Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

🐶  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
stjuwii

Erfahrung mit 2 gleichaltrigen Hunden?

Empfohlene Beiträge

Hallo! :winken:

Ich wollte mal fragen, ob jemand Erfahrung damit hat, zwei Geschwisterchen zu erziehen!

Wir haben ja seit Anfang Februar 2 Cavalier King Charles Spaniel Brüderchen (jetzt knapp 8 Monate) und unser Problem ist, dass sie zwar alleine super folgen, wenn sie aber zu zweit sind oft mal Kommandos überhören bzw. nicht locker an der Leine gehen können. Klar, sie lenken sich gegenseitig ab und stiften sich an.

Wir machen das jetzt so, dass wir einzeln mit den Beiden trainieren und erst mal die Bindung zur Bezugsperson stärken. Also meistens alleine spazieren gehen und Kommandos üben und mit beiden zusammen nur im Garten bzw. auf der Nachbarwiese toben!

Wie findet ihr das?

Habt ihr vielleicht noch andere Vorschläge oder Erfahrungen??

Bin dankbar für alle Antworten! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

ich habe zwar nicht 2 ganz genau gleichalte Hunde, aber allzu groß ist der Altersunterschied auch nicht. Suri ist 6 Monate älter als Luke.

Luke kam zu uns, als Suri gerade 8 Monate alt war ;)

Bei uns gab es eine Phase wo ich regelmäßig getrennt mit den beiden gelaufen bin, um quasi die Grunderziehung machen zu können.

Mit 2 kaspernden Hunden an der Leine war das oft nicht machbar.

Trotzdem gab es auch täglich gemeinsame Bewegung.

Ich habe dann ( und heute auch noch) versucht, die Hunde nicht einfach laufen zu lassen, sondern wir waren dann viel gemeinsam aktiv:

Es wurde viel gespielt, ich bin gejoggt ( da schnüffeln und toben sie nie großartig, sondern wir halten ein gemeinsames Tempo), wir haben Suchspiele gemacht,...

aber auch immer ein paar Gehorsamsübungen eingebaut,

wie gemeinsam oder einzeln ablegen oder nur mit einem spielen, während der andere kurz warten muss.

Oder auch einen an der Leine ( Und hinter oder neben mir), der andere frei ( mal hinter, neben oder auch vor mir)...

Insgesamt haben die beiden so gelernt, dass man nicht immer alles darf, was der andere gerade macht. Und sie haben gemerkt, dass ich auch sehr interessant bin und für Abwechslung sorge, wenn wir zu dritt draußen sind ;)

Und ganz klar wurde bei uns das "Nein" gemacht ( bzw ich sage "Ssscht") - klappt zwar auch nur zu 99% bisher - aaaber das ist nun so weit durchgesetzt, dass meine Hunde dann alles unterbrechen... :D

Ich finde das sehr praktisch!

Ich würde insgesamt nicht allzu viel getrennt gehen, ihr seid ja auch ein Rudel und es soll letztendlich ja mit euch allen zusammen funktionieren ;)

Mein Tipp wäre, sich mal nach einem ruhigen, evtl eingezäunten Gebiet umzuschauen, wo ihr euch zum Spielen und Üben aufhalten könnt ohne nun großartige Strecken zurückzulegen... Da konzentriert ihr euch einfach aufeinander und macht was schönes. Hat bei uns wunderbar geklappt und die Bindung sehr verstärkt!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.