Jump to content
Hundeforum Der Hund
ss27777

Lautes Gebell

Empfohlene Beiträge

Hallo,

wir haben nun seit 2 Wochen einen zweiten Hund. Sie ist total lieb und es klappt super (kleine Rasse 4,5 kg ).

Unser erster Hund (Jack Ru. 5,5 kg ) findet das ganz toll.

Nun haben wir das Problem, dass sie grundsätzlich auf der Strasse andere Hunde und Menschen anbellt. Das hatte sie bei der Vorbesitzerin nciht gemacht und unserer erster macht das auch nicht schaut es sich aber langsam ab.

Was können wir tun, damit sie es nciht mehr tut? Schön ist es so nicht. :wall:

LG Stefan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Eine Nachbarin hat auch so nen Fall. Sie ist von Hundetrainer zu Hundetrainer, nichts gebracht Dann hat sie es mit wirklich sehr viel Liebe und Geduld und Leckerlis probiert. So langsam wird es. Das Gebelle ist jetzt sehr viel weniger geworden. Hier kommt noch hinzu, dass der Rüde (jetzt ca. 1,5 Jahre) immer nur weitergereicht wurde und schon in jungen Jahren viel im Tierheim saß, der kennt das nicht anders, wurde wohl nie vorher erzogen.

Trautchen und die Fellgetiere

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh je, nein die kleine Paula wuchs bis jetzt bei ein und derselben Besitzerin auf. Nun ist sie 2 Jahre und bei uns. Wie gesagt einen Reim kann ich mir nicht daraus machen.

Das einzige wie ich es mir erklären kann ist, dass sie mich (uns) noch nicht als ihr Alfatier ansieht und der Meinung ist sie müsse uns beschützen.

Was haltet ihr davon?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

könnte durchaus möglich sein, habe ich auch schon daran gedacht. Aber wie gesagt, einfach mal mit Konsequenz und eventuell Leckerlis versuchen. Belohnen, wenn die Fellnase ruhig ist ,aber auch nicht zu viel. Ist ja alles neu für das Hundgetier, muss sich erstmal umgewöhnen.

LG Trautchen und die fellgetiere

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke schön.. werde es dann mal so probieren...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Plötzlich lautes aufschreien ohne (für mich) ersichtlichen grund

      Hallo   Ich hoffe mir kann jemand weiterhelfen, bin total verzweifelt:(  Meine 7 jährige hundedame hat diese nacht während sie friedlich geschlummert hat, ganz plötzlich fürchterlich laut angefangen zu schreien, es ging durch mark und bein!!:( sie hat nicht geträumt, ihr hat etwas schmerzen bereitet, aber ich weiß nicht was! Da vor einigen monaten schonmal so ein "schreianfall" war, bin ich vor lauter sorge in die klinik, sämtliche gelenke wurden durchgecheckt, der rücken genau abg

      in Hundekrankheiten

    • Hysterisches Gebell wenn Dobermann vorbei geht

      Hallo, heute habe ich mal eine Frage. Meine Labi-Mix-Hündin Lieske (6 Monate alt und recht aufgeweckt, neugierig und lernfreudig) verhält sich immer ruhig an der Leine und auch Hundebegegnungen in unserem Viertel sind kein Problem. Kurzes Schnuppern, Hallo sagen und weiter gehts. Nun wohnt hier aber ein Dobermann (ohne Schwanz und kurze Öhrchen) mit einem Besitzer, der sofort die Straßenseite wechselt, wenn er uns aus der Ferne sieht. Er macht das auch bei jedem anderen Hund. Lieske kann das

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Blanca hat lautes Magengrummeln und Schmerzen

      Hallo, wir sind mit unserem Wissen am Ende. Unser Hund Blanca leidet seit drei Monaten immer wieder an sehr lauten Magengrummeln und dabei hat sie Magenschmerzen. Weg bekommen wir es mit Parenterol (hefe) und Riospan(Magengel). Ich habe mich auch durch viele Foren gewühlt und Ratschläge angenommen. Mehrmals Futter, immer spät am Abend noch was und morgens direkt wieder. Sonst die Magensäure gering halten. Wochenlang Schonkost. Sonst bekommt sie trofu wolfsblut Alaska salomon, extra sensitiv.

      in Hundekrankheiten

    • Wie soll ich sehr, sehr lautes Gekläffe bei 2 Hunden abtrainieren?

      besitze 2 kleine shitzu-mischlinge beides mädchen,4 monate auseinander,und 4 jahre alt.beide als welpen erhalten.und meine täglichen spaziergänge mit beiden hunden,ist das reinste spiessrutenlaufen.denn täglich,muss ich mit argusaugen schauen,ob ein anderer hund,mir entgegenkommt.oft genug,finde ich dann noch rechtzeitig ausweichmöglichkeiten,z.b.verstecke ich mich hinter bäume,gehe schnell ins geschäft rein,oder gehe auch schnell in seiteneingänge.aber oft genug,gibt es auch leider keine auswei

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Lautes quieken beim Anfassen der Hinterbeine

      Hallo, haben leider ein Problem: Wenn jemand Zato an die Hinterbeine fast, fängt er laut zu schreien und quieken an. Die Hundeschule Trainerin meinte, er hat was an den Beinen, was aber nicht sein kann von uns funktionierts ja. Wie kann man das Anlangen üben? Auch jemanden den er sehr mag darf ihn nicht dranfassen nur wir. Vielleicht habt ihr gute vorschläge? Es hat sich nichts ungewöhnliches ereignet mit Fremden, außer dass ihn mal ein kleine r Hund in die Hinterbeine gezwickt hat, kann

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.