Jump to content

Schön, dass Du hier bist!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
MustaMuratti

Knubbel an der Schnauze

Empfohlene Beiträge

Hallo,

Ivy hat einen kleinen Knubbel auf der Schnauze. Bemerkt hab ich ihn das erste mal, als sie 12, 13 Wochen alt war, er war ganz klein, man hat ihn kaum gesehen und er ist auch nicht gewachsen oder hat ihr weh getan - also hab ich mir auch keine Sorgen gemacht.

Jetzt die letzten Tage ist mir aufgefallen, dass er größer geworden ist, nicht viel, aber man kann ihn deutlicher sehen und er fühlt sich auch dicker an. Er ist nicht weich, sondern eher hart, vergleichbar mit einer Warze beim Menschen. Schmerzen hat sie keine!

Kennt jemand so etwas, oder hat sowas schonmal gesehen beim Hund??

Sollte ich abwarten oder so schnell wie möglich zum Tierarzt?

LG MustaMuratti

post-9794-1406413734,1_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde da so schnell wie möglich zum Tierarzt gehen. Sicher ist sicher.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würd auch nen Tierarzt draufschauen lassen.

Kann ne verkapselte Entzündung sein, also harmlos.

Aber wie schon geschrieben wurde: Sicher ist sicher :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oki, dann werd ich mal bei meiner Tierärztin vorbei schauen! :) Danke!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So, habe gerade einen Termin, nächste Woche gemacht! Mal schauen, was dabei raus kommt! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

ist der Knubbel auf der Oberfläche glatt?

Dann könnte es, wie ich auf dem Bild sehe, ein Histiozytom sein. Das sind gutartige Tumore, nennen sich auch Erdbeertumor und erwischen überwiegend junge Rüden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Habe es grade nochmal angeschaut, und soweit ich sehen konnte ist er glatt! Sieht ein bisschen aus, wie eine glatte Warze ;)

Also Rüde trifft nicht zu, könnte es trotzdem sein??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sicher kann es auch Weibchen oder ältere Hunde treffen.

Diese Histiozytome können schnell wachsen und manchmal verschwinden sie auch von allein, aber frage den TA.

Dago hatte vor 2 Jahren auch ein Histiozytom, was entfernt wurde.

War keine große Aktion und die histologische Untersuchung ergab keine Bösartigkeit.

Ich drücke Euch die Daumen, dass es so ein harmloses Ding ist

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke :) habe ja nächste Woche einen Termin um das abklären zu lassen! Mal schauen was raus kommt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Na dann drücke ich die Daumen und Pfoten, dass es nichts Ernstes ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.