Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
schlumpf

Futterumstellung - wie oft am Tag füttern?

Empfohlene Beiträge

Hallo,

wir haben jetzt unseren kleinen labi ( 5,5 Monate alt ) jetzt auf Adult Futter umgestellt.

Sie hat das Juniorfutter bisher 3 mal am Tag bekommen.

ab wann kann ich ihr nur noch 2 mal am Tag Futter geben oder reicht sogar nur einmal ? Was ist am besten für den Hund?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ich bevorzuge es meine Hunde zweimal täglich zu füttern. :)

Auch halte ich es für besser, die Gesamtmenge lieber in mehrere Portionen über den Tag verteilt aufzuteilen als nur eine Mahlzeit täglich.

Je mehr Portionen, desto besser. ;)

Ich würde noch weiter bei den 3 Mahlzeiten am Tag bleiben. :yes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich gebe bis zu 6 Monaten dreimal täglich und dann ein Leben lang zweimal täglich.

Liebe Grüße

Rosalie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und dann Morgens und Abends oder wann?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Anfangs habe ich Blaze 2x täglich gefüttert. Morgens nach dem ersten Spaziergang so gegen 8:30 h, und dann nochmal gegen 18:00 h.

Weil er aber so schlingt und dann mindestens Aufstoßen hat oder das ganze auch nochmal retour kam, bin ich dazu über gegangen, die Ration auf 3 Mahlzeiten aufzuteilen, also bekommt er auch mittags so gegen 12-13 h nochmal. Die Abendmahlzeit kann sich so auch auf 19 h verschieben.

So paßt es bei uns am besten :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin ein Freund der Handfütterung und unser bekommt sein Futter über den Tag

verteilt in dem er sich das meiste erarbeitet.

Fördert die Bindung....

LG, Frank

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Deswegen braucht ein Hund doch trotzdem feste Mahlzeiten ?!

Der Hund kann sich doch sein Futter nicht nur erarbeiten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ich bin ein Freund der Handfütterung und unser bekommt sein Futter über den Tag

verteilt in dem er sich das meiste erarbeitet.

Fördert die Bindung....

LG, Frank


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=37293&goto=684704

Super legga wenn man barft. :so

Deswegen braucht ein Hund doch trotzdem feste Mahlzeiten ?!

Der Hund kann sich doch sein Futter nicht nur erarbeiten
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=37293&goto=684709

Warum braucht ein Hund feste Mahlzeiten? Hätte er in der Natur auch nicht. ;)

Natürlich kann sich ein Hund sein Futter auch nur erarbeiten. :yes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Moin Moin,

ich würde dieses Thema gern nochmal aufgreifen, da ich nun auch vor einer ähnlichen Situation stehe.

In 2,3 Wochen geht der normale Tagesablauf wieder los und das bedeutet, dass ich Mittags nur kurz zum rauslassen da bin....

Aus dem Grund ist es fast nicht anderes machbar als nur 2x täglich zu füttern...

Bei Lotte haben wir uns damals noch Zeit gelassen weil die Umstände etwas anders waren aber nun ist Jake erst knappe 15 Wochen und wäre dann ca. 18Wochen. Ich bin mir nicht so recht sicher ob es dann schon gut ist auf 2x umzustellen?

Was meint ihr?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich füttere immer 2x.Auch in diesem Alter.

Umgestellt habe ich mit 7 Monaten auf ein Premium Futter.Er wird,wie andere auch schon sagten, sein Lebenlang 2x bekommen.

Wir haben ihn mit 11 Wochen geholt und hatten auch nur ein paar Tage Zeit,weil wir dann arbeiten mußten.Er bekam absofort nur 2x,weil er die Mittagsmahlzeit wollte er oft nicht.Da war die Wahleinfach.

Also ruhig Blut und entspannt :kaffee: trinken

VG Quinn

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.