Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Die besondere Hundeschule

Empfohlene Beiträge

Bei mir heisst Leinenführigkeit nicht Fuß-gehen. Einfach nur nicht "ziehen".

Aber wie du das geschafft hast, das frag ich mich auch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

hm... was heißt denn unter Ablenkung?

Bei Charlie würde ich sagen, ok, das kann ich mir gut vorstellen... wenn was spannendes kommt, dann verrenkt er sich im Zweifelsfall zwar den Hals, bleibt aber körperlich bei mir...

Finn hat da ganz andere Qualitäten :D Wenn der einen Hund sieht, dann erfordert es schon einiges an Einsatz, damit er mir, bildlich gesprochen, nicht flöten geht...

Bei beiden kann der gleiche Hund vorbeilaufen, aber die Wirkung ist von völlig unterschiedlicher Intensität...

Und Finn empfingde ich nicht mal als wahnsinnig schlimm... er kann sich einfach nicht kontrollieren, weil er Hunde eben erst seit der OP wieder sehen kann... will sagen, er hat keinen anderen Grund sich so aufzuregen als den, da bitte, bitte hin zu dürfen...

Er hat nicht etwa die Erfahrung gemacht, dass ihm was passiert, wenn er nicht von vornherein Krawall macht...

In vielen Situationen, in denen HUnd und Halter Probleme haben kommen einfach viele Komponenten zusammen... Der Hund hat seine Erfahrungen, der Mensch hat seine, Hund und Halter haben eine gemeinsame und die Umwelt reagiert auch immer anders...

Ich glaube schon, dass jemand wie Anja oder Anita (nur um mal konkret jemanden zu nennen :D ) einen Hund wie Finn innerhalb von kürzester Zeit zur Ruhe führen können, nur muss das nicht auf den Halter zutreffen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine definition ist ganz klar anders:

Leinenführigkeit bedeutet KEIN Ziehen an der Leine, völlig egal, wie lang diese ist. Hund darf den vollen Radius ausnutzen, so lange er RUHIG ist.

Schnüffeln, pieseln, Seite wechseln ist alles erlaubt. Ich gehe mit ihm und warte auch auf ihn.

Fuss gehen bedeutet, links neben mir, natürlich auch an lockerer Leine, kein Vorstreben, kein Nachtrotten, kein Schnüffeln, kein Pieseln, kein Seite wechseln.

Seite gehen bedeutet, dasselbe wie Fuß, nur auf der rechten Seite.

LG Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Edit: Leinenführigkeit bedeutet bei uns, dass der Hund IMMER im "Fuß" läuft. Er läuft mit dem Kopf auf Kniehöhe und soll aufmerksam sein.

Armer Hund!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Edit: Leinenführigkeit bedeutet bei uns' dass der Hund [b']IMMER[/b] im "Fuß" läuft. Er läuft mit dem Kopf auf Kniehöhe und soll aufmerksam sein.

Armer Hund!
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=37430&goto=974986

... Yep - seh ich auch so :party:

Und ich finde es mit zwei Hunden auch nicht ganz so einfach, ihnen immer klar zu machen, daß sie im Radius ihrer 2 Meter Leinen locker um mich rum laufen. Ich gestehe das klappt nicht immer problemlos - und ich gestehe auch, daß ich durch meine Inkonsequenz (grade morgens beim ersten Spaziergang, wo ich noch nicht 200%ig wach bin) es meinen Hunden nicht immer leicht mache sich so zu orientieren, daß die Leinen nicht auf Spannung kommen.

"Fuss" ist im Vergleich ja relativ einfach ... aber so stelle ich mir einen "Piesel- und Zeitungslesen Spaziergang" nun ganz und garnicht vor. Und ich glaube meine Hunde auch nicht.

Grüsse,

Claudia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu!

Was hier beschrieben wird ist ein klassisches "Unterordnungs-Fuss", an linken Bein klebend, auf der richtigen Höhe und mit dauerhaft erhobenem Kopf.

Das ist eine wunderschöne "Übung", die man ganz anders aufbaut, als die Alltags-Leinenführigkeit.

Einen Hund im Alltag dauerhaft im "Unterordnungs-Fuss" zu führen ist grenzwertig aus zwei Gründen: a.) Die unnatürliche Haltung erfordert vom Hund ein Höchstmass an Konzentration, da er hier aus vielerlei Gründen gegen seine Natur handelt (Unterschreitung der Individual-Distanz, Tempoanpassung, Blickkontakt) und b.) ist eine Kopfhaltung erforderlich, die Haltungsschäden verursachen kann.

Auch hier zeigt sich, dass entweder das Prinzip nicht verstanden wurde, oder aber mal wieder nicht bis zu Ende gedacht wurde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also, ich muss ja mal sagen das ich diesen Thread genau wie den HW-Thread echt nicht mehr ernst nehmen kann! (Habe ich die überhaupt ernst genommen???)

Irgendwie scheint es mir als wenn die Leute die sich für diese Trainer bzw Hundeschulen einsetzen, ihr Gehirn vorher abgeben. Es werden Hunde nicht mehr als Hunde wahrgenommen und die Hunde dürfen ohne Erlaubnis wahrscheinlich noch nicht mal mehr pupsen!

ich finde es sehr schade das hier nicht mal endlich etwas handfestes auf den Bildschirm kommt und immer nur komisch drumrum geredet wird bzw andere Ansichten verurteilt werden!

Hallo?

Ich möchte einen fröhlichen Hund der mich und meine Familie im Alltag begleitet und der auch Spaß daran hat!

Mein Hund darf auch an der Leine laufen und zwar nicht nur im Fuß!

Was ich bei beiden Threads noch nicht festgestellt habe, warum darf der Hund nicht Hund sein?

Wird er gefährlich?

Am allerwenigsten habe ich bisher die Posts von Nickname verstanden. da kommen immer nur kurze Einwürfe, auf Fragen wird nicht geantwortet und die Hundeschule ist gut!

Versteh ich nicht!

Klar, Mina hat mal ansatzweise erklärt wie gearbeitet wird und hat sich danach mit unglaublichen Aussagen selber ins Aus geschossen.

Doch so wirklich erschliesst sich mir der Sinn des Tuns nicht!

Habe ich irgendeinen Denkfehler???

Ich möchte gerne das Prinzip verstehen können, hat irgendjemand das verstanden?

Bin ich alleine so Blond???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Was ich bei beiden Threads noch nicht festgestellt habe, warum darf der Hund nicht Hund sein?

Wird er gefährlich?ql="topic.php?id=37430&goto=975009"

Ja er wird "gefährlich" nicht weil er dann beisst sondern unberechenbar wird ;)

Bedeutet man müßte lernen seinen Hund zu lesen. Man müßte lernen ihn zu handhaben auch, wenn es schwierig wird, man müßte lernen, wie Hunde funktionieren/denken. Und zur großen Krönung reicht das auch noch nicht, man müßte nämlich sich selber einen Status erarbeiten in dem man von seinem "denkenden/ handelndem" Hund tatsächlich noch ernst genommen wird ;)

Nuja und das dauert. Zumal Dummer Weise auch noch jeder Hund ganz unterschiedlich tickt.

So ist es doch einfacher und es kann (fast) jeder :)

Gruß Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

kann man mal zusammenfassen?

Der Hund muss ununterbrochen auf den HF achten, unterwegs hat er neben dem HF auf Kniehöhe zu laufen, nix schnuppern, nix markieren, nix vorlaufen, Eigeninitiative ist unerwünscht und auf einen Pfiff hat der Hund zusammenzuklappen, wenn er dann mal das Privileg genießen sollte, frei zu laufen.

Irgendwie fehlen mir hier alle, aber auch wirklich alle Eigenschaften, die den Hund einst zum wertvollen Helfer des Menschen gemacht haben.

Er existiert eigentlich nur, um seinen Besitzer anzuhimmeln und zu vergöttern. Es versteht sich von selbst, dass so ein Hund niemals Probleme macht.

Damit entspricht diese Einstellung genau der Einstellung, die uns Hundebesitzern von z.B. Katzenbesitzern immer unterstellt wird. Dass wir jemanden suchen, der uns anhimmelt, vor uns kuscht und kriecht.

Und egal wieviele Runden hier im Karussell gefahren werden, wir landen immer wieder an genau diesem Punkt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und es erinnert mich an früher an die Hundeplätze, die ich schon als Kind gelinde gesagt zum Kotzen gefunden habe. Was mich dann wieder zu der Aussage bringt, die Nickname als fragwürdig empfunden hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Cane Corso - welche Hundeschule oder Trainer hatte ihn in gemischter Gruppe?

      Nun beschäftigen wir uns ein gutes Jahr mit dieser Rasse und haben auch schon viel erfahren und gelernt, aber meine bekannten Hundeschulen und Hundetrainer haben mit der Rasse keine Erfahrungen.   Kenne zwar eine Gruppe die sich komplett den CC widmet, dies ist aber für mich nicht ganz so wertneutral, es ist ja klar das sie die Rasse nur positiv sehen.   Gibt es einen Trainer/Trainerin, Hundeschule etc die Carne Corso in der ganz normalen Hundezusammenführung/Gruppe auch trai

      in Der erste Hund

    • Hundeschule ohne Hunde besuchen Kosten?

      Hallo an Alle🙋‍♀️   Ich hab mal eine Frage. Ich bin momentan mit einer Hundeschule per E-mail in Kontakt, weil ich in ein paar Monaten mit unseren beiden doch auch vorhabe, eine Hundeschule zu besuchen. Wollte vorerst mal wissen, ob ich ohne unsere Beiden Zwergies zum Zusehen vorbei kommen kann. An und für sich auch kein Problem für die Schule. Aber sie verrechnen den Besuch mit 15 Euro. Das ist zwar jetzt nicht die Welt, aber nachdem ich ja nur Zuschauer bin, stell ich mir doch die Fra

      in Spiele für Hunde & Hundesport

    • Besondere Geschichten aus dem Tierheim Gießen

      Huhu, ich habe überlegt, euch an den besonderen Geschichten des Tierheims Gießen teilhaben zu lassen. Oftmals sind es sehr glückliche Geschichten über Tiere, die ein Zuhause gefunden haben, aber manchmal sind es auch traurige Geschichten. Nicht immer spielen Hunde die Hauptrolle, aber vielleicht lest ihr ja auch gerne die Geschichten über Katze, Maus und Co.   Beginnen möchte ich mit einer Einfangaktion von ausgesetzen Hühnern (gestern und heute) an der ich persönlich beteiligt war.     I

      in Tierschutz- & Pflegehunde

    • Wer hat Erfahrung mit der Hundeschule FIRST CLASS in Stuhr?

      Hallo Hundefreunde. Hat jemand hier auch schlechte Erfahrung gemacht mit der Hundeschule FIRST CLASS am Kiekutsee in Stuhr? Würde mich gerne darüber austauschen, ggf. auch bei PN.

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Rückrufkritik Hundeschule

      Hallo!  Ich war heute das erste mal mit meinem Hund in einer Hundeschule und dabei ist mir etwas sauer aufgestoßen, dass unser Rückruf kritisiert wurde. Bisher habe ich meinen Hund allein erzogen, also sitz, platz, fuß, nein, hier, bleib sitzen schon ziemlich gut. Ich hab auch keine Probleme mit ihm, er zieht nicht, ist freundlich andern Hunden und Menschen gegenüber (daran, dass er nicht jeden begrüßen will, arbeiten wir noch- er will die Leute weder anspringen, noch lässt er sich dan

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.