Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
MissTexas

Eitrige Löcher vom Futter?

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Hallo alle zusammen, und erstmal ein großes HILFEEEEEEE.

Heute auf dem Hundeplatz habe ich bei meiner Hündin hinterm Ohr ein paar verklebte Haare entdeckt, sah aus wie nach einem Zeckenbiss. Eitrig und angetrocknet. Wollte es Zuhause näher anschauen. Beim gehen habe ich gemerkt (streicheln) das sie am Rücken auch einen Hubbel hat. Also auch da nachgeschaut, das gleiche. Zuhause habe ich die Haare vermachen wollen, war aber nicht nötig, kamen mir sofort mit der Kruste entgegen. Darunter etwa 1,5cm Durchmesser Haare weg und Entzündet, darunter geschwollen. (Beide stellen). Am Rücken scheint es ihr mehr weh zu tun wie am Ohr.

Zeckenbiss schließe ich aus, am Rücken eher untypisch und auch sonst hat sie kaum Zecken, hat ja ihren Anhänger.

Da ich vor ca. 2-3 Wochen auf das Platinum Futter umgestellt habe, habe ich jetzt Angst das es vom Futter kommt.

Was könnte es denn noch sein? Kranne? Talgdrüse? <-Wobei ich die ja schon vorher gemerkt hätte.

Habe jetzt auf beide Stellen eine mit Betaisadonna Creme durchtränktes Stück Kompresse draufgemacht, festmachen geht halt nicht.

Wenn es bis Mo noch schlimm ist werde ich natürlich zum Tierarzt gehen :Oo

Edit: Futter bekommt sie vorerst wieder das alte

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich will Dich jetzt auf keinen Fall beunruhigen, aber ich würde es baldmöglichst vom Tierarzt überprüfen lassen.

Wie alt ist denn der betroffene Hund? Als ich Deinen Beitrag gelesen hab, musste ich spontan an Demodex denken. Ich drück Dir doll die Daumen, dass ich jetzt völlig falsch lieg.

http://www.tierklinik-birkenfeld.de/de/kat.php?k=30

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Würde auch auf jeden Fall zum Tierarzt gehen, könnte laut deiner Beschreibung auch ein Hot Spot sein. Gib mal in der Suche "Hot Spot" ein, da wirst du einige Beiträge dazu finden.

LG Elke ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hot Spot eher nicht. Es bilden sich erst Krusten, wenn er schon am Abklingen ist und er macht auch keine Hubbel.

Da hab ich leider schon viele Erfahrungen machen müssen. Mein Rüde hatte grad erst wieder welche. :motz:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu,

ich Tippe (sorry Hanni ) auch auf einen bzw. mehrere Hotspots.

Lass es so schnell wie möglich vom Tierarzt anschauen. Ich würde auch keine Salbe draufschmieren. Lass am Besten Luft dran.

e015.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Soooo Glückwunsch an alle die auf Hot Spot getippt haben :klatsch: 100 Punkte für euch. Sind Hot spots. Woher sie kommen konnte sie nicht genau erklären, wahrscheinlich von irgendwelchen Zeckenbissen (wobei ich das gemerkt hätte) oder von anderen Viechereien. Ich gebe jetzt wieder das "alte" Futter und sie darf vorerst nicht mehr mit zum Stall (ich arbeite da und sie durfte immer in der Wiese dösen bis ich fertig bin) denn es kann sein das da etwas in der Wiese ist.

Ansonsten muss ich jetzt Creme schmieren und warten bis es abheilt. Sieht auch so schon vieeel besser aus wie am Samstag.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kann das trotzdem nicht glauben. Nicht jede Hautentzündung ist ein Hot Spot. Wäre es wirklich ein richtiger Hot Spot, dann wär es jetzt nicht schon besser. Es wäre eher viel viel schlimmer.

Schau Dir mal den Link (oder jeden anderen Link über Hot Spots) an. Das sind definitiv keine Hubbeln, sondern richtige Wunden. Meine Sissi hat seit gestern leider auch schon wieder einen Neuen. Aber wir haben jetzt vermutlich die Ursache gefunden. Grasmilben - die machen übrigens Pusteln.

http://www.tierklinik-birkenfeld.de/de/kat.php?k=35

Wäre es wirklich ein HS, dann würde sich die Sache mit einer Creme auch noch verschlimmern, nicht verbessern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Miss Texas,

da ich gerade ganz aktuell bei mir mit einem Fliegenbiss (Kriebelmücke?!) zu kämpfen habe, würde ich spontan bei Deiner Hündin auch sowas vermuten.

Soweit ich weiß, halten diese fliegenartige Insekten gerne auf Weiden auf und benötigen Blut, wenn sie sich vermehren wollen. Die Bisse entzünden sich leider oft.

Mit Hot Spot kenne ich mich zum Glück nicht aus.

Viele Grüße, Michi mit Jack

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja sowas hatte ich auch vermutet, ich denke sie hat die Bezeichung einfach aufgeriffen. Schlimmer-besser....vorhin dachte ich besser, seit Heute Abend fängt sie aber an darum rumzunagen und kratzen. Hab ihr jetzt ein T-Shirt angezogen und hoffe es heilt ab. Meine Nebenjob Chefin (ist THP) hat mir jetzt einen Test empfohlen das wir rausfinden auf was sie so reagiert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

DAS ist genau das selbe wie mein Merlin öfter mal hat. Diese "Wunden" kommen und gehen einfach so, ohne ersichtlichen Grund. (Keine Futterumstellung oder so).

Meim Tierarzt nennt das HotSpots..... ich bekomm da immer ein spezielles Shampoo damit wasch ich ihn einige tage dann is alles wieder weg...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.