Jump to content

Schön, dass Du hier bist!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
gast

Hund gesucht - nur welcher? Hilfe!

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

mein Mann und ich haben ein gaanz großes Problem: wir hätten gerne einen Hund. Ich habe schon aufmerksam die Postings zu "Anfängerhunden" und diesen Themen gelesen, wir sind aber nun schon seit fast einem Jahr auf der Suche und uns kommen immer wieder dieselben Fragen auf den Tisch.

Ausgewachsen oder Welpe? Welche Rasse? Tierheim oder Züchter?

Oft muß man irgendwelche Fragebögen ausfüllen. Da mein Mann selbständig ist, soll der Hund tagsüber mit ihm zur Arbeit gehen (Zimmerei). Nach Feierabend ist Sport angesagt (joggen, walken, Rad fahren z.B.). Dann bekommen wir zu hören, Hunde seien tagaktive Tiere, wir sollten uns lieber eine Katze anschaffen. Oder wenn der Hund mit zur Arbeit soll, würde eh nur ein Schäferhund in Frage kommen. Inzwischen sind wir total verunsichert, ob wir uns überhaupt noch einen Hund zulegen sollen, wenn man dann fast "angefeindet" wird.

Ach, da gibt es so viele Fragen, hat denn jemand Erfahrung mit Hunden auf der Arbeit?

Anne

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo und herzlich willkommen Anne!

Schön, dass Du den Weg ins Forum gefunden hast. Ganz bestimmt wirst Du hier wertvolle Tips bekommen.

Meine Frage wäre, was erwartet Ihr von Eurem zukünftigen Hund, und was seit Ihr bereit zu geben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hallo Anne, erstmal herzlich willkommen!

Tja schwierige Frage. Wir haben auch seit 8 Wochen einen Dalmatinerwelpen, ich sage Dir da brauchst Du 48 Stunden Zeit am Tag ;-)

Arbeitest Du auch? dann sollte einer von Euch die ersten Wochen Urlaub nehmen. Die Wauwis müssen irgendwie ständig pippi und so weiter.

Da Ihr sportlich seid würde ich mir keinen Chiuaua anschaffen sondern einen sportlichen Hund. Wir wussten auch nicht genau was für einen. Dann haben wir auf irgendeiner Hunderassenseite den Rhodesian Ridgeback entdekt. Toll passte alles zu uns.

Als dann Dalmatiner in der Zeitung inseriert waren haben wir blauäugig einfach zugeschlagen, im nachhinein informierten wir uns dann. Und siehe da unsere Gioconda war das Beste was uns passieren konnte. Hört sich blöd an aber wenn Du innerlich deinen Hund "bestellst" dann kommt er auch zu Dir. Durch Zeitungsanzeige, Bekannte, Tierheim oder sonstige Zufälle.

Grüßchen meike

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also es sollte wirklich geklärt sein, wer wieviel zeit hat

für den hund. Da kommt nun die ausgewachsenen frage

oder welpen frage.

Welpe: Wenn einer von euch beiden wirklich

die zeit hat alle 1-2 stunden nach draussen zu gehen und

die geduld auch dafür hat, den hund zu erziehen.

Einen welpen kann man an sich und die vorhandene

situation gewöhnen. Da ist es nun wirklich fast egal ob Chihuahua oder

Ridgeback (sehr sehr schöne tiere) !!!!!

Auch solltet ihr auf den Charakter achten. Jeder Hund hat eine

angeborene charakterstärke.

Und sportlich kann meines erachtens nach jeder hund sein !!!

Die rede war von joggen und walken, nit vom marathonlaufen!!!

Dann ist wichtig, wie gross und schwer der hund sein darf.

Es gibt eine vielzahl von hunden, die bestimmt auf

euer Profil passen, nur müsst ihr dahin bezüglichst noch sortieren.

Tierheimhund: Bestimmt eine sehr gute Sache.

Viele plagen sich dann aber wieder damit rum, was dem

hund in der vergangenheit passiert ist, wenn ihr wirklich

den willen habt, könnt ihr einer armen seele nochmal

richtiges lebensgefühl vermitteln was das absolut schönste

ist für solche hunde. Die hunde kennen meistens auch schon

die grundkommandos, sind stubenrein.

Vorteil bei einem Tierheimhund: Wenn ihr einen gesehen habt und

dieser gefällt euch, äusserlich, eventuell von der beschreibung

her, dann habt ihr lange genug die möglichkeit den hund durch

spaziergänge kennenzulernen. Ein gutes tierheim weiss euch

mit gutem rat zur seite zu stehen und kennt ihre Schützlinge.

Klar gibt es hier und da leider tierheime die dumme kommentare

ablassen, aber das ist nicht die regel.

Hund von privat holen:

Ich hab selbst meinen hund von privat bekommen!

Knackspunkt, sie war 10 wochen alt, war 8 wochen bei

der Mutterhündin, 2 Wochen bei anderen und dann mit

10 Wochen bin ich schon die 3. besitzerin. ´

buffy hatte immer angst vor gitter, k.a. warum. Es dauerte ne

weile bis sie über die dinger laufen konnte. Erschrickte auch

bei manchen alltäglichen dingen sofort. Sie lässt sich

von alles und allem unterwerfen, sogar nem kleinen dackelwelpen.

Sie zeigt keinerlei dominanz.

Meine Schwiegermutter hat ihren hund auch mit 3 Jahren bekommen.

GESCHENKT !!!!!!!! Angeblich käme der hund nicht damit zurecht

das ein baby in die familie gekommen ist.

Komisch, als ich schwanger war hat er auf mich aufgepasst,

als das baby da war hielt er IMMER abstand und als mein sohn

krabbeln konnte, ist er sogar weggegangen und hat platz gemacht.

Also alles total kursios.

Ich find es super gut, dass ihr eure suche so schön überlegt und

auch eure "umstände" (selbstständigkeit etc) dabei mit

berücksichtigt. Das sind die besten vorraussetzungen !!!!

LG und Viel Glück Buffy05

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hast ja recht ist eigendlich vollkommen wurscht, unser Dalmi ist ja auch der beste Ridgeback den wir hätten bekommen können :sensation

Danke für die H's, ich wusste da fehlt was. Aber ich glaube denen wird schlecht in der Jackentasche beim Walken ;-)

meike

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Dann bekommen wir zu hören, Hunde seien tagaktive Tiere, wir sollten uns lieber eine Katze anschaffen. Oder wenn der Hund mit zur Arbeit soll, würde eh nur ein Schäferhund in Frage kommen. Inzwischen sind wir total verunsichert, ob wir uns überhaupt noch einen Hund zulegen sollen, wenn man dann fast "angefeindet" wird.

Anne

...also ich kann nur aus meiner Erfahrung sagen, dass sich unsere (oder meine) Hunde sich immer an unseren Tagesrhytmus angepaßt haben :D

Ich bin ja nun auch ganztägig auf der Arbeit, in dieser Zeit ist Danu bei meinen Eltern...

Bevor sie in den "Tageshort" kommt, hat sie schon 1 Stunde Spaziergang hinter sich...was dazu führt, das Danu bei meinen Eltern erstmal garnicht "auffällt" weil sie pennt :D

Mittags gehen dann meine Eltern eine kurze Runde und ab 16 Uhr steht Danu auf der Matte und wartet auf mich...

Kurz und gut...sie verpennt mehr oder weniger den ganzen Tag :D ihre aktive Zeit ist dann, wenn ich nach Hause komme.

An meiner Arbeitsstelle ist unter uns eine Firma, die zwei Mitarbeiter mit Hund beschäftigt - was ich sehen kann - es scheint prima zu klappen =)

Morgens machen die ihre Runde, dann liegen die Hunde brav vor Herrchens Schreibtisch (die haben Glastüren, deshalb kann man das sehen) , in der Mittagspause gehen sie ihre Runde usw...

Auf mich machen die Hunde dort keinen unglücklichen Eindruck :Oo ganz im Gegenteil - mangels Klimaanlage hat man ihnen sogar einen Ventilator zu ihren Plätzen gestellt :prost:

Also ich finde, gegen einen Hund am Arbeitsplatz spricht eigentlich nichts, wenn er einen Platz hat wo er sich zurück ziehen kann...

Und die Sache "es kommt nur ein Schäferhund in Frage", naja, da sage ich mal nichts zu...wahrscheinlich kennt der-oder diejenige garkeine andere Rasse :???

Grüße Steffi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Anne,

auch von mir ein HERZLICHES WILLKOMMEN in unser Forum.

Ich finde es ganz toll, wieviele Gedanken ihr euch macht. Aber irgendwie habe ich das Gefühl, ihr hört auf "zu viele" Leute.

Vielleicht solltet ihr euch bei der Wahl eures Hundes auf euer Bauchgefühl verlassen. :) Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr bald den passenden finden würdet. :)

Und dann wollen wir Fotos sehen... :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

hi wendehorst,

ich bin der neue hier. hab auch nicht gross meine vorgänger gelesen.

aber totsicher ist, dass jeder hund ein individuum ist. soll heissen:

kein schäferhund, ist wie der andre schäferhund, kein spitz wie der andere. ich bin im privaten sicherheitsdienst mit meinem spitz kontrollgänge gelaufen. der is wachsamer, als mein dobermann.

zur "beschaffungs-Quelle" tendiere ich entweder zu nem sehr gut bekannten züchter, oder besser zum tierheim. die können dir mehr zum wesen und chrakter des einzelnen tieres sagen. vorallem hol ihn, oder sie erst mal 1-2 wochen auf probe mit nach haus. da könnt ihr sehn, obs hinhaut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@tierchen: najo auf Probe ist immer so ne Sache. Dann ists wieder ne Umstellung fürs Tier, meine Chica war 6 mal auf Probe wo, und ist immer wieder zurückgegeben worden :( , das hat sie versaut :heul: , ein Hund ist ja kein Artikel den man umtauschen kann wann immer es einem passt. Da sollte man schon sicher sein, dass er zu einem passt, sonst lieber nicht holen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hallo Anne!

Erst mal Herzlich Willkommen bei uns hier!

Ich finde es toll, wie viel Gedanken ihr euch VOR der Anschaffung eines Hundes macht! :respekt:

Aber wie Katja auch schon sagt: Fragt ihr drei Leute, bekommt ihr mindestens vier verschiedene Meinungen! :(

Ich würde auch auf den Bauch *hören*! :)

Zum Hund am Arbeitsplatz: Ein Bruder von meiner Shelly ist bei der Sekretärin meines Manes gelandet.

Vom ersten Tag an ging Nick mit Frauchen zur Arbeit.

Er hat sich seinen Platz im Büro selbst ausgesucht.

Das läuft einfach prima:

Die beiden kommen morgens, Nick macht seine *Begrüssungsrunde*, zum Schluss steht er erwartungsvoll vor meinem Mann, bekommt sein Leckerchen und trollt sich auf seine Decke.

Um 10 Uhr marschiert er nach draussen, macht kurz Pipi, kommt wieder auf seine Decke, wo er bis um 12 Uhr auf Frauchens Feierabend wartet.

Es kommen öfter fremde Leute, aber da Nick das von Anfang an gewohnt ist, interessiert ihn das nicht! ;)

Wenn der Hund eine Rückzugsmöglichkeit hat, ist gegen *Arbeiten gehen* nichts einzuwenden.

Ich würde auch versuchen, einen Hund aus einem guten Tierheim oder einer privaten Vermittlungsstelle zu bekommen.

Ich wünsch euch viel Glück, dass ihr recht bald *euren* Hund findet! :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.