Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

🐶  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Lunacion

Wörterbuch des Hundes

Empfohlene Beiträge

Das Wörterbuch des Hundes

Leine: Ein Riemen, der an dein Halsband gebunden wird und dir ermöglicht, dein Herrchen/Frauchen überall dorthin zu führen, wo du es willst!

Sabbern: Ist das, was du tun musst, wenn deine Menschen etwas zu essen haben und du nicht. Um es richtig zu machen, musst du so nah wie möglich bei ihnen sitzen und traurig gucken, den "Sabber" auf den Boden tropfen lassen, oder noch besser auf ihrem Schoß!

Schnüffeln: Eine soziale Geste, wenn du andere Hunde begrüßt

Fahrräder: Zweirädrige Trainingsmaschinen, erfunden für Hunde, um ihr Körpergewicht zu kontrollieren. Um maximalen Trainingserfolg zu erzielen, musst du dich hinter einem Busch verstecken und hervorschnellen, laut bellen und einige Meter neben dem Rad herrennen. Der Fahrer wird dann seitwärts schlingern und ins Gebüsch fallen, während du stolz davon weiterziehst.

Mülleimer: Eine Tonne, die deine Nachbarn einmal in der Woche rausstellen, um deinen Scharfsinn zu prüfen. Du musst dich auf deine Hinterpfoten stellen und versuchen, den Deckel mit der Nase zu öffnen. Wenn du es richtig machst, wirst du belohnt mit Margarinepapier zum Zerreißen, Rinderknochen zum Fressen und schimmeligen Brotkrusten!

Taubheit: Dies ist eine Krankheit, die Hunde befällt, wenn ihre Herrchen/Frauchen möchten, dass sie drinnen bleiben, während sie draußen bleiben möchten. Symptome sind unter anderem ausdrucksloses Anstarren der Person, ferner Wegrennen in die entgegengesetzte Richtung oder Hinlegen

Hundebett: Jede weiche, saubere Oberfläche, wie z.B. die weiße Tagesdecke im Gästezimmer oder das neu aufgepolsterte Sofa im Wohnzimmer!

Donner: Dies ist ein Signal dafür, dass die Welt untergeht. Menschen verhalten sich bewundernswert ruhig während eines Gewittersturms, so dass es nötig ist, sie vor der Gefahr zu warnen durch unkontrolliertes Trampeln, Schnaufen, wildes Augenrollen, und ihnen "auf den Fersen bleiben".

Papierkorb: Dies ist ein Hundespielzeug, gefüllt mit Papier, Briefumschlägen und altem Bonbonpapier. Wenn dir langweilig ist, schmeiß den Papierkorb um und verstreu das Papier im ganzen Haus, bis deine "Leute" nach Hause kommen.

Sofas: Sind für Hunde das gleiche wie Servietten für Menschen. Nach dem Essen ist es nett, vor dem Sofa auf und ab zu rennen und die Barthaare daran zu reinigen.

Baden: Dies ist ein Prozess, bei dem die Menschen den Boden, sich selber und die Wände durchnässen. Du kannst ihnen dabei helfen, wenn du dich häufig kräftig schüttelst.

Anspringen: Die Antwort eines jeden guterzogenen Hundes auf den Befehl "Sitz!". Besonders lohnend, wenn dein Mensch "ausgehfertig" gekleidet ist. Unglaublich eindrucksvoll vor Veranstaltungen in Abendkleidung.

Anstupsen: Der beste Weg die Aufmerksamkeit deiner Menschen zu erregen, wenn sie gerade eine Tasse Kaffee oder Tee trinken.

Rempeln: Die letzte Möglichkeit, wenn das normale Anstupsen nicht den gewünschten Erfolg bringt - besonders wirkungsvoll in Kombination mit Schnüffeln (siehe oben).

Liebe: Ein Gefühl intensiver Zuneigung, freizügig verteilt und ohne Einschränkung. Der beste Weg deine Liebe zu zeigen, ist mit dem Schwanz zu wedeln. Wenn du Glück hast, wird dein Mensch dich lieben

(verfasser unbekannt)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

- Regen: der erste und wichtigste Grund den Tag auf dem Sofa, bestensfalls zusammen mit Herrchen+Frauchen beim fröhlichen Knabbern von Leckereien zu verbringen

- Regenschirm: die einzige Rettung! Bestenfalls schafft man es seine Leute darunter wegzudrängen und genau in der Mitte zu gehen. Dann bleibt man trocken.

- Schublade: Das Ding, worin die Pansen aufbewahrt werden. Stundenlanges Anstarren macht sie nicht auf, leider! Man muss sich das Geräusch der Schublade genau merken und sofort auf der Matte stehen, wenn deine Leute sie bedienen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

SUPER!!! :klatsch::klatsch::klatsch:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Der Küchenabfall/Kompost: Selbstbedienungsladen man findet meist was fressbares

Aus: Der Befehl um schneller zu kauen oder notfalls ganz schlucken. Wenn der Befehl nochmal kommt war man wohl zu langsam

Die Türen: Unnötige Barrieren, meist aus Holz, zu interessanten Zimmern wie der Küche wo der Selbstbedienungsladen steht. Die Menschen haben leider ein ausreichend großes Loch vergessen. Selbst ist der Hund! In mühsamer Zahnarbeit kann man diesen Fehler aber ausgleiche.

Der Garten: Es macht den Menschen wahnsinnig Freude dort geordnet Blumen und Gemüse zu pflanzen. Du kannst deinem Menschen mehr Vergnügen bereiten wenn du das Zeug in regelmäßigen Abständen wieder ausbuddelst.

Die Schaukel: Ist ungefährlich für unsere kleinen menschlichen Freunde. Frauchen ist aber unbedingt darauf aufmerksam zu machen das für sie Lebensgefahr besteht. Versteht sie dein bellen nicht musst du sie notfalls am Ärmel von dem Ding runterziehen bevor schlimmeres passiert.

Das Kind: Ein großzügiger Essenspender, vorallem wenn es schlecht gelaunt am Tisch sitzt und behauptet das Essen schmeckt nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
:D:D Klasse!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Haustürklingeln:

Geräusch, welches man unbedingt durch Bellen übertönen muss

Besucher:

menschliche Personen, an denen man seinem Herrchen/Frauchen zeigen kann, wie wachsam man eigentlich ist.

Handwerker:

menschliche Personen, die mein Haus kaputtmachen. Deswgen sind sie pöhhhse und müssen vertrieben werden.

Gasfrau: siehe Handwerker

Briefträger: siehe Besucher, aber mit Anfassen meines Briefkastens

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:megagrins :megagrins :megagrins

Hihi, super geschrieben :klatsch:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der Tierarzt: Wankelmütiges menschliches Objekt. Zuerst quält er die Tiere indem er alle möglichen Körperteile antatscht und begutachtet, womöglich kommt er auch noch mit einer Spritze daher und danach schleimt er sich mit Leckerlis wieder ein.

Verzögern kann man die Untersuchung wenn man auf den Tisch pinkelt. Hält ihn aber nicht von seinem Vorhaben ab.

Merke: Wenn es dem Tier wirklich schlecht geht ist dieser Mensch aber doch sehr nützlich!

Die Tablette: Tabletten sind manchmal notwendig für unsere Gesundheit. Schmecken aber nicht wirklich gut. Unsere lieben Mensch verpacken sie daher oft in einem Stück Leberwurst. Wenn du nicht so gierig bist und sofort schluckst, dann sortiere die Tablette aus und lege sie vor den Füßen deines Menschen ab. Sofort greift er danach und wickelt sie wieder in die feine Wurst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Leberwurst:

Das einzige wirklich artgerechte Fresserchen für Hunde. Der Mensch meint immer noch, er hätte das für sich erfunden. Pustekuchen. (siehe auch: Tablette)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Aas:

Ehemals belebtes Nahrungsmittel nach dem Überwechseln in den unbelebten Zustand.

Aas gibt es in Dosen, in Scheiben, in Alufolie oder Plastikhäuten, in freier Natur und in Aspik. Ein aufmerksamer Beobachter findet es überall. Es liegt am Wegrand, hinter den Wartehäuschen an Bushaltestellen, neben überquellenden Biotonnen und auf dem Standstreifen stark befahrener Überlandstraßen.

Aas ist in beinahe jedem Aggregatzustand schmackhaft, nahrhaft und bekömmlich.

Darüber hinaus dient es dem Hobbyjäger als wichtiges Hilfsmittel beim Ansitzen im Stadtpark.

Durch sorgfältiges Wälzen über die Körperbehaarung verteilt, überdeckt gut abgelagertes Aas den eigenen Körpergeruch. Welches Kaninchen erwartet schon, von einem toten Fisch angesprungen zu werden?

Die einzige Gefahr beim Umgang mit Aas besteht in der Entdeckung durch homo sapiens.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.