Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
StillDeepWaters

Aufreiten als Dominanzverhalten oder warum?

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Hallo,

unsere Luna behöckert meinen Freund immerzu (Am Bein) und ich finde keine Erkläruhung dafür.

Ich würde ja auf Dominanz tippen, aber immer einfach so..ist das auch Dominanz, ich bezweifel dass es Liebe oder "Geilheit" ist. ;)

Welche Ursachen gibts da noch?

Vor allem: WIE reagiert man richtig auf ein solches Verhalten?

Wir unterbrechen es immer (stoßen sie weg) mit einem scharfen "Luna, Nein!" sie hört dann auf aber irgendwann macht sie's wieder.

Ichhabe am Anfang beobachtet, dass er es zugelassen hat und sich n Spaß gemacht hat (er fand es lustig und dachte sie macht es zur "Befriedigung" und er wollte ihr den Spaß gönnen weil er dachte sie hat da irgend ein Glückgefühl davon.

Ich hab ihm aber dann gesagt, dass es Dominanz sein könnte und er das nicht zulassen soll. sie tanz ihm eh schon auf der Nase rum, da sie halt bevor wir kamen mit ihm allein war und alles durfte, der Liebling eben ;)

Lg, Dine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo :winken:

Für mich ist das eindeutig ein Zeichen für "Dominanz".

Sie zeigt ihm damit das sie über ihm im Rudel steht.

Ihr solltet das auf jeden fall unterbinden.

Und euch mal die frage stellen welche Rangordnung bei euch herrsch.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie gesagt, sie durftei mmer alles und war sein Schätzchen.

Sie ist sehr sensibel wahrscheinlich ist das ihr "Bonbon" dafür, dass man schwach wird.

Ich hingegen handhabe das alles etwas anders, ich lasse auch einiges durchgehen, aber habe Grenzen und Reglen für meinen Hund.

Ich muss ihn oft belehren. Und dachte jetzt vielleicht ist es doch keine Dominanz?!

Kann man ihr das abgewöhnen? Wenn ja wie richtig?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, das ist Dominanzgehabe...

Mich hat das letztens mal gewundert, als das ein älterer Hund bei seinem Herrchen gemacht hat, da muss wohl irgendwas falsch gelaufen sein :???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich gebe den anderen eindeutig recht. Man sagt, dass das Aufreiten ein Zeichen von Dominanz ist - übrigens auch, wenn sie's bei anderen Hunden machen.

Mit Fortpflanzung hat es gar nichts zu tun.

Sprich: Sie fühlt sich stärker und demonstriert es auf diese Weise (um allen klar zu machen, wer hier der Rudelführer ist).

Du solltest es unbedingt unterbinden (auch bei Hunden) und iSie sofort zurück rufen. Schließlich stehst Du bzw. in dieser Situation den Freund in der Rangfolge über ihr! Aber irgendwie nimmt sie ihn nicht ernst!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

obacht, dass muss nicht mit Dominanz oder Rang zu tun haben, kann auch Übersprungsverhalten und oder Stress sein.

Ruhig bleiben, Hund beseite schieben und gut ist.

L. G.

Petra

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Am Anfang glaubte ich dass es Stress ist bzw wenn sie unausgelastet ist, sie ist sehr aktiv und braucht eigentlich täglich ne Runde am Fahrrad, sie ist nicht müde zu bekommen.

Und ich hatte erst das Gefühl das sie das nur macht wenn sie ihre Runde nicht hatte oder anderweitig mal nicht ausgepowert wurde, man kann ja nicht täglich Rampazampa machen.

Dann brachte mich jemand auf Dominanz.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

Stress muss ja nicht zwangsläufig heißen, dass der Hund unausgelastet ist ;) .

Finde man kann so manches Verhalten schlecht übers Internet beurteilen. Dazu müßte man alles sehen können und das geht ja schlecht.......

Viel Erfolg!

L. G.

Petra

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kannte längere Zeit einen Hundehalter, der schon viele Erfahrungen mit Hunde hatte und dabei auch viel Feingefühl.

Zu der Zeit besaß er zwei Hündinnen und eine von seinen zwei Hündinnen hat auch ab und an bei ihm aufgeritten. Das kleine Rudel hatte eine sehr enge Beziehung zueinander. Seine Wuffis hörten sehr gut auf ihn, sie waren ein eingespieltes Team.

Die PON-Hündin las ihm jeden Wunsch von den Lippen ab. Es war direkt zum neidisch werden.

Trotzdem war sie diejenige, die ab und an auf ihn aufritt. Er sah es ganz männlich gelassen. (Ließ sie gewähren und lächelte dabei.)

Naja, davon kann jeder halten was er oder sie will.

Wenn sonst alles stimmt, würde ich daraus kein Drama machen.

Um es ihr abzugewöhnen, sollte er sie einfach immer wieder wegstubsen. Einfach das ganze unterbinden, weg schicken, so nach dem Motte "Ich will das nicht! Geh weg!"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

und da ist es wieder! Das böse Wort mit "D".... :kaffee:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.