Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

🐶  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Hundemama

Beißerei auf dem Hundeplatz

Empfohlene Beiträge

Hallo,

heute war ichdas erste mal mit Spike auf einen Hundeplatz wo es mir sehr gut gefallen hat.

Da ist auch eine Malihündin die wir auch schon im Park getroffen haben wo sie mit Spike gespielt hat.

Auf den Platz hingegen hat sie sich direkt auf Spike gestürzt und ihn gebissen. Er hatte am Hinterlauf eine tiefe Wunde die genäht werden mußte.

Sie ist schon längere Zeit auf den Hundeplatz. Kann es denn trotzdem klappen das sich unsere Hunde noch vertragen und zusammen auf den Platz können?

Gruß

Nicole

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mhm, schwierige Situation!

Wenn sie schon länger auf dem Platz ist, kann es sein, dass sie diesen als *ihren* betrachtet und Spike als Eindringling gesehen hat.

Ich wäre erst mal vorsichtig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke, das kommt auf die Sitution drauf an.

Ich hab meine Beiden langsam mit Hunden bekannt gemacht, gegen die sie schon starke Aggressionen aufgebaut hatten. Wir sind locker spazieren gegangen, an Leinen mit ausreichend Abstand und die Abstände haben wir verringert, je nach dem, wie gelassen und entspannt die Hunde waren. Nicht im Kommando, sondern so, dass sie sich mit der Zeit durchs anschauen, beschwichtigen usw, als ungefährlich eingestuft haben und keinerlei fixieren oder anspannen mehr zeigten, wenn wir die trafen. Dann erst wurden die Leinen abgemacht, in dem Gelände, in dem wir gegangen waren. Das hat heut sogar mit Laika und einer Rottweilerhündin problemlos geklappt, obwohl die beiden sich früher angegeifert haben und auch schon in der Wolle hatten. Aber das brauchte seine Zeit und unsere Aufmerksamkeit bzgl. der Stimmung und Kommunikation unter den Hunden.

Wie lief den das genau ab mit der Beißerei? Waren nur die zwei anwesend oder noch andere? war die Hündin vieleicht arbeitsmäßig gestresst ? waren sie, bevor sie frei liefen und aneinanderknallten schon ein wenig gemeinsam am Platz oder kam deiner plötzlich einfach dazu? Da gibts einige Faktoren, die so eine Situation auslösen können.

Hats schonmal derart gekracht, dann würd ich ne Zeit lang vorsichtig sein und genau die Stimmung unter den Hunden beachten, wenn ihr zb angeleint übt.

gute Besserung für deinen Wuff!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ich hab meine Beiden langsam mit Hunden bekannt gemacht, gegen die sie schon starke Aggressionen aufgebaut hatten. Wir sind locker spazieren gegangen, an Leinen mit ausreichend Abstand und die Abstände haben wir verringert, je nach dem, wie gelassen und entspannt die Hunde waren. Nicht im Kommando, sondern so, dass sie sich mit der Zeit durchs anschauen, beschwichtigen usw, als ungefährlich eingestuft haben und keinerlei fixieren oder anspannen mehr zeigten, wenn wir die trafen. Dann erst wurden die Leinen abgemacht, in dem Gelände, in dem wir gegangen waren. Das hat heut sogar mit Laika und einer Rottweilerhündin problemlos geklappt, obwohl die beiden sich früher angegeifert haben und auch schon in der Wolle hatten. Aber das brauchte seine Zeit und unsere Aufmerksamkeit bzgl. der Stimmung und Kommunikation unter den Hunden.

So sollte es laufen!

Prima beschrieben! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Antje, sehe ich auch so!

Vermutlich ist es so, das die Malihuendin den Platz als ihr Territorium betrachtet, das ist allerdings nicht ihr Fehler!

Der Kardinalsfehler in dieser Sache ist bei dem Eigentuemer der Huendin zu suchen....da giebt es wohl einiges zu klaeren!

Wenn Kundenhunde auf den Platz kommen, haben Hunde mit Heimvorteil da nichts verloren(es sei denn sie sind absolut sozialvertraeglich in dieser Situation).Wer uebernimmt die TA-Kosten? Wimette

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
@Antje, sehe ich auch so!

Vermutlich ist es so, das die Malihuendin den Platz als ihr Territorium betrachtet, das ist allerdings nicht ihr Fehler!

Der Kardinalsfehler in dieser Sache ist bei dem Eigentuemer der Huendin zu suchen....da giebt es wohl einiges zu klaeren!

Wenn Kundenhunde auf den Platz kommen, haben Hunde mit Heimvorteil da nichts verloren(es sei denn sie sind absolut sozialvertraeglich in dieser Situation).Wer uebernimmt die TA-Kosten? Wimette

das mit dern kosten hätte ich auch zu gern gewusst.

Zum anderen find ich es komisch, das ein hund einfach

einen anderen angreifen kann.

Sollte es wirklich so sein, dass die hündin den anderen als

Eindringling empfunden hat, würde ich als hundeplatzbesitzerin

dafür sorgen, dass die hündin nur am training mit entsprechender

Leine teilnehmen kann.

Vielleicht sehe ich die situation auch jetzt falsch, aber

ich bin der meinung das KEIN hund auf dem hundeplatz

das recht hat, diesen als SEIN eigen sehen zu dürfen.

Jeder Hund ist dort zu besuch.

Ich hoffe das beste für deinen hund und hoffe das es in

zukunft nicht noch zu weiteren vorfällen kommt und

das dein Spike dadurch keinen "knick" bekommt und

anderen Hunden gegenüber nun aggressiv wird.

LG Buffy05

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich glaube das man von hier aus kein Urteil abgeben kann, weil es war außer der Halterin keiner von uns dabei.

Wie will man auf den Hundeplatz das unterbinden, dann mußten alle vorher anrufen damit die Hunde die länger da sind entfernt werden.

Bei uns auf den Hundeplatz laufen in der Regel 15-20 Hunde.Manche die dort seit langen als Tagespflegehunde abgegeben werden.

Wenn ein neuer Hund den Platz betritt ist es meist der Halter der den Vorfall verursacht, meißt ist er sich darüber nicht bewust.

Beispiel:Halter und Hund betretten den Platz, fast alle anwesenden Hunde kommen an. Viele Halter werden in diesem Moment unsicher statt in ruhe weiter zu laufen.

Größe des Platzes: ist dieser groß genug werden sich einzelne Hundegruppen bilden die sich beschäftigen, auch wenn die sich kennen werden die Probleme von Gruppe a und b von den Haltern hervor gerufen wenn sie kommen und anfangen unruhe in den Gruppen zu bringen.

Ich hoffe deiner Fellnase geht es gut und sie hat alles gut überstanden

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

Spike geht es gut. Ich habe mit der Besitzerin der Malihündin gestern noch telefoniert. Sie meldet die Sache ihrer Hundehalterhaftpflicht damit ich das Geld zurückbekomme.

Im nachhinein denke ich das wir die Hunde hätten erst gar nicht zusammen lassen dürfen. Die Malihündin hat Spike ja schon am Zaun tierisch angekläfft.

Ich war auf der Seite wo Spike mit mehreren Gleichaltrigen HUnden gespielt hatte und sie war auf den Agilityplatz auch mit mehreren anderen HUnden.

Ich denke da sie die anderen HUnde schon länger kannte wollte sie einen "Eindringling" nicht auf den Platz haben.

In ZUkunft werden wir vorsichtiger sein.

Gruß

Nicole

P.s. Sie hat sich auch schon vorher einen Parson-Russel Terrier gepackt. Da gab es aber keine Verletzung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

An Alle :

wieso besst eine Hündin überhaupt ein Rüde ???? :???

Valco hat immer nur mit anderen männlichen Kollegen ärger, wenns denn mal ärger gibt. Einmal wurde er von einer Goldi-Dame gepackt, war aber nichts Ernstes passiert. Natürlich wehrte er sie ab, war jedoch behutsamer mit der Dame umgegangen, als mit seinen manchmal angriffslustigen, männlichen Kollegen .

liebe Grüsse Karin mit Valco

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.