Jump to content
Hundeforum Der Hund
Alexandra

Achtet ihr auf "glutamatfreie" Lebensmittel?

Empfohlene Beiträge

Ich kauf grundsätzlich keine Fertigprodukte. Heutzutage ist das Zeugs fast überall drin. Anfangs hatte ich nur eine Reaktion auf Glutamat (extreme Kopfschmerzen und Nackensteifigkeit) dann kam eine Milcheiweißallergie und eine schlimme Allergie gegen Zuckerersatzstoffe (Süßstoff) dazu. Und wenn man davon Herzprobleme und Atembeschwerden bekommt, hört der Spaß wirklich auf.

Lt. meinem Hautarzt und Allergologen wird es immer schlimmer mit den Allergien. Da schon die kleinen Kinder mit diesen Zusatzstoffen vollgepumpt werden, es eine Reaktion oft nur eine Frage der Zeit.

Viele Kinder können schon nicht mehr erkennen um was für Lebensmittel es sich handelt, wenn sie nicht mit künstlichen Zusatzstoffen bearbeitet wurden. Gott sei dank machen immer mehr Firmen ihre Produkte ohne diese Sachen. Dann steht es aber meistens relativ groß auf der Verpackung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Achtung: Glutamat hat viele Namen!

• Natriumglutamat (E 621)

• Glutaminsäure (E 620)

• Kaliumglutamat (E622)

• Magnesiumglutamat (E624)

• Würze, Speisewürze, Sojawürze

• Calciumglutamat (E623)

• Ammoniumglutamat (E625)

• gekörnte Brühe, Brühwürfel

• fermentierter Weizen

• Hefeextrakt "

Hier mal der Link: http://www.vegetarisch-geniessen.com/53498898a9108f602/53498898ac0b0e203/53498898ae0dcf451/index.html

Was ich echt irgendwo erschreckend finde ist, das dieses Zeug echt ÜBERALL (fast) drin ist. Selbst im normalen Schinken, Salami oder sonst was was man im Supermarkt kafen tut.
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=37542&goto=691962

Das ist so nicht ganz richtig.

Glutaminsäure ist eine Aminosäure - ein Eiweißbestandteil, somit kommt die auch in allen möglichen eiweißhaltigen Lebensmitteln vor.

Meistens in gebundener Form.

In Hefeextrakt, Brühe und fermentiertem Weizen wird diese Aminosre. auch drin sein - aber das ist kein zugesetztes, künstliches Glutamat.

Hefeextrakt etc wird oft als Geschmacksverstärker - oder auch Würze eingesetzt.

Das hat aber bei Leibe nix mit dem Glutamatzusatz in vielen Fertiggerichten zu tun.

Hier noch mal etwas zum Lesen:

http://www.glutamat.info/media/pdfs/nutrde.pdf

http://www.glutamat.info/media/Glutamat_in_lebensmitteln.asp

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Pro:

Glutamat ist ein natürlicher Bestandteil aller Lebensmittel, da es in gebundener und freier Form mehr oder weniger in allen pflanzlichen und tierischen Geweben vorkommt.

und contra:

Die Menge macht's!

Wer isst schon 400 Hühnereier oder 12kg Spinat oder 25 kg Zwiebeln oder 14 kg Möhren oder 5 kg Kartoffeln oder 14 kg Rindfleisch, usw…So viel aber müsste man essen, um auf die Glutamat-Menge „eines - nicht streng schmeckenden - Mahles mit Glutamatzusatz nach Industrieempfehlung.“ zu kommen (Wikipedia = http://de.wikipedia.org/wiki/Glutamat).

Zudem bereiten erfahrungsgemäß zugesetzte, künstlich isolierte Stoffe (die zudem noch mittels Gentechnik hergestellt werden) immer mehr Probleme als natürlich vorhandene!

So löst z.B. bei Herrn Becker zugesetztes Glutamat den wohl schrecklichst möglichen Kopfschmerz aus, nämlich den so genannten Cluster-Kopfschmerz. Natürliche Glutamatquellen aber sind kein Risiko für ihn, er reagiert nicht darauf. (vgl. Grimm, Ernährungslüge S. 67)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jan, es ging nur darum, daß da stand, Glutamat hätte viele Namen und Hefeextrakt, ferm.Weizen und gekörnte Brühe darunter aufgelistet waren.

Gekörnte Brühe ist kein Glutamat, sie enthält oft zugesetztes - aber längst nicht immer!

Hefeextrakt wird als Geschmacksverstärker eingesetzt - ist aber nicht mit Glutamatzusatz zu vergleichen.

Desgleichen der ferm Weizen.

Ich achte auch darauf, keine Lebensmittel mit Glutamatzusatz zu verwenden.

Aber so wie das in deiner Auflistung stand, war´s mißverständlich!

:winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.