Les ein neues Futter gesucht. Es sollte einen niedrigen Fettgehalt, wenig Kalorien und Kohlenhydrate enthalten, denn Kohlenhydrate machen dick. Außerdem sollte das Futter von guter Qualität sein, kein Getreide aber viel Fleisch enthalten. In meinem Fall hab ich mich für Yomis Galloway entschieden. Außerdem war mir wichtig, dass der Proteingehalt nicht zu niedrig ist, weil bei der Diät sonst die Gefahr besteht, dass nicht nur Fett, sondern auch Muskelmasse abgebaut wird.

Als nächsten Schritt hab ich die Futtermenge und den Energiebedarf neu berechnet. Leskos Endgewicht sollte bei ca. 20 kg liegen. Die Erhaltungsenergiemenge liegt für einen Hund mit diesem Gewicht bei ca. 670 kcal. Bei kaltgepresstem Futter, wie dem Yomis, rechnet man ca. 120gr pro 10 kg Körpergewicht. Für Les würde das also einer Futtermenge von 240gr entsprechen. Da er aber abnehmen sollte, zudem noch kastriert und sehr inaktiv ist und auch noch Nassfutter bekommt, hab ich von dieser Menge nochmal 1/3 abgezogen. Somit bekommt Les pro Tag 160gr Yomis (552 kcal). Das ist seine Hauptmahlzeit. 160gr Futter sind natürlich sehr, sehr wenig. Gerade weil das Volumen von kaltgepresstem Futter deutlich weniger ist als von Extrudiertem. Zum Frühstück gibt es deshalb noch 50gr Nassfutter (Real Nature Senior, 50gr = ca. 100 kcal) plus Gemüse. Die Gemüsemenge ist unterschiedlich, da Gemüse fast keine Kalorien und Kohlenhydrate hat.

Auslauf hat Les ca. 4 Stunden am Tag, wobei er kein Hund ist, der rennt, sondern eben der gemütliche Typ. Soweit ich Zeit habe, läuft er auch am Fahrrad (ca. 6 km eine Strecke; mehr geht nicht, da er aufgrund eines Unfalls eine leichte Arthrose im rechten Ellbogen hat).

Als Leckerchen dient ausschließlich sein Trockenfutter, es gibt nichts mehr nebenbei. Als besondere Leckerchen hab ich für ihn Buttermilch-Dinkel Kekse gebacken. Davon gibt es max. 3 Stück pro Tag. 3-4 mal in der Woche gibt es für die Zähne etwas zum Kauen. Auch da achte ich auf den Fettgehalt und meide deshalb sämtliche Produkte vom Schwein! Beliebt sind bei Les: Rinderohren, Lammohren, Sehnen und Lunge. Einmal in der Woche gibt es als Highlight einen Ochsenziemer (das ist allerdings eine Kalorienbombe!).

Auf diese Weise hat er also nun 2,5 kg abgespeckt. Pro Woche sollte ein Hund ca. 1-2% seines Körpergewichtes verlieren. Bei Les hat die Diät ca. 3,5 Monate gedauert. Sein Tiefstgewicht lag bei 19,8 kg. Ich hab ihm dann allerdings wieder 0,5 kg drauf gefüttert, weil sehr matt, abgeschlagen und einfach schlecht drauf war. Zur Zeit hat er immer zwischen 20,3 – 20,4 kg. Die tägliche Energiezufuhr liegt bei ca. 650 - 700 kcal. Leider bekommt Les immer noch von vielen Seite (Nachbarn, anderen Hundebesitzern, etc.) etwas zugesteckt, aber solange ich „meine“ Energiezufuhr nicht übersteige, gehen auch diese zusätzlichen Leckerchen.

Allerdings hab ich mittlerweile das Trockenfutter gewechselt. Da kaltgepresstes Futter nicht aufquillt, hatte Les immer Kohldampf. Mittlerweile füttere ich ihm GranataPet Light und damit ist er satt & hält gleichzeitig sein Gewicht.

Ich hab dabei festgestellt, dass es relativ leicht ist sein Gewicht zu halten, solange der Kohlenhydratanteil der Nahrung gering ist. Ich hab damals verschiedene Futter getestet und je höher der Kohlenhydratanteil ist, desto unmöglicher wurde es, dass er vernünftig abnimmt. Ganz schlimm war es mit Josera Balance. Sehr gut dagegen fand ich auch noch Orijen Senior.

LG Eva

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sach an. Das weiss ich ja. Ich wollte die Story nur mal erzählen, weil ich so froh war.

Aber wenn es in solchen "Vorwürfen" endet hab ich jetzt auch keine Lust weiter

zu diskutieren! Ist jetzt auch nicht böse gemeint. Für mich ist es am wichtichsten das es

meinem Hund wieder gut geht! Einen schönen Tag noch alle zusammen :winken:

LG Steffi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ Wheatenfan,

War nicht an dich gerichtet!

Glückwunsch zum Erfolg!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hab ich auch nicht als Angriff verstanden. Jeder muss halt seine eigenen Erfahrungen machen. Ich hab damals auch viel probiert, bis mir jemand den Tipp gegeben hat, mal auf KH und Kalorien zu achten, anstatt auf Fett und Protein.

Ich hatte mit Les auch das Problem, dass er nicht abgenommen, sondern abgebaut hat. Das war so schlimm, dass er kaum noch Energie zum Sapzierengehen hatte. Für mich war in diesem Moment klar, dass es nicht der richtige Weg war, einfach das Futter zu kürzen, sondern ich mir irgendetwas einfallen lassen musste.

LG Eva

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.