Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Baroness

Permanente Fressenssuche

Empfohlene Beiträge

hallo ich bin neu hier in euren forum.

und zwar bräuchte ich mal einen rat, zwecks der hundeerziehung. also ich lebe mit einem spanischen straßenhund zusammen, welcher aufgrund seiner vergangenheit permanent nach fressen sucht. kennt ihr irgendeine möglichkeit ihm das auf spielerische art und weise wenigstens etwas auszutreiben? wäre euch sehr dankbar für eure hilfe....

liebe grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oooooh, schwierig. Das habe ich bei Fricka nicht geschafft, die hat auch lange gehungert und Essen ist ihr Lieblingsfutter. ;)

Du kannst versuchen, mit Leckerlis zu arbeiten, also "Lässt du das liegen, bekommst du von mir was Feines".

Ich habe es auf die Weise "Willst du was von der Straße fressen, kriegst du von mir einen Anranzer" gemacht - aber das ist nicht jedermanns Sache.

Ich finde es nur schwierig, bei Fricka mit Leckerlis zu arbeiten, weil sie mir dann nur an der Hosentasche hängt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

danke erstmal für die schnelle antwort.

das selbe problem habe ich auch denn wenn sie weiß wo die leckerlies sind dann versucht sie diese auch zu mopsen. aber mit dem anranzen ist das momentan noch kompliziert weil sie denke ich noch nicht ganz soviel vertrauen zu mir aufgebaut hat und wenn mansie dann schimpft ist sie ganz verdattert und schreckt auch teilweise zurück bei zu hektischen bewegungen. ist schon ein wenig kompliziert :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
hallo ich bin neu hier in euren forum.

und zwar bräuchte ich mal einen rat, zwecks der hundeerziehung. also ich lebe mit einem spanischen straßenhund zusammen, welcher aufgrund seiner vergangenheit permanent nach fressen sucht.
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=37485&goto=688836

wir haben auch so einen bei dem gehts aber im gegensatz zu unseren anderen hunden aus Deutschland ;)

ein Malijunghund und ein Bernermix! beide sind "staubsauger", der Spanier ist ein fach zu fein alles zu fressen...

es liegt wohl eher am Hundeindividuum wiie er mit dem Fressen umgeht

von allem abgesehen erstmal eine Begrüßung von unserem Spanier:

CCaron.gif

herzlich willkommen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dein Problem kostet mich ein müdes Lächeln :D .

Ich habe 7 Jahre mit einer spanischen Straßenhündin zusammen gelebt,

vor ihr war nichts Fressbares sicher.

Und obwohl sie immer satt war , war kein Mülleimer, kein Sonntagskuchen oder jeder Dreck

auf der Straße vor ihr sicher, und das bis zum ihrem Tod.

Ich denke es ist sehr schwierig deiner Maus das abzugewöhnen,

wir haben es nicht geschafft !

Jetzt " leiden " wir unter einem megaverfressenen Beaglemädchen,

vor der ist auch nichts sicher.

Im Haus verstecken wir alles Essbare wenn sie alleine ist oder nicht unter Beobachtung steht, und draußen arbeiten wir noch dran.

Mit einem lauten Pfui und viel Tam Tam läßt sie sich jetzt schon öfter von ihrem Plan

abringen, irgendwas vom Boden zu verspeisen.

Du mußt nur schneller sein wie dein Hund ! :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ja das mit dem schneller sein ist auch so eine sache...

naja ich hoffe mal das es vielleicht irgendwann ein bisschen besser wird, aber wenn es nicht aufhören sollte ist es ja auch nicht sooo schlimm, denn sie ist ein sehr liebenswertes hündchen :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich kann mich meinen vorgängern nur anschließen

ich würde es auch so machen mit leckerlies oder so das Problem dabei hattet ihr ja schon erwähnt aber mit anmotzen könnte es darauf hinausgehen das sie angst kriegt !

weil sie ja noch nicht so viel vertrauen zu dir aufgebaut hat oder ?

naja erstmal

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Achso und natürlich erstmal

herzlich willkommen

______________________________________

liebe grüße

chany

mit ihrer Maus jule und der kleinen shiwa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ja dankeschön =)

naja sie lebt jetzt seit knapp zweieinhalb wochen in deutschland und wir kannten sie schon ein bisschen von der pflegestelle aber jetzt wohnt sie seit letzten samstag bei uns, eigentlich klappt auch alles gut... sie ist halt noch auf welpenniveau aber dafür ist sie sehr wissbegierig... ich denke das braucht auch alles noch ein bisschen zeit, weil für sie ist das ja was ganz neues....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

vorab: das ist eine spontane Idee, ich habe KEINE Erfahrung mit so einem Problem.

Mein Hund hat den ganzen Tag sein Essen (Trockenfutter) in der Küche zur freien Verfügung, hatte also noch nie Hunger und mußte warten und ist alles andere als Verfressen. Aber das ist sicher eine Typensache, aber vielleicht nicht nur.

Daher meine Idee:

Was wäre, wenn Du (vielleicht kalorienreduziertes) Trockenfutter kaufen würdest und die Maus den ganzen Tag an einen gefüllten Napf herankäme; also die Erfahrung machen könnte: Essen ist immer da, ich brauche nicht zu suchen, alles ganz entspannt - also das der Wuffel mal das Gegenteil von Mangel erlebt.

Kalorienreduziert deshalb, damit der Hund nicht zunimmt. Oder GEmüse, Apfel - was weiß ich, einfach das an seinem Futterplatz immer was für ihn bereitliegt, was ihm schmeckt. Vielleicht könnte er dann etwas lockerer werden - so: Brauche keine Angst mehr zu haben, hier ist mir mein Fressen sicher, ....

Aber wie gesagt, ist nur eine Idee. Ich glaube aber, ich würde das eine zeitlang so versuchen, wenn ich einen Hund mit dem "Problem" hätte.

Gruß Chris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.