Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Die besondere Hundeschule

Empfohlene Beiträge

Es gab hier einmal irgendwo von Herrn P. persönlich eine Einladung für uns, vorbei zu kommen. Gehen wir einfach erst einmal davon aus, dass dieses Angebot noch steht.

Ansonsten muss jeder Kunde aus meiner Sicht selbst entscheiden, ob er "die Katze im Sack" anhand eines Versprechens kaufen möchte, oder ob man dann Abstand nimmt, wenn man keine Möglichkeiten geboten bekommt, vorab den Betrieb und die Leute kennen zu lernen.

Bei uns kommen manche Hundehalter mehrmals zum Gruppenunterricht, da haben sie oft noch nicht einmal ihren Hund, um zu schauen und sich ein Bild über unsere Arbeitsweise und Umgangsweisen mit den Hunden zu machen. Aus meiner Sicht völlig legitim.

Bei Einzelstunden kann ich niemanden gebrauchen, da dieser in Problemfällen stattfindet und da die Menschen eh unter einem entsprechenden Leidensdruck stehen, so dass sie das Recht haben sollten, unbeobachtet zu arbeiten.

LG Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Huhu Diana,

es geht den anwesenden Kritikern nicht um diverse Methoden, über die man streiten kann. Es geht darum, zu sagen, DAS FUNKTIONIERT SO MIT JEDEM HUND.

Und es geht um die Aussage "in 5 Stunden zum Ziel".

LG Anja
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=37430&goto=972875

@Bärenkind

Also die ganze Aufregung wegen dieser Aussage?

Bärenkind, wenn ich das richtig sehe arbeitest du selber mit Hunden.

Ich denke eins der "einfachsten" Verhaltensprobleme für Hundetrainer ist doch sicher die Leinenführigkeit? Oder?

Warum:

Sehr hohe Erfolgsquote bei der Therapie!

Annähernd 100%, in relativ kurzer Trainingszeit! (wenn ich falsch liege, bitte korrigiere mich).

Auch deine Methodik wird hier in den meisten Fällen relativ identisch sein, oder?

Ich bin mir sicher du brauchst keine 5 Stunden es den meisten HH bzw. Hunden erfolgreich zu vermitteln, oder?

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin mir sicher du brauchst keine 5 Stunden es den meisten HH bzw. Hunden erfolgreich zu vermitteln, oder?

LG


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=37430&goto=973876

... na wunderbar :party: ... jetzt appellieren wir mal an eine kleine Profilneurose von Bärenkind (die sie Gott sei Dank nicht hat) und versuchen sie ins Boot zu holen.

Sorry - aber das ist die unsachlichste Art zu argumentieren, die ich seid langem erlebt habe.

Grüsse,

Claudia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu Nickname,

ich werde zwar manchmal wegen solcher isolierter "Probleme" wie Leinenführigkeit angerufen, arbeite aber grundsätzlich nie an einzelnen Symptomen, von daher kann ich Dir Deine Frage schlicht nicht beantworten.

Wenn wir nun die Leinenführung isoliert raus nehmen, dann gibt es dennoch die unterschiedlichsten Motivationen, WARUM ein Hund an der Leine zerrt. Dem entsprechend, wie seine Motivation gelagert ist, muss ich auch mit jedem Hund individuell arbeiten. Es gibt sicher einige Grundätze, die man anwenden kann, aber wirklich wirksam muss ich den Grund abstellen, nicht das Symptom.

Und so zieht sich das durch viele Gebiete.

Ich kann keine zeitliche Angaben machen, wie schnell ein Team zum Ziel kommt, und es gibt mit Sicherheit auch Teams, bei denen bin ich nicht der richtige Trainer. Und nein, das Leineziehen hört nicht innerhalb allerkürzester Zeit auf. Bei MIR, ja, beim Hundeführer selbst nicht, da er eine Biografie mit dem Hund aufzuarbeiten hat, und ich die Arbeit über Leinenrucke und Schmerzreize ablehne, dafür den Menschen aus seinem Quark scheuche, in dem er seinen Körper einsetzen muss.

Nur geht es hier nicht um mich oder um irgendeine andere Hundeschule, es geht um WERBEAUSSAGEN auf der Homepage und hier im Thread, auch wenn sie teilweise schon relativiert wurden. Deshalb bleibt die Aussage auf der Page dennoch bestehen und das "besondere" der Hundeschule im Namen. MIR hat sich die Besonderheit einfach noch nicht erschlossen und das ist WIRKLICH nicht feindselig gemeint, da ich jedem Kollegen seinen Erfolg von Herzen gönne.

LG Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Bärenkind,

habe das Beispiel mit der Leinenführigkeit gewählt, weil wir es bei uns sehr häufig als Problem bei sehr vielen HH sehen.

Bei aller Vorsicht also vielleicht mal als """universelles Problem""" angesprochen.

Als ""universeller"" Lösungsansatz dient doch in den meisten Fällen dem Hd zu zeigen, dass er mit Leine ziehen nicht zum Erfolg kommt; sehr wohl aber mit "Bei Fuss" gehen.

Kann man als Trainer mit dem Hd an der Leine -wie du ja selber sagst- meist sehr schnell erreichen.

Jetzt gilt es noch dem HH die Umsetzung zu vermitteln.

Erscheint es wirklich unmöglich, einen Trainer mit Hundeverstand und einwenig Kenntnis von Humanpsychologie sowie einem gescheitem Konzept vorrausgesetzt, dass in 5 Trainingseinheiten erfolgreich zu vermitteln?

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich hab bisher immer nur still mitgelesen :D

aber zum Thema Leinenfürhirgkeit hab ich mal eine Frage...

Was verstehst du unter leinenführig?

Das Gehen an der durchhängenden Leine in Situationen ohne generelle Ablenkung?

oder das Gehen an durchhängender Leine bei Hunden, die wegen irgendetwas (zum Beispiel andere Hunde) auslösen?

da besteht für mich ein himmelweiter Unterschied!!!

Auch müssen mir als HUndeführer die Methoden des Trainers liegen... wenn ich nicht damit konform gehe meinen Hund mit meinem Körper einzuschränken, dann werde ich auch nach 10 Stunden mit dem Trainer, der das von mir verlangt nicht am ZIel sein...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
ich hab bisher immer nur still mitgelesen :D

aber zum Thema Leinenfürhirgkeit hab ich mal eine Frage...

Was verstehst du unter leinenführig?

Das Gehen an der durchhängenden Leine in Situationen ohne generelle Ablenkung?

oder das Gehen an durchhängender Leine bei Hunden, die wegen irgendetwas (zum Beispiel andere Hunde) auslösen?

da besteht für mich ein himmelweiter Unterschied!!!

Auch müssen mir als HUndeführer die Methoden des Trainers liegen... wenn ich nicht damit konform gehe meinen Hund mit meinem Körper einzuschränken, dann werde ich auch nach 10 Stunden mit dem Trainer, der das von mir verlangt nicht am ZIel sein...
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=37430&goto=974361

Hallo neeroa,

da geb ich dir in Recht. Da liegt ein fulminanter Unterschied.

Denke aber das "gehen an der durchhängenden Leine ohne Ablenkung" viel schneller als in 5 Stunden zu erreichen ist.

Meist schon beim ersten Spaziergang unter den "neuen Bedingungen".

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

naja... klar klappt erstmal alles, wenn Frauchen plötzlich völlig anders reagiert... aber obs wirklich hält, merkt man eben erst später, ne?

Probleme kommen ja dann erst wieder mit der Zeit... weeste, wie ick meene?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo neeroa,

also genau zu diesem Beispiel kann ich gerne etwas beisteuern. Wir haben ja, wie schon öfters geschrieben, zwei Hunde. Die eine Hündin mit der wir zu Herrn Philipper gegangen sind, weil wir vorher in den Hundeschulen verzweifelt sind, hat gerne mal an der Leine gezogen. Sie war mit Sicherheit nicht das schlimmste Exemplar, aber es kam vor (war aber nicht das Hauptproblem). Wir haben mit Ihr ungefähr zwei Tage gebraucht, bis Sie gar nicht mehr an der Leine gezogen hat. Wir laufen mit unserem Hund noch etwas anders an der Leine, aber das ist wieder ein anderes Thema.

Als wir unsere zweite Hündin bekommen haben (mit der wir überigens nie zu Herrn Philipper mussten, weil wir wussten wie man sich verhält) haben wir Ihr von Anfang an gezeigt, dass Leineziehen für Sie nicht zum Erfolg führt. Ich fürchte die nächste Aussage glaubt mir eh keiner, aber ich schwöre, so war es. Eine Bekannte von der wir Sie haben, brachte Sie in unser Auto und Sie zog an der Leine wie verrückt. Nachdem wir zu hause aus dem Auto gestiegen sind, haben wir Ihr sofort unser Verhalten gezeigt. Sie hat für die "Leinenführigkeit" 2 Minuten gebraucht!!!!!!! Seit dem hat Sie, auch unter Ablenkung, NIE mehr an der Leine gezogen.

Edit: Leinenführigkeit bedeutet bei uns, dass der Hund IMMER im "Fuß" läuft. Er läuft mit dem Kopf auf Kniehöhe und soll aufmerksam sein. Er soll mitbekommen, was wir tun. Das dauert einen kleinen Moment länger, als das einfache nicht mehr an der Leine ziehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hei, ich bin auch begeisterte Mitleserin...;o)

@Mina-Lilly2506: Darf ich fragen, wie du das trainiert hast? Also, wenn das irgendwie aufzuschreiben ist....(kann ja sein, dass es zu kompliziert wird, alles aufzuschreiben)...es würde mich wirklich interessieren....danke im Voraus

Also ich bin echt paff, dass ein Hund das in nur 2 Minuten lernen kann, und dann auch noch unter jeglicher Ablenkung NIE mehr an der Leine ziehen soll...

Meine beiden sind zwar leinenführig (heisst bei mir: sie haben 2 Meter Leinen in denen sie sich frei bewegen können, solange der eine immer rechts und der andere links bleibt, wenn "Fuss angesagt ist, dann lockere Leine in ungefähre Kniehöhe), aber wenn Ablenkung kommt, kanns auch mal nicht klappen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Cane Corso - welche Hundeschule oder Trainer hatte ihn in gemischter Gruppe?

      Nun beschäftigen wir uns ein gutes Jahr mit dieser Rasse und haben auch schon viel erfahren und gelernt, aber meine bekannten Hundeschulen und Hundetrainer haben mit der Rasse keine Erfahrungen.   Kenne zwar eine Gruppe die sich komplett den CC widmet, dies ist aber für mich nicht ganz so wertneutral, es ist ja klar das sie die Rasse nur positiv sehen.   Gibt es einen Trainer/Trainerin, Hundeschule etc die Carne Corso in der ganz normalen Hundezusammenführung/Gruppe auch trai

      in Der erste Hund

    • Hundeschule ohne Hunde besuchen Kosten?

      Hallo an Alle🙋‍♀️   Ich hab mal eine Frage. Ich bin momentan mit einer Hundeschule per E-mail in Kontakt, weil ich in ein paar Monaten mit unseren beiden doch auch vorhabe, eine Hundeschule zu besuchen. Wollte vorerst mal wissen, ob ich ohne unsere Beiden Zwergies zum Zusehen vorbei kommen kann. An und für sich auch kein Problem für die Schule. Aber sie verrechnen den Besuch mit 15 Euro. Das ist zwar jetzt nicht die Welt, aber nachdem ich ja nur Zuschauer bin, stell ich mir doch die Fra

      in Spiele für Hunde & Hundesport

    • Besondere Geschichten aus dem Tierheim Gießen

      Huhu, ich habe überlegt, euch an den besonderen Geschichten des Tierheims Gießen teilhaben zu lassen. Oftmals sind es sehr glückliche Geschichten über Tiere, die ein Zuhause gefunden haben, aber manchmal sind es auch traurige Geschichten. Nicht immer spielen Hunde die Hauptrolle, aber vielleicht lest ihr ja auch gerne die Geschichten über Katze, Maus und Co.   Beginnen möchte ich mit einer Einfangaktion von ausgesetzen Hühnern (gestern und heute) an der ich persönlich beteiligt war.     I

      in Tierschutz- & Pflegehunde

    • Wer hat Erfahrung mit der Hundeschule FIRST CLASS in Stuhr?

      Hallo Hundefreunde. Hat jemand hier auch schlechte Erfahrung gemacht mit der Hundeschule FIRST CLASS am Kiekutsee in Stuhr? Würde mich gerne darüber austauschen, ggf. auch bei PN.

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Rückrufkritik Hundeschule

      Hallo!  Ich war heute das erste mal mit meinem Hund in einer Hundeschule und dabei ist mir etwas sauer aufgestoßen, dass unser Rückruf kritisiert wurde. Bisher habe ich meinen Hund allein erzogen, also sitz, platz, fuß, nein, hier, bleib sitzen schon ziemlich gut. Ich hab auch keine Probleme mit ihm, er zieht nicht, ist freundlich andern Hunden und Menschen gegenüber (daran, dass er nicht jeden begrüßen will, arbeiten wir noch- er will die Leute weder anspringen, noch lässt er sich dan

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.