Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
gast

Willow verweigert das Weitergehen, wenn mein Sohn mit ihr rausgeht

Empfohlene Beiträge

Grüße,

mir fällt kein passender Titel ein.

Also folgendes Problem:

Wenn mein erwachsener Sohn, der bei uns wohnt und den Willow sehr gut kennt und heiß und innig liebt, mit Willow und Scully rausgehen will, legt Willow sich nach einigen Metern auf dem Weg zur Wiese platt auf den Boden und geht keinen Schritt weiter. Wenn sie dann doch irgendwie auf der Wiese angekommen sind, verhält sie sich wieder völlig normal.

Ich habe mir das Spiel gestern auf Entfernung angeschaut, weil ich es garnicht glauben konnte.

Sie liegt tatsächlich da, als wenn sie Angst hätte (sieht aus, als wenn sie verprügelt würde). Nimm mein Sohn Scully auf den Arm, dann geht Willow meistens weiter.

Wobei es an der Leine eh so ist, dass wir die Hunde auseinanderhalten. Es ist also nicht so, dass Scully Willow beim laufen nervt. Und die Beiden verstehen sich ja auch total gut und toben und spielen. Ich bin wirklich völlig ratlos, soetwas hatte ich noch nie.

Mein Sohn ist mittlerweile echt verzweifelt- er meint: "die Leute denken noch ich tu dem Hund etwas". Er ist total lieb zu den Hunden und es ist auch nichts vorgefallen, also nix ausversehen passiert, wo er Willow vielleicht wehgetan hat.

Er hat es mit Leckerlies probiert, mit gutem Zureden und mit Spielzeug. Auf meinen Rat hin auch mit etwas energischerem "Fuss", aber Madame liegt da und rührt sich nicht.

Geht mein Sohn mit ihr alleine, läuft sie problemlos und freudig mit. Gehe ich mit Beiden Hunden, ist dies kein Thema.

Das Einzige was derzeit hilft, dass sie Meter für Meter weiterläuft ist, wenn mein Sohn sich hinhockt und sie lockt. Dann kommt sie zu ihm und freut sich. Geht er weiter, gleiches Spiel von vorne.

vorweg: ich kann völlig ausschließen, dass mein Sohn in irgendeiner Form zu hart zu Willow gewesen ist. Eher im Gegenteil. Da bin ich diejenige die durchgreift.

Bitte wir brauchen Tips und Ratschläge - mein Sohn ist echt sehr gefrustet über Willows Verhalten.

Jemand eine gute Idee?

Ergänzend die Fakten für Leute, die uns nicht so kennen: Willow (Border Collie/Cattle Dog Mix) 14 Monate alt, vor 3 Wochen ist ihre Freundin Ronja gestorben, 1 Woche später zog klein Scully hier ein. Welpe ca 4 Monate.

Klar, alles einbischen viel Umbruch im Moment, aber kann dies der Grund sein? Und was dagegen tun?

lg

sabine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie ist es denn, wenn Du + Dein Sohn + beide Hunde diese Strecke geht?

Haben die Hunde an der Stelle, wo Willow liegenbleibt, vielleicht mal getobt und Willow hat sich dabei wehgetan, also denkt jetzt: diese Stelle + Dein Sohn + Scully = aua?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Grüße,

mittlerweile sind wir mit der Ursachenforschung wohl einbischen weitergekommen.

Es muß dort auf dem Weg wohl irgendwas Geruchlich sein, was Willow so dermaßen aus dem Konzept bringt.

Ist zwar nix zu sehen und zu riechen für uns Menschen, aber ihre Nase bebt dort regelrecht - auch wenn ich mit ihr dort vorbei gehe. Dann geht sie zwar mit, aber auch nicht wirklich begeistert.

Mein Sohn ist jetzt heute zweimal mit den Hunden einen anderen Weg gegangen und da gab es keinerlei Probleme.

Hab allerdings keine Ahnung was ihr da in die Nase steigt.

lg

sabine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Na dann wird sich das Problem ja bald von selbst erledigt haben. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.