Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Sherry

Futtermittelallergie beim Berner Sennenhund ! Wie füttern wir richtig?

Empfohlene Beiträge

Ihr Lieben,

unser Montags-Hase, der Berner Sennerhund Alfi, hat lt. Tierarzt vermutlich eine starke Futtermittelallergie. Strikt verschrieben wurde ihm jetzt Dr. Hill's Prescription Diet, Duck with Rice (84,00 Euro pro 14 kg, toll!!!! ) und der ausschließliche Verzehr von Pferde- oder Lammfleisch. Gemüse und Obst sind gestattet, weiter aber auch nichts. Alfi hat bei dieser interessanten Kostvariante innerhalb von 13 Tagen 4 kg abgenommern, wünschenswert, weil er Übergewicht hatte, aber für uns trotzdem erschreckend., denn eine derartig rapide Gwichtsredukton innerhalb einer solch kurzen Zeit kann nicht gut für das Tier sein.

Wer von euch hat Erfahrungen mit Diätfutter bei einer Allergie? Ich bin sehr unsicher geworden, muss ich z.B, wirklich das Lachssöl weglasseen, das gut für das Fell ist? Wir alle wissen nicht, welcher Stoff die Allergie endgültig auslöst. Ich weiß im Moment wirklich nicht mehr, was ich fütern soll. Ich bin total ratlos - ich möchte Alf ein schönes Leben bereiten, ohne diese schrecklichen Hotspots, aber ich weiß einfach nicht mehr, wie ich richig füttern soll. Bitte helft mir!!!!

LG, Sherry und Alfi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie sollten wir das denn machen? Du weiß ja nicht mal ob es wirklich eine Allergie ist geschweige denn wogegen. Wer sollte dir denn darauf hin , wie helfen?

Um heraus zu finden ob es das wirklich ist füttert man normal nur 2 Dinge zu Anfang und zwar Kartoffeln und Pferdefleisch und zwar nur. dann nimmt man nach und nach einzelne weitere Komponenten dazu und schaut ob der Hund reagiert. Diese Diät mit Trockenfutter von egal wem macht gar keinen Sinn.

Hotspots sind bei Hunden mit dichtem und langem Fell gar nicht selten. Meine Schäferin hat das auch, da hilft gut auskämmen und wenn sie viel ins Wasser geht /es viel regnet ganz einfach stutzen und gut abtrocknen. Mit Futter hat das bei ihr gar nichts zu tun.

Gruß Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo, Chubais,

wer weiß denn schon, wodurch eine Allergie ausgelöst wird? Es ist ein endloser Prozess des Suchens/Versuchens, aber irgendwo muss man anfangen, oder?

Es ist schon sehr richtig, was Du sagst, immer erst mal 2 Dinge zu Anfang, dann warten/warten/warten, danach eine Komponente hinzufügen, wieder warten, wie sich die Dinge bei dem Tier entwickeln.

Es kann ja nun auch wirlich etwas mit dem Trockenfutter zu tun haben, das wollen wir doch nicht abstreiten, aber es muss nicht der Grund sein! Genau so wenig kann ich glauben, dass der Auslöser der grüne Pansen sein soll, aber wir müssen halt alles Mögliche in Betracht ziehen.

Man hört so viele Meinungen - meine Tierärzte raten von gekochten Kartoffeln ab, weil sie nur "fett machen". Hin und wieder ja, aber bloß nicht ständig. Dafür vielleicht Reis! Aber nur ganz, ganz hochwertiger .... Klar, ich habe ja auch voll die Ahnung, welcher Reis sich in den Verpackungen verbirgt: hochwertig, minderwertig, mittelwertig, überhaupt ganz schlecht, oder überhaupt total hochwertig .... Na, muss ich das alles wirklich glauben, was auf den Verpackungen steht? Man denke doch mal an die Schwindeleien, die für die Packungen gelten, die für den menschlichen Verzehr gedacht sind - was mag sich denn da erst bei den Produkten verbergen, die für Tiere gedacht sind?

LG, Sherry mit Alfi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

84€ für 14 Kg???? Nee wirklich nicht....nur auf Verdacht?

Wir haben auch einen Allergiker hier hocken, für das Geld kannst du zum Einen, einen Test machen oder (wenn du nicht so faul bist wie wir) eine Ausschlußdiät. Aber auf blosen Verdacht vom TA, diese teure Futter füttern?! Was ist wenn es "Nur" Futtermilbenallergie ist?

Achja, anhand von der Ausschlußdiät, kannst du das Gewicht deines Hundes auch super kontrollieren....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Zwergili und an den "bei Euch hockenden" Nero,

hast wirklich Recht, wir finden den Preis für das TF auch recht überhöht.

Wir sind aber auch ein bisschen so faul wie ihr und sprechen bereits über einen Test. Vielleicht ist aber eine Ausschlussdiät wirklich die bessere (wenn auch vielleicht länger andauernde) Variante.

LG, Sherry und Alfi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Besser ist sie auf alle Fälle....effektiver noch dazu. Wir haben ihn testen lassen und er ist gegen soviel allergisch, jetzt wird er desensibilisiert und wenn wir pech haben hilft es nicht....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zwergili,

was füttert ihr im Moment?

LG, Sherry mit Alfi :motz:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hatte zwei Allergikerpulis, Futtermilbenallergie, saisonelle Allergie noch zusätzlich bei Arpad. Schon als ich die Ausschlussdiät machte, merkte ich, daß die Krankheitssymptome besser wurden. Bei Arpad waren es die ständig vereiteren Augen, bei Bogi Durchfall. Seither bin ich meiner Ernährungsweise treu geblieben, Kartoffeln - gedrückt - und Lamm-Hirschfleisch oder auch ab und zu Rinderhack geht nun auch.

Kartoffeln machen dick? :D Da muß ich doch glatt lachen .......ich koche seit bald neun Jahren überwiegend Kartoffeln und das Gewicht meiner Pulis war immer topp.

Dazu kommt ein gutes Mineralien-Vitamin-Spurenpräparat, sowie ab und zu ein Öl ins Futter.

Als Apaly aus Ungarn kam, sah ich schon an ihren Augen, daß ich bei ihr wegen einer Allergie sehr vorsichtig sein muß, meine Ahnung war richtig! Ihre Wurfschwester ist schwere Allergikerin und muß nicht - wie anfangs angenommen - nur drei Jahre desensibilisiert werden, sondern wie es aussieht, bis an ihr Lebensende.

Apaly bekam ab dem sechsten Monat die Ernährung ihrer Vorgänger, es geht ihr gut!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.